hochKonfigurationsverantwortlicher: kv.inovat
Konfigurationsbereich: Teilmodell MDM Baustellen (kb.tmMdmBaustellen)

Teilmodell mit Datenmodellierung für MDM Baustellen.

Das vorliegende Datenmodell beschreibt die Baustellen mit den für die Übertragung zum MDM notwendigen Attributen. Der Modellierung liegt folgendes Dokument zugrunde: "Mobilitätsdaten-Marktplatz (MDM), Datenmodell für Baustellen (DATEX II Profil)" Version 04-00-00, Stand 09.05.2017.

...zum Anfang

hoch Änderungsübersicht


StandVersionAutorGrundInfo
11.08.20171inovat, Dipl.-Ing. H. C. Kniß (HCK)Ersterstellung

...zum Anfang dieser Liste


hochModell

hochÜbersicht Modellbereich

hoch TypDefinitionen


NameInfo
MdmBaustelle
MDM Baustelle.

Baustellenmodell orientiert sich an der Definition der Baustellen aus dem BIS des Bundes und hier insbesondere an demDatenprofil für Baustellen für den MDM (Dokument [MDM Datenmodell für Baustellen-Version 04-00-00]), Damit enthalten Baustellen aus diesem Modellalle Informationen , die für eine Übertragung der Baustellen an den MDM über das Baustellenprofil notwendig sind.

Zusätzlich enthält das Modell auch erweiterte Informationen zu Baustellen, die in spezifischen BIS-Systemen verwendet werden sowie zusätzliche Ortsreferenzierungen (z.B. über AS und BKM sowie über die Segemente (ISS, ASS) aus dem DatKat des ERZ).

Bei der Beschreibung der einzelnen Attribute ist jeweils angegeben, ob diese Information für das MDM-Baustellenrofile benötigt wird. Ggf. sind zusätzliche Hinweise auf die DATEX-Datenstruktur und eine Referenz auf tiefergehende Dokumentation dazu im Dokument [MDM Datenmodell für Baustellen-Version 04-00-00] angegeben.

MdmBaustellenVerwaltung
Systemobjekt zur Verwaltung der Baustellen, die an den MDM gemeldet oder die vom MDM empfangen werden.

...zum Anfang dieser Liste

hoch MengenDefinitionen


NameInfo
menge.mdmBaustellen
Menge aller Baustellen, die an den MDM gemeldet oder die vom MDM empfangen werden.

...zum Anfang dieser Liste

hoch AttributGruppenDefinitionen


NameInfo
BaustellenDatenGesamt
Enthält alle Daten einer Baustelle, bestehend aus Gesamtmassnahme (Gm) und 1..n Bauabschnitten (Ba).

...zum Anfang dieser Liste

hoch AttributListenDefinitionen


NameInfo
Bauabschnitt
Aktuelle Eigenschaften eines Bauabschnitts der Gesamtmaßnahme.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen

FahrstreifenEinschränkung
Fahrstreifen mit Einschränkung. Für jeden eingeschränkten Fahrstreifen ist eine Angabe zu machen. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum.

Kodierung in DATEX II: Imapct (via ImpactExtended) - LaneRestriction

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.5 Max. Durchfahrtshöhe u. -breite, Gewichtsbeschränkung

FahrstreifenGesperrt
Grundsätzliche Angaben zu gesperrten Fahrstreifen.

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact - xxx

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen

GesamtMassnahme
Übergreifende Daten für die Gesamtmaßnahme (Gm).

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - SituationExtended - overallSituation

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 2. Gesamtmaßnahme und Bauabschnitte

OrtsRefAlertC
Ortsreferenzierung über Alert-C
OrtsRefAsBkm
Ortreferenzierung durch Angabe AS/BKM.
OrtsRefAsb
Ortreferenzierung durch Angabe ASB.
OrtsRefPolygon
Ortreferenzierung durch Angabe des Polygonzuges einer Baustelle.
OrtsRefVrz
Ortreferenzierung durch Angabe Segment/Offset (VRZ).
OrtsReferenzen
Zusammenfassung aller unterstützen Ortsreferenzierungen.
Polygon
Koordinaten eines Polygons in Grad entsprechend WGS84. Es sind mindestens zwei Punkte anzugeben.
ZusatzInfo
Referenz (URL) und Beschreibung mit zusätzlichen Informationen zur Baustelle. Über die URL können beispielsweise (auch mehrere) ergänzende PDFs oder Informationsseiten im Internet verlinkt werden.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - UrlLink

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen

...zum Anfang dieser Liste

hoch AttributDefinitionen


NameInfo
AlDoderAkD
Kategorie der Baustelle bezogen auf ihre Dauer (AlD oder AkD, sonst: "unbekannt").

Kodierung in DATEX II: Roadworks - roadwordsDuration

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.10 Weitere Angaben

AnzahlFS
Anzahl der Fahrstreifen oder "keine Angabe"
ArtDerMassnahme
Art der Maßnahme. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum, zusätzlich ergänzt um den Wert "keine Angabe".

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - generalPublicComment - comment, die weiteren für das MDM-Datenmodell notwendigen Angaben (OperatorAction - actionPlanIdentifier, Roadworks - urgentRoadworks, CommentExtended - commentType2 lassen sich entsprechend der Abbildung 20 in [MDM Datenmodell für Baustellen-Version 04-00-00] ableiten.

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.1 Art der Maßnahme

ArtDerMaßnahmeKnotenZusatz
Zusätzliche Angaben, falls die Baustelle in einem Knoten liegt. Entweder liegt die Baustelle nicht im Knoten, falls doch muss angegeben werden, ob eine Anschlussstelle betroffen ist (Einfahrt, Ausfahrt, Ein- und Ausfahrt) oder ob ein Knoten betroffen ist (Verbindungsfahrbahn, Parallelfahrbahn, Verbindungs- und Parallelfahrbahn).

Kodierung in DATEX II: notwendig, um im Fall, dass ArtDerMaßnahme den Typ RoadOrCarriagewayOrLaneManagementType verlangt, die zusätzlichen Informationen für roadClosed, carriageWayClosure, mainCarriageWay, entrySlip, exitSlip, slipRoads, connectingCarriageWay und parallelCariageway korrekt zu setzen.

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.6 Sperrungen (Richtungsfahrbahn / Sperrung Anschlussstelle / Sperrung im Knotenpunkt)

Fahrstreifen
Festlegung des Fahrstreifens, für den zusätzliche Daten angegeben werden sollen.

Kodierung in DATEX II: je nach Verwendungszweck

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: Anhang F, Verwendung von LaneEnum

Geschwindigkeit
Geschwindigkeitsangaben innerhalb der Baustelle (0 km/h ... 254 km/h) oder "keine Angabe".
Km3Nachkommastellen
Angabe in Kilometern mit drei Dezimalstellen.
LCLRichtung
Richtung: positiv, falls die Fahrtrichtung entlang ein P-Verkettung der LCL-Tabelle von der VonLCLPunkt zur NachLCLPunkt Location liegt, sonst negativ. ACHTUNG: Bei DATEX werden die die Location in der umgekehrten Reihenfolge übertragen!
Meter2Nachkommastellen
Angabe in Metern mit zwei Dezimalstellen oder "keine Angabe".
MobilOderStationär
Art der Baustelle: Stationär oder mobil sonst: "unbekannt").

Kodierung in DATEX II: Roadworks - Mobility - mobilityType

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.10 Weitere Angaben

Prozent
Prozentangabe oder "keine Angabe"
SeitenstreifenNutzung
Seitenstreifennutzung (befahrbar, als Pannenstreifen nutzbar, gesperrt). Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum, ergänzt um den Wert "keine Angabe".

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact (via ImpactExtended) - hardShoulderStatus = {availableForDriving, availableForStopping, closed}

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen

Status
Art der Maßnahme. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum, zusätzlich ergänzt um den Wert "Abgeschlossen".

Kodierung in DATEX II: OperatorAction - operatorActionStatus

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.2 Status der Maßnahme

VerkehrsBehinderung
Behinderung des Verkehrsflusses durch die Baustelle. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum.

Kodierung in DATEX II: Situation - overallSeverity bzw SituationRecord - severity

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.1 Verkehrsbehinderung

ZeitPunkt
Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit).
bisTon2Nachkommastellen
Angabe in Tonnen mit zwei Dezimalstellen.

...zum Anfang dieser Liste


hochEinzelbeschreibungen Modellbereich


hochTypDefinitionen

hochkein Vorgängerzum Nachfolger MdmBaustelle

PID:typ.mdmBaustelle
Name:MdmBaustelle
Info:
MDM Baustelle.

Baustellenmodell orientiert sich an der Definition der Baustellen aus dem BIS des Bundes und hier insbesondere an demDatenprofil für Baustellen für den MDM (Dokument [MDM Datenmodell für Baustellen-Version 04-00-00]), Damit enthalten Baustellen aus diesem Modellalle Informationen , die für eine Übertragung der Baustellen an den MDM über das Baustellenprofil notwendig sind.

Zusätzlich enthält das Modell auch erweiterte Informationen zu Baustellen, die in spezifischen BIS-Systemen verwendet werden sowie zusätzliche Ortsreferenzierungen (z.B. über AS und BKM sowie über die Segemente (ISS, ASS) aus dem DatKat des ERZ).

Bei der Beschreibung der einzelnen Attribute ist jeweils angegeben, ob diese Information für das MDM-Baustellenrofile benötigt wird. Ggf. sind zusätzliche Hinweise auf die DATEX-Datenstruktur und eine Referenz auf tiefergehende Dokumentation dazu im Dokument [MDM Datenmodell für Baustellen-Version 04-00-00] angegeben.


ObjektNamenPermanent:nein
PersistenzModus:persistent

Vererbung

Dieser Typ erweitert folgende Typen:


NameInfo
DynamischesObjekt
Basis der Typen, die dynamisch sind (Z.B. Stau).
Dieser Typ fasst Eigenschaften zusammen,die für alle dynamischen Objekte gelten. Alle anderen Typen von dynamischen Objekten sind direkt oder indirekt von diesem Typ abgeleitet.

Attributgruppen

Folgende Attributgruppen sind bei diesem Objekttyp erlaubt:


KonfigurierendParametrierendNameInfo
neinjaBaustellenDatenGesamt
Enthält alle Daten einer Baustelle, bestehend aus Gesamtmassnahme (Gm) und 1..n Bauabschnitten (Ba).

Default Parameter
MdmBaustelle : BaustellenDatenGesamt
Typ:MdmBaustelle
Attributgruppe:BaustellenDatenGesamt

NameWert
Datenliste Urlasser 
EinrückungDatum BenutzerReferenzundefiniert
EinrückungDatum Ursache 
EinrückungDatum Veranlasser 
Datenliste GesamtMassnahme 
EinrückungDatum GmArbeitsstellenIDunbekannt
EinrückungDatum GmBezeichnungunbekannt
EinrückungDatum GmStrassenArtAutobahn
EinrückungDatum GmStrassenNummer0
EinrückungDatum GmZusatz 
EinrückungDatum GmStrasseFRA0: OrtA --> OrtB
EinrückungDatum GmFR1OrtA
EinrückungDatum GmFR2OrtB
EinrückungDatum GmBeideFRNein
EinrückungDatum GmBeginn27.11.2017 00:00:00 Uhr
EinrückungDatum GmEnde27.11.2017 23:59:00 Uhr
EinrückungDatum GmArtDerMassnahmeSonstiges
EinrückungDatum GmStatusPlanung
EinrückungDatum GmAlDoderAkDAkD
EinrückungDatum GmMobilOderStationärunbekannt
EinrückungDatum GmVerkehrsBehinderungunbekannt
EinrückungDatum GmKommentar 
EinrückungDatum GmReferenzDatex 
EinrückungDatum GmReferenzLokalesBis 
EinrückungDatenliste GmOrtsReferenzen 
EinrückungEinrückungDatenfeld OrtsRefAlertC 
EinrückungEinrückungDatenfeld OrtsRefAsb 
EinrückungEinrückungDatenfeld OrtsRefAsBkm 
EinrückungEinrückungDatenfeld OrtsRefPolygon 
EinrückungEinrückungDatenfeld OrtsRefVrz 
EinrückungDatenfeld GmZusatzInfo 
Datenfeld Bauabschnitt 
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum BaArbeitsstellenIDunbekannt
EinrückungEinrückungDatum BaBeginn27.11.2017 00:00:00 Uhr
EinrückungEinrückungDatum BaEnde27.11.2017 23:59:00 Uhr
EinrückungEinrückungDatum BaArtDerMassnahmeSonstiges
EinrückungEinrückungDatum BaArtDerMaßnahmeKnotenZusatzKein Knoten
EinrückungEinrückungDatum BaStatusPlanung
EinrückungEinrückungDatum BaAlDoderAkDAkD
EinrückungEinrückungDatum BaMobilOderStationärunbekannt
EinrückungEinrückungDatum BaVerkehrsBehinderungunbekannt
EinrückungEinrückungDatum BaUmleitungsStrecken 
EinrückungEinrückungDatum BaGeschwindigkeitsBegrenzungFuerReisezeitkeine Angabe
EinrückungEinrückungDatum BaGeschwindigkeitsBegrenzungMinimalkeine Angabe
EinrückungEinrückungDatum BaKommentar 
EinrückungEinrückungDatum BaReferenzDatex 
EinrückungEinrückungDatum BaReferenzLokalesBis 
EinrückungEinrückungDatenliste BaOrtsReferenzen 
EinrückungEinrückungEinrückungDatenfeld OrtsRefAlertC 
EinrückungEinrückungEinrückungDatenfeld OrtsRefAsb 
EinrückungEinrückungEinrückungDatenfeld OrtsRefAsBkm 
EinrückungEinrückungEinrückungDatenfeld OrtsRefPolygon 
EinrückungEinrückungEinrückungDatenfeld OrtsRefVrz 
EinrückungEinrückungDatenliste BaFahrstreifenGesperrt 
EinrückungEinrückungEinrückungDatum FahrstreifenGesperrtAllgemeinNein
EinrückungEinrückungEinrückungDatum AnzahlFahrstreifenGesperrtkeine Angabe
EinrückungEinrückungEinrückungDatum AnzahlFahrstreifenOhneBaustellekeine Angabe
EinrückungEinrückungEinrückungDatum SeitenstreifenNutzungkeine Angabe
EinrückungEinrückungEinrückungDatum Restkapazitätkeine Angabe
EinrückungEinrückungEinrückungDatum RSARegelplan 
EinrückungEinrückungEinrückungDatum FahrbahnQuerschnitt 
EinrückungEinrückungEinrückungDatum MaxDurchfahrtsHöhekeine Angabe
EinrückungEinrückungEinrückungDatum MaxDurchfahrtsBreitekeine Angabe
EinrückungEinrückungEinrückungDatenfeld Fahrstreifen 
EinrückungEinrückungDatenfeld BaKnotenZusatzLageDerRampe 
EinrückungEinrückungDatenfeld BaFahrstreifenEinschränkung 
EinrückungEinrückungDatenfeld BaZusatzInfo 

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerkein Nachfolger MdmBaustellenVerwaltung

PID:typ.mdmBaustellenVerwaltung
Name:MdmBaustellenVerwaltung
Info:
Systemobjekt zur Verwaltung der Baustellen, die an den MDM gemeldet oder die vom MDM empfangen werden.

ObjektNamenPermanent:nein
PersistenzModus:

Vererbung

Dieser Typ erweitert folgende Typen:


NameInfo
KonfigurationsObjekt
Basis der Typen, die zur Konfiguration gehören.
Dieser Typ fasst Eigenschaften zusammen, die für alle Konfigurationsobjekte gelten. Alle anderen Typen von Konfigurationsobjekten sind direkt oder indirekt von diesem Typ abgeleitet.

Mengen

Folgende Mengen müssen (können) bei diesem Objekttyp vorhanden sein:


NameerforderlichInfo
MengeMdmBaustellenja
Menge aller Baustellen.

...zum Anfang dieses Elements


hochMengenDefinitionen

hochkein Vorgängerkein Nachfolger MengeMdmBaustellen

PID:menge.mdmBaustellen
Name:MengeMdmBaustellen
Info:
Menge aller Baustellen, die an den MDM gemeldet oder die vom MDM empfangen werden.

änderbarmindestenshöchstensreferenzierungsart
ja00assoziation

Objekte von den folgenden Typen (oder von Typen, die von diesen Typen abgeleitet sind) können in der Menge enthalten sein:


TypInfo
MdmBaustelle
MDM Baustelle.

Baustellenmodell orientiert sich an der Definition der Baustellen aus dem BIS des Bundes und hier insbesondere an demDatenprofil für Baustellen für den MDM (Dokument [MDM Datenmodell für Baustellen-Version 04-00-00]), Damit enthalten Baustellen aus diesem Modellalle Informationen , die für eine Übertragung der Baustellen an den MDM über das Baustellenprofil notwendig sind.

Zusätzlich enthält das Modell auch erweiterte Informationen zu Baustellen, die in spezifischen BIS-Systemen verwendet werden sowie zusätzliche Ortsreferenzierungen (z.B. über AS und BKM sowie über die Segemente (ISS, ASS) aus dem DatKat des ERZ).

Bei der Beschreibung der einzelnen Attribute ist jeweils angegeben, ob diese Information für das MDM-Baustellenrofile benötigt wird. Ggf. sind zusätzliche Hinweise auf die DATEX-Datenstruktur und eine Referenz auf tiefergehende Dokumentation dazu im Dokument [MDM Datenmodell für Baustellen-Version 04-00-00] angegeben.

...zum Anfang dieses Elements


hochAttributGruppenDefinitionen

hochkein Vorgängerkein Nachfolger BaustellenDatenGesamt

PID:atg.mdmBaustellenDatenGesamt
Name:BaustellenDatenGesamt
Info:
Enthält alle Daten einer Baustelle, bestehend aus Gesamtmassnahme (Gm) und 1..n Bauabschnitten (Ba).

Konfigurierend:nein
Parametrierend:ja
Code:-

Attribute

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attributliste UrlasserUrlasser 1fest
Urlasser gemäß ERZ (User und Veranlasser des Eintrags).
EinrückungAttribut BenutzerReferenzBenutzerReferenzOptionalObjektreferenz1fest
Referenz auf den Benutzer, der die Meldung erzeugt hat.
EinrückungAttribut UrsacheTextZeichenkette1fest
Angabe der Ursache für die Meldung
EinrückungAttribut VeranlasserTextZeichenkette1fest
Veranlasser für die Meldung
Attributliste GesamtMassnahmeGesamtMassnahme 1fest
Übergreifende Daten für die Gesamtmaßnahme (Gm).

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - SituationExtende - overallSituation

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 2. Gesamtmaßnahme und Bauabschnitte

EinrückungAttribut GmArbeitsstellenIDTextZeichenkette1fest
Arbeitsstellen-ID der Gesamtmaßnahme.

Kodierung in DATEX II: Roadworks - (via RoadworksExtended) - roadworkIdentifier

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.7 Arbeitsstellen-ID

EinrückungAttribut GmBezeichnungTextZeichenkette1fest
Bezeichnung der Maßnahme.

Für DATEX II nicht relevant.

EinrückungAttribut GmStrassenArtTextZeichenkette1fest
Straßenart (Autobahn, Bundesstraße, Landstraße, ...).

Für DATEX II nicht relevant.

EinrückungAttribut GmStrassenNummerZahlPositivGanze Zahl1fest
Straßennummer.

Für DATEX II nicht relevant.

EinrückungAttribut GmZusatzTextZeichenkette1fest
Zusatz zur Straßennummer.

Für DATEX II nicht relevant.

EinrückungAttribut GmStrasseFRTextZeichenkette1fest
Straßenfahrtrichtung, z. B. "A3 : Köln --> Frankfurt".

Für DATEX II nicht relevant.

EinrückungAttribut GmFR1TextZeichenkette1fest
Fahrtrichtung 1, z. B. "Köln".

Für DATEX II nicht relevant.

EinrückungAttribut GmFR2TextZeichenkette1fest
Fahrtrichtung 2, z. B. "Frankfurt".

Für DATEX II nicht relevant.

EinrückungAttribut GmBeideFRJaNeinGanze Zahl1fest
Legt fest, ob beide Fahrtrichtungen betroffen sind (ja, wenn Gegenrichtung mit betroffen ist).

Für DATEX II nicht relevant.

EinrückungAttribut GmBeginnZeitPunktZeitstempel1fest
Anfangszeitpunkt (Datum, Uhrzeit) der Gesamtmaßnahme.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - Validity - validityTimeSpecification - overallStartTime

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.5 Gültigkeit

EinrückungAttribut GmEndeZeitPunktZeitstempel1fest
Endzeitpunkt (Datum, Uhrzeit) der Gesamtmaßnahme. Ist der Endzeitpunkt nicht bekannt, ist hier - um dies zu dokumentieren - ebenfalls der Anfangszeitpunkt einzutragen

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - Validity - validityTimeSpecification -overallEndTime

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.5 Gültigkeit

EinrückungAttribut GmArtDerMassnahmeArtDerMassnahmeGanze Zahl1festArt der Maßnahme. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum, zusätzlich ergänzt um den Wert "keine Angabe".

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - generalPublicComment - comment, die weiteren für das MDM-Datenmodell notwendigen Angaben (OperatorAction - actionPlanIdentifier, Roadworks - urgentRoadworks, CommentExtended - commentType2 lassen sich entsprechend der Abbildung 20 in [MDM Datenmodell für Baustellen-Version 04-00-00] ableiten.

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.1 Art der Maßnahme

EinrückungAttribut GmStatusStatusGanze Zahl1festArt der Maßnahme. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum, zusätzlich ergänzt um den Wert "Abgeschlossen".

Kodierung in DATEX II: OperatorAction - operatorActionStatus

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.2 Status der Maßnahme

EinrückungAttribut GmAlDoderAkDAlDoderAkDGanze Zahl1festKategorie der Baustelle bezogen auf ihre Dauer (AlD oder AkD, sonst: "unbekannt").

Kodierung in DATEX II: Roadworks - roadwordsDuration

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.10 Weitere Angaben

EinrückungAttribut GmMobilOderStationärMobilOderStationärGanze Zahl1festArt der Baustelle: Stationär oder mobil sonst: "unbekannt").

Kodierung in DATEX II: Roadworks - Mobility - mobilityType

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.10 Weitere Angaben

EinrückungAttribut GmVerkehrsBehinderungVerkehrsBehinderungGanze Zahl1festBehinderung des Verkehrsflusses durch die Baustelle. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum.

Kodierung in DATEX II: Situation - overallSeverity bzw SituationRecord - severity

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.1 Verkehrsbehinderung

EinrückungAttribut GmKommentarTextZeichenkette1fest
Zusätzliche Angaben zur Baustelle, sofern diese nicht über andere Attribute bereits angegeben wurden.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - generalPublicComment - comment

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.10 Weitere Angaben

EinrückungAttribut GmReferenzDatexTextZeichenkette1fest
Referenz auf eine zugehörige Maßname (Baustelle, Verkehrsmeldung etc.), nur zu verwenden für Referenzen auf andere SituationRecord im Rahmen der Übertragung der Daten zum MDM mit der ensprechenden ID/Version. Liegt keine Referenz vor, so ist der Eintrag leer.

Kodierung in DATEX II: Situation - relatedSituation

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen

EinrückungAttribut GmReferenzLokalesBisTextZeichenkette1fest
Referenz auf eine Baustelle (Einzelmaßnahme, Bauabschnitt) in dem lokolen BIS-System, aus dem der Eintrag für diese Baustelle erzeugt wurde. Die Kennung ist abhängig vom verwendeten lokalen BIS und dementsprechend nur in diesem Zusammenhang zu verwenden. Liegt keine Referenz vor, so ist der Eintrag leer.

Für DATEX II nicht relevant.

EinrückungAttributliste GmOrtsReferenzenOrtsReferenzen 1fest
Ortsreferenzierung der Gesamtmaßnahme.

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 3. Georeferenzierung

EinrückungEinrückungAttributliste OrtsRefAlertCOrtsRefAlertC 1variabel
Ortsreferenzierung über Alert-C.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut LänderCodeTextZeichenkette1fest
Ländercode der verwendeten AlertC-Tabelle (i.d.R. "D")
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut TabellenNummerTextZeichenkette1fest
Tabellennummer der verwendeten AlertC-Tabelle (z.B. "1")
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VersionTextZeichenkette1fest
Version der verwendeten AlertC-Tabelle (z.B. "16.0")
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VonLCLPunktZahlPositivGanze Zahl1fest
LCL-Punkt des Baustellenanfangs
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VonLCLRichtungLCLRichtungGanze Zahl1fest
Richtung: positiv, falls die Fahrtrichtung entlang ein P-Verkettung der LCL-Tabelle von der VonLCLPunkt zur NachLCLPunkt Location liegt, sonst negativ.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VonLCLOffsetKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
ACHTUNG: Bei DATEX werden die die Location in der umgekehrten Reihenfolge übertragen!
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut BisLCLPunktZahlPositivGanze Zahl1fest
Offset in Metern vom vonLCLPunkt bis zum Baustellenanfang in Fahrtrichtung
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut BisLCLRichtungLCLRichtungGanze Zahl1fest
LCL-Punkt des Baustellenendes
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut BisLCLOffsetKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
Richtung: positiv, falls die Fahrtrichtung entlang ein P-Verkettung der LCL-Tabelle von der VonLCLPunkt zur NachLCLPunkt Location liegt, sonst negativ.
EinrückungEinrückungAttributliste OrtsRefAsbOrtsRefAsb 1variabel
Ortsreferenzierung über ASB.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VonAbschnittTextZeichenkette1fest
Abschnitt des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VonStationZahlGanze Zahl1fest
Station des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut BisAbschnittTextZeichenkette1fest
Abschnitt des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut BisStationZahlGanze Zahl1fest
Station des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut ListeAbschnitteTextZeichenkette0variabel
Liste der Abschnitte des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttributliste OrtsRefAsBkmOrtsRefAsBkm 1variabel
Ortsreferenzierung über Anschlussstelle und Betriebskilometer.

Für DATEX II nicht relevant.

EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VonASTextZeichenkette1fest
Anschlussstelle des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VonBKMKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
Betriebskilometer des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VonBlockTextZeichenkette1fest
Block des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut BisASTextZeichenkette1fest
Anschlussstelle des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut BisBKMKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
Betriebskilometer des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut BisBlockTextZeichenkette1fest
Block des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttributliste OrtsRefPolygonOrtsRefPolygon 1variabel
Ortsreferenzierung einer Baustelle durch Angabe eines Polygonzugs über WSG84-Koordinaten (xy-Koordinaten).
EinrückungEinrückungEinrückungAttributliste PolygonPolygon 0variabelKoordinaten eines Polygons in Grad entsprechend WGS84. Es sind mindestens zwei Punkte anzugeben.
EinrückungEinrückungEinrückungEinrückungAttribut xWgs84LängeGanze Zahl1festLängenangabe gemäß WGS84Für die Koordinatenangabe ist festgelegt: Für einen Punkt sind die WGS 84 Länge und Breite des (approximativen) Mittelpunktes des Ortes anzugeben (M), und zwar in Dezimalgraden mit einer Auflösung von 1 Mikro-grad, mit einem Pluszeichen (+) für östliche Länge und nördliche Breite und mit einem Minuszeichen (-) für westliche Länge und südliche Breite. Längengrade werden dreistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen), Breitengrade zweistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen) angegeben. Beispiel +004354551 +50839402 bedeutet 4°. 354551 O 50°. 839402 N
EinrückungEinrückungEinrückungEinrückungAttribut yWgs84BreiteGanze Zahl1festBreitenangabe gemäß WGS84Für die Koordinatenangabe ist festgelegt: Für einen Punkt sind die WGS 84 Länge und Breite des (approximativen) Mittelpunktes des Ortes anzugeben (M), und zwar in Dezimalgraden mit einer Auflösung von 1 Mikro-grad, mit einem Pluszeichen (+) für östliche Länge und nördliche Breite und mit einem Minuszeichen (-) für westliche Länge und südliche Breite. Längengrade werden dreistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen), Breitengrade zweistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen) angegeben. Beispiel +004354551 +50839402 bedeutet 4°. 354551 O 50°. 839402 N
EinrückungEinrückungAttributliste OrtsRefVrzOrtsRefVrz 1variabel
Ortsreferenzierung über Segmente aus dem Datenmodell der ERZ-Software (ISS, ASS).

Für DATEX II nicht relevant.

EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VonSegmentTextZeichenkette1fest
Segment des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VonOffsetZahlGanze Zahl1fest
Offset des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut BisSegmentTextZeichenkette1fest
Segment des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut BisOffsetZahlGanze Zahl1fest
Offset des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut ListeSegmenteTextZeichenkette0variabel
Liste der Segmente des referenzierten Bereichs.
EinrückungAttributliste GmZusatzInfoZusatzInfo 0variabelReferenz (URL) und Beschreibung mit zusätzlichen Informationen zur Baustelle. Über die URL können beispielsweise (auch mehrere) ergänzende PDFs oder Informationsseiten im Internet verlinkt werden.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - UrlLink

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen

EinrückungEinrückungAttribut ZusatzInfoReferenzTextZeichenkette1fest
URL der Referenz.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - UrlLink - urlLinkAdress

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen

EinrückungEinrückungAttribut ZusatzInfoBeschreibungTextZeichenkette1fest
Beschreibung der Referenz.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - UrlLink - urlLinkDescription

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen

Attributliste BauabschnittBauabschnitt 0variabel
Aktuelle Eigenschaften eines Bauabschnitts der Gesamtmaßnahme.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen

EinrückungAttribut BaArbeitsstellenIDTextZeichenkette1fest
Arbeitsstellen-ID des Bauabschnitts.

Kodierung in DATEX II: Roadworks - (via RoadworksExtended) - roadworkIdentifier

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.7 Arbeitsstellen-ID

EinrückungAttribut BaBeginnZeitPunktZeitstempel1fest
Anfangszeitpunkt (Datum, Uhrzeit) des Bauabschnitts.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - Validity - validityTimeSpecification - overallStartTime

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.5 Gültigkeit

EinrückungAttribut BaEndeZeitPunktZeitstempel1fest
Endzeitpunkt (Datum, Uhrzeit) des Bauabschnitts.Ist der Endzeitpunkt nicht bekannt, ist hier - um dies zu dokumentieren - ebenfalls der Anfangszeitpunkt einzutragen

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - Validity - validityTimeSpecification -overallEndTime

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.5 Gültigkeit

EinrückungAttribut BaArtDerMassnahmeArtDerMassnahmeGanze Zahl1festArt der Maßnahme. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum, zusätzlich ergänzt um den Wert "keine Angabe".

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - generalPublicComment - comment, die weiteren für das MDM-Datenmodell notwendigen Angaben (OperatorAction - actionPlanIdentifier, Roadworks - urgentRoadworks, CommentExtended - commentType2 lassen sich entsprechend der Abbildung 20 in [MDM Datenmodell für Baustellen-Version 04-00-00] ableiten.

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.1 Art der Maßnahme

EinrückungAttribut BaArtDerMaßnahmeKnotenZusatzArtDerMaßnahmeKnotenZusatzGanze Zahl1festZusätzliche Angaben, falls die Baustelle in einem Knoten liegt. Entweder liegt die Baustelle nicht im Knoten, falls doch muss angegeben werden, ob eine Anschlussstelle betroffen ist (Einfahrt, Ausfahrt, Ein- und Ausfahrt) oder ob ein Knoten betroffen ist (Verbindungsfahrbahn, Parallelfahrbahn, Verbindungs- und Parallelfahrbahn).

Kodierung in DATEX II: notwendig, um im Fall, dass ArtDerMaßnahme den Typ RoadOrCarriagewayOrLaneManagementType verlangt, die zusätzlichen Informationen für roadClosed, carriageWayClosure, mainCarriageWay, entrySlip, exitSlip, slipRoads, connectingCarriageWay und parallelCariageway korrekt zu setzen.

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.6 Sperrungen (Richtungsfahrbahn / Sperrung Anschlussstelle / Sperrung im Knotenpunkt)

EinrückungAttribut BaKnotenZusatzLageDerRampeZahlPositivGanze Zahl0variabel
Zusätzliche Angabe, falls Baustelle in einem Knoten liegt: Lage der betroffenen Rampen (1=erste Rampe (Abfahrt/Einfahrt), 2=zweite Rampe, ?)

Kodierung in DATEX II: sequentialRampNumber

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.6 Sperrungen (Richtungsfahrbahn / Sperrung Anschlussstelle / Sperrung im Knotenpunkt)

EinrückungAttribut BaStatusStatusGanze Zahl1festArt der Maßnahme. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum, zusätzlich ergänzt um den Wert "Abgeschlossen".

Kodierung in DATEX II: OperatorAction - operatorActionStatus

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.2 Status der Maßnahme

EinrückungAttribut BaAlDoderAkDAlDoderAkDGanze Zahl1festKategorie der Baustelle bezogen auf ihre Dauer (AlD oder AkD, sonst: "unbekannt").

Kodierung in DATEX II: Roadworks - roadwordsDuration

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.10 Weitere Angaben

EinrückungAttribut BaMobilOderStationärMobilOderStationärGanze Zahl1festArt der Baustelle: Stationär oder mobil sonst: "unbekannt").

Kodierung in DATEX II: Roadworks - Mobility - mobilityType

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.10 Weitere Angaben

EinrückungAttribut BaVerkehrsBehinderungVerkehrsBehinderungGanze Zahl1festBehinderung des Verkehrsflusses durch die Baustelle. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum.

Kodierung in DATEX II: Situation - overallSeverity bzw SituationRecord - severity

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.1 Verkehrsbehinderung

EinrückungAttribut BaUmleitungsStreckenTextZeichenkette1fest
Umleitungsstrecken oder Umleitungsempfehlungen werden einem Bauabschnitt als öffentlicher Kommentar in Form von Freitext hinzugefügt. Liegt keine Angabe vor, so ist der Eintrag leer.

Kodierung in DATEX II: generalPublicComment - commentType2 - routeRecommendation

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.8 Umleitungsstrecken

EinrückungAttribut BaGeschwindigkeitsBegrenzungFuerReisezeitGeschwindigkeitGanze Zahl1fest
Die Angabe derjenigen Geschwindigkeitsbegrenzung mit der längsten Ausdehnung innerhalb der Baustelle ist verpflichtend für jeden Bauabschnitt anzugeben (d.h. es kann in der Baustelle sowohl weitere höhere als auch niedrigere Geschwindigkeitsbeschränkungen geben, allerdings nur für kürzere Strecken). Hintergrund: Diese Information soll typischerweise der Reisezeitberechnung dienen, nicht jedoch der Echtzeitinformation für den Fahrer.

Kodierung in DATEX II: OperatorAction - (via OperatorActionExtended) - mainSpeedLimit

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.2 Geschwindigkeitsbeschränkungen

EinrückungAttribut BaGeschwindigkeitsBegrenzungMinimalGeschwindigkeitGanze Zahl1fest
Optional kann zusätzlich auch die minimale Geschwindigkeitsbeschränkung innerhalb der Baustelle angegeben werden.

Kodierung in DATEX II: OperatorAction - (via OperatorActionExtended) - minimumSpeedLimit

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.2 Geschwindigkeitsbeschränkungen

EinrückungAttribut BaKommentarTextZeichenkette1fest
Zusätzliche Angaben zur Baustelle, sofern diese nicht über andere Attribute bereits angegeben wurden.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - generalPublicComment - comment,

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.10 Weitere Angaben

EinrückungAttribut BaReferenzDatexTextZeichenkette1fest
Referenz auf eine zugehörige Maßname (Baustelle, Verkehrsmeldung etc.), nur zu verwenden für Referenzen auf andere SituationRecord im Rahmen der Übertragung der Daten zum MDM mit der ensprechenden ID/Version. Liegt keine Referenz vor, so ist der Eintrag leer.

Kodierung in DATEX II: Situation - relatedSituation

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen

EinrückungAttribut BaReferenzLokalesBisTextZeichenkette1fest
Referenz auf eine Baustelle (Gesamtmaßnahme) in dem lokolen BIS-System, aus dem der Eintrag für diese Baustelle erzeugt wurde. Die Kennung ist abhängig vom verwendeten lokalen BIS und dementsprechend nur in diesem Zusammenhang zu verwenden. Liegt keine Referenz vor, so ist der Eintrag leer.

Für DATEX II nicht relevant.

EinrückungAttributliste BaOrtsReferenzenOrtsReferenzen 1fest
Ortsreferenzierung des Bauabschnitts.

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 3. Georeferenzierung

EinrückungEinrückungAttributliste OrtsRefAlertCOrtsRefAlertC 1variabel
Ortsreferenzierung über Alert-C.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut LänderCodeTextZeichenkette1fest
Ländercode der verwendeten AlertC-Tabelle (i.d.R. "D")
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut TabellenNummerTextZeichenkette1fest
Tabellennummer der verwendeten AlertC-Tabelle (z.B. "1")
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VersionTextZeichenkette1fest
Version der verwendeten AlertC-Tabelle (z.B. "16.0")
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VonLCLPunktZahlPositivGanze Zahl1fest
LCL-Punkt des Baustellenanfangs
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VonLCLRichtungLCLRichtungGanze Zahl1fest
Richtung: positiv, falls die Fahrtrichtung entlang ein P-Verkettung der LCL-Tabelle von der VonLCLPunkt zur NachLCLPunkt Location liegt, sonst negativ.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VonLCLOffsetKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
ACHTUNG: Bei DATEX werden die die Location in der umgekehrten Reihenfolge übertragen!
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut BisLCLPunktZahlPositivGanze Zahl1fest
Offset in Metern vom vonLCLPunkt bis zum Baustellenanfang in Fahrtrichtung
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut BisLCLRichtungLCLRichtungGanze Zahl1fest
LCL-Punkt des Baustellenendes
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut BisLCLOffsetKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
Richtung: positiv, falls die Fahrtrichtung entlang ein P-Verkettung der LCL-Tabelle von der VonLCLPunkt zur NachLCLPunkt Location liegt, sonst negativ.
EinrückungEinrückungAttributliste OrtsRefAsbOrtsRefAsb 1variabel
Ortsreferenzierung über ASB.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VonAbschnittTextZeichenkette1fest
Abschnitt des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VonStationZahlGanze Zahl1fest
Station des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut BisAbschnittTextZeichenkette1fest
Abschnitt des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut BisStationZahlGanze Zahl1fest
Station des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut ListeAbschnitteTextZeichenkette0variabel
Liste der Abschnitte des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttributliste OrtsRefAsBkmOrtsRefAsBkm 1variabel
Ortsreferenzierung über Anschlussstelle und Betriebskilometer.

Für DATEX II nicht relevant.

EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VonASTextZeichenkette1fest
Anschlussstelle des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VonBKMKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
Betriebskilometer des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VonBlockTextZeichenkette1fest
Block des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut BisASTextZeichenkette1fest
Anschlussstelle des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut BisBKMKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
Betriebskilometer des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut BisBlockTextZeichenkette1fest
Block des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttributliste OrtsRefPolygonOrtsRefPolygon 1variabel
Ortsreferenzierung einer Baustelle durch Angabe eines Polygonzugs über WSG84-Koordinaten (xy-Koordinaten).
EinrückungEinrückungEinrückungAttributliste PolygonPolygon 0variabelKoordinaten eines Polygons in Grad entsprechend WGS84. Es sind mindestens zwei Punkte anzugeben.
EinrückungEinrückungEinrückungEinrückungAttribut xWgs84LängeGanze Zahl1festLängenangabe gemäß WGS84Für die Koordinatenangabe ist festgelegt: Für einen Punkt sind die WGS 84 Länge und Breite des (approximativen) Mittelpunktes des Ortes anzugeben (M), und zwar in Dezimalgraden mit einer Auflösung von 1 Mikro-grad, mit einem Pluszeichen (+) für östliche Länge und nördliche Breite und mit einem Minuszeichen (-) für westliche Länge und südliche Breite. Längengrade werden dreistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen), Breitengrade zweistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen) angegeben. Beispiel +004354551 +50839402 bedeutet 4°. 354551 O 50°. 839402 N
EinrückungEinrückungEinrückungEinrückungAttribut yWgs84BreiteGanze Zahl1festBreitenangabe gemäß WGS84Für die Koordinatenangabe ist festgelegt: Für einen Punkt sind die WGS 84 Länge und Breite des (approximativen) Mittelpunktes des Ortes anzugeben (M), und zwar in Dezimalgraden mit einer Auflösung von 1 Mikro-grad, mit einem Pluszeichen (+) für östliche Länge und nördliche Breite und mit einem Minuszeichen (-) für westliche Länge und südliche Breite. Längengrade werden dreistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen), Breitengrade zweistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen) angegeben. Beispiel +004354551 +50839402 bedeutet 4°. 354551 O 50°. 839402 N
EinrückungEinrückungAttributliste OrtsRefVrzOrtsRefVrz 1variabel
Ortsreferenzierung über Segmente aus dem Datenmodell der ERZ-Software (ISS, ASS).

Für DATEX II nicht relevant.

EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VonSegmentTextZeichenkette1fest
Segment des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VonOffsetZahlGanze Zahl1fest
Offset des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut BisSegmentTextZeichenkette1fest
Segment des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut BisOffsetZahlGanze Zahl1fest
Offset des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut ListeSegmenteTextZeichenkette0variabel
Liste der Segmente des referenzierten Bereichs.
EinrückungAttributliste BaFahrstreifenGesperrtFahrstreifenGesperrt 1festGrundsätzliche Angaben zu gesperrten Fahrstreifen.

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact - xxx

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen

EinrückungEinrückungAttribut FahrstreifenGesperrtAllgemeinJaNeinGanze Zahl1fest
Wegfall von Fahrstreifen (grundsätzliche Angabe ohne weitere Details).

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact (via ImpactExtended) - lanesRestricted

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen

EinrückungEinrückungAttribut AnzahlFahrstreifenGesperrtAnzahlFSGanze Zahl1fest
Anzahl der gesperrten Fahrstreifen. Immer anzugeben, sofern die Information verfügbar ist.

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact - numberOfLanesRestricted

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen

EinrückungEinrückungAttribut AnzahlFahrstreifenOhneBaustelleAnzahlFSGanze Zahl1fest
Ursprüngliche Anzahl Fahrstreifen (ohne eine Baustelle).

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact - originalNumberOfLanes

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen

EinrückungEinrückungAttribut SeitenstreifenNutzungSeitenstreifenNutzungGanze Zahl1festSeitenstreifennutzung (befahrbar, als Pannenstreifen nutzbar, gesperrt). Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum, ergänzt um den Wert "keine Angabe".

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact (via ImpactExtended) - hardShoulderStatus = {availableForDriving, availableForStopping, closed}

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen

EinrückungEinrückungAttribut FahrstreifenFahrstreifenGanze Zahl0variabel
Wegfall von Fahrstreifen (genaue Angabe). Für jeden nicht nutzbaren Fahrstreifen ist eine Angabe zu machen. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum.

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact (via ImpactExtended) - closedLanes

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen

EinrückungEinrückungAttribut RestkapazitätProzentGanze Zahl1fest
Restkapazität (Prozent) oder "keine Angabe".

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact - capacityRemaining

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen

EinrückungEinrückungAttribut RSARegelplanTextZeichenkette1fest
RSA-Regelplan13 Zeichenfolge nach folgender Syntax (vereinfachter regulärer Ausdruck): [A-D] [I,II,III]/\d[ab]? Beispiele: ?B I/1? oder ?D III/3a? Siehe auch Anhang E im Dokument [MDM Datenmodell für Baustellen-Version 04-00-00].

Kodierung in DATEX II: Roadworks - (via RoadworksExtended) - roadworksLayout

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.4 Fahrbahnquerschnitt / RSA-Regelplan

EinrückungEinrückungAttribut FahrbahnQuerschnittTextZeichenkette1fest
Der Fahrbahnquerschntt (BAUSTELLENZUSTAND!) wird als Zeichenfolge ausgedrückt. Die genaue Beschreibung zur Bildung dieser Zeichenfolge enhält das Dokument [MDM Datenmodell für Baustellen-Version 04-00-00], Kapitel 5.4 Fahrbahnquerschnitt, Seite 44ff).

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact (via ImpactExtended) - laneStatusCoded

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.4 Fahrbahnquerschnitt / RSA-Regelplan

EinrückungEinrückungAttribut MaxDurchfahrtsHöheMeter2NachkommastellenGanze Zahl1fest
Maximale Durchfahrtshöhe.

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact (via ImpactExtended) - residualHeight

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.5 Max. Durchfahrtshöhe u. -breite, Gewichtsbeschränkung

EinrückungEinrückungAttribut MaxDurchfahrtsBreiteMeter2NachkommastellenGanze Zahl1fest
Maximale Durchfahrtsbreite.

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact - residualRoadWidth

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.5 Max. Durchfahrtshöhe u. -breite, Gewichtsbeschränkung

EinrückungAttributliste BaFahrstreifenEinschränkungFahrstreifenEinschränkung 0variabelFahrstreifen mit Einschränkung. Für jeden eingeschränkten Fahrstreifen ist eine Angabe zu machen. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum.

Kodierung in DATEX II: Imapct (via ImpactExtended) - LaneRestriction

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.5 Max. Durchfahrtshöhe u. -breite, Gewichtsbeschränkung

EinrückungEinrückungAttribut FahrstreifenFahrstreifenGanze Zahl1fest
Fahrstreifen mit Einschränkung.

Kodierung in DATEX II: lane

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.5 Max. Durchfahrtshöhe u. -breite, Gewichtsbeschränkung

EinrückungEinrückungAttribut MaxFahrzeugGewichtbisTon2NachkommastellenGanze Zahl1fest
Maximales Gewicht (Tonnen).

Kodierung in DATEX II: maxVehicleWeight

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.5 Max. Durchfahrtshöhe u. -breite, Gewichtsbeschränkung

EinrückungEinrückungAttribut MinDurchfahrtsBreiteMeter2NachkommastellenGanze Zahl1fest
Minimale Breite des Fahrstreifens.

Kodierung in DATEX II: minLaneWidth

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.5 Max. Durchfahrtshöhe u. -breite, Gewichtsbeschränkung

EinrückungAttributliste BaZusatzInfoZusatzInfo 0variabelReferenz (URL) und Beschreibung mit zusätzlichen Informationen zur Baustelle. Über die URL können beispielsweise (auch mehrere) ergänzende PDFs oder Informationsseiten im Internet verlinkt werden.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - UrlLink

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen

EinrückungEinrückungAttribut ZusatzInfoReferenzTextZeichenkette1fest
URL der Referenz.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - UrlLink - urlLinkAdress

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen

EinrückungEinrückungAttribut ZusatzInfoBeschreibungTextZeichenkette1fest
Beschreibung der Referenz.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - UrlLink - urlLinkDescription

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen

...zum Anfang dieses Elements


hochAttributListenDefinitionen

hochkein Vorgängerzum Nachfolger Bauabschnitt

PID:atl.mdmBisBauabschnitt
Name:Bauabschnitt
Info:
Aktuelle Eigenschaften eines Bauabschnitts der Gesamtmaßnahme.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen


NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut BaArbeitsstellenIDTextZeichenkette1fest
Arbeitsstellen-ID des Bauabschnitts.

Kodierung in DATEX II: Roadworks - (via RoadworksExtended) - roadworkIdentifier

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.7 Arbeitsstellen-ID

Attribut BaBeginnZeitPunktZeitstempel1fest
Anfangszeitpunkt (Datum, Uhrzeit) des Bauabschnitts.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - Validity - validityTimeSpecification - overallStartTime

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.5 Gültigkeit

Attribut BaEndeZeitPunktZeitstempel1fest
Endzeitpunkt (Datum, Uhrzeit) des Bauabschnitts.Ist der Endzeitpunkt nicht bekannt, ist hier - um dies zu dokumentieren - ebenfalls der Anfangszeitpunkt einzutragen

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - Validity - validityTimeSpecification -overallEndTime

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.5 Gültigkeit

Attribut BaArtDerMassnahmeArtDerMassnahmeGanze Zahl1festArt der Maßnahme. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum, zusätzlich ergänzt um den Wert "keine Angabe".

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - generalPublicComment - comment, die weiteren für das MDM-Datenmodell notwendigen Angaben (OperatorAction - actionPlanIdentifier, Roadworks - urgentRoadworks, CommentExtended - commentType2 lassen sich entsprechend der Abbildung 20 in [MDM Datenmodell für Baustellen-Version 04-00-00] ableiten.

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.1 Art der Maßnahme

Attribut BaArtDerMaßnahmeKnotenZusatzArtDerMaßnahmeKnotenZusatzGanze Zahl1festZusätzliche Angaben, falls die Baustelle in einem Knoten liegt. Entweder liegt die Baustelle nicht im Knoten, falls doch muss angegeben werden, ob eine Anschlussstelle betroffen ist (Einfahrt, Ausfahrt, Ein- und Ausfahrt) oder ob ein Knoten betroffen ist (Verbindungsfahrbahn, Parallelfahrbahn, Verbindungs- und Parallelfahrbahn).

Kodierung in DATEX II: notwendig, um im Fall, dass ArtDerMaßnahme den Typ RoadOrCarriagewayOrLaneManagementType verlangt, die zusätzlichen Informationen für roadClosed, carriageWayClosure, mainCarriageWay, entrySlip, exitSlip, slipRoads, connectingCarriageWay und parallelCariageway korrekt zu setzen.

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.6 Sperrungen (Richtungsfahrbahn / Sperrung Anschlussstelle / Sperrung im Knotenpunkt)

Attribut BaKnotenZusatzLageDerRampeZahlPositivGanze Zahl0variabel
Zusätzliche Angabe, falls Baustelle in einem Knoten liegt: Lage der betroffenen Rampen (1=erste Rampe (Abfahrt/Einfahrt), 2=zweite Rampe, ?)

Kodierung in DATEX II: sequentialRampNumber

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.6 Sperrungen (Richtungsfahrbahn / Sperrung Anschlussstelle / Sperrung im Knotenpunkt)

Attribut BaStatusStatusGanze Zahl1festArt der Maßnahme. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum, zusätzlich ergänzt um den Wert "Abgeschlossen".

Kodierung in DATEX II: OperatorAction - operatorActionStatus

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.2 Status der Maßnahme

Attribut BaAlDoderAkDAlDoderAkDGanze Zahl1festKategorie der Baustelle bezogen auf ihre Dauer (AlD oder AkD, sonst: "unbekannt").

Kodierung in DATEX II: Roadworks - roadwordsDuration

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.10 Weitere Angaben

Attribut BaMobilOderStationärMobilOderStationärGanze Zahl1festArt der Baustelle: Stationär oder mobil sonst: "unbekannt").

Kodierung in DATEX II: Roadworks - Mobility - mobilityType

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.10 Weitere Angaben

Attribut BaVerkehrsBehinderungVerkehrsBehinderungGanze Zahl1festBehinderung des Verkehrsflusses durch die Baustelle. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum.

Kodierung in DATEX II: Situation - overallSeverity bzw SituationRecord - severity

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.1 Verkehrsbehinderung

Attribut BaUmleitungsStreckenTextZeichenkette1fest
Umleitungsstrecken oder Umleitungsempfehlungen werden einem Bauabschnitt als öffentlicher Kommentar in Form von Freitext hinzugefügt. Liegt keine Angabe vor, so ist der Eintrag leer.

Kodierung in DATEX II: generalPublicComment - commentType2 - routeRecommendation

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.8 Umleitungsstrecken

Attribut BaGeschwindigkeitsBegrenzungFuerReisezeitGeschwindigkeitGanze Zahl1fest
Die Angabe derjenigen Geschwindigkeitsbegrenzung mit der längsten Ausdehnung innerhalb der Baustelle ist verpflichtend für jeden Bauabschnitt anzugeben (d.h. es kann in der Baustelle sowohl weitere höhere als auch niedrigere Geschwindigkeitsbeschränkungen geben, allerdings nur für kürzere Strecken). Hintergrund: Diese Information soll typischerweise der Reisezeitberechnung dienen, nicht jedoch der Echtzeitinformation für den Fahrer.

Kodierung in DATEX II: OperatorAction - (via OperatorActionExtended) - mainSpeedLimit

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.2 Geschwindigkeitsbeschränkungen

Attribut BaGeschwindigkeitsBegrenzungMinimalGeschwindigkeitGanze Zahl1fest
Optional kann zusätzlich auch die minimale Geschwindigkeitsbeschränkung innerhalb der Baustelle angegeben werden.

Kodierung in DATEX II: OperatorAction - (via OperatorActionExtended) - minimumSpeedLimit

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.2 Geschwindigkeitsbeschränkungen

Attribut BaKommentarTextZeichenkette1fest
Zusätzliche Angaben zur Baustelle, sofern diese nicht über andere Attribute bereits angegeben wurden.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - generalPublicComment - comment,

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.10 Weitere Angaben

Attribut BaReferenzDatexTextZeichenkette1fest
Referenz auf eine zugehörige Maßname (Baustelle, Verkehrsmeldung etc.), nur zu verwenden für Referenzen auf andere SituationRecord im Rahmen der Übertragung der Daten zum MDM mit der ensprechenden ID/Version. Liegt keine Referenz vor, so ist der Eintrag leer.

Kodierung in DATEX II: Situation - relatedSituation

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen

Attribut BaReferenzLokalesBisTextZeichenkette1fest
Referenz auf eine Baustelle (Gesamtmaßnahme) in dem lokolen BIS-System, aus dem der Eintrag für diese Baustelle erzeugt wurde. Die Kennung ist abhängig vom verwendeten lokalen BIS und dementsprechend nur in diesem Zusammenhang zu verwenden. Liegt keine Referenz vor, so ist der Eintrag leer.

Für DATEX II nicht relevant.

Attributliste BaOrtsReferenzenOrtsReferenzen 1fest
Ortsreferenzierung des Bauabschnitts.

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 3. Georeferenzierung

EinrückungAttributliste OrtsRefAlertCOrtsRefAlertC 1variabel
Ortsreferenzierung über Alert-C.
EinrückungEinrückungAttribut LänderCodeTextZeichenkette1fest
Ländercode der verwendeten AlertC-Tabelle (i.d.R. "D")
EinrückungEinrückungAttribut TabellenNummerTextZeichenkette1fest
Tabellennummer der verwendeten AlertC-Tabelle (z.B. "1")
EinrückungEinrückungAttribut VersionTextZeichenkette1fest
Version der verwendeten AlertC-Tabelle (z.B. "16.0")
EinrückungEinrückungAttribut VonLCLPunktZahlPositivGanze Zahl1fest
LCL-Punkt des Baustellenanfangs
EinrückungEinrückungAttribut VonLCLRichtungLCLRichtungGanze Zahl1fest
Richtung: positiv, falls die Fahrtrichtung entlang ein P-Verkettung der LCL-Tabelle von der VonLCLPunkt zur NachLCLPunkt Location liegt, sonst negativ.
EinrückungEinrückungAttribut VonLCLOffsetKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
ACHTUNG: Bei DATEX werden die die Location in der umgekehrten Reihenfolge übertragen!
EinrückungEinrückungAttribut BisLCLPunktZahlPositivGanze Zahl1fest
Offset in Metern vom vonLCLPunkt bis zum Baustellenanfang in Fahrtrichtung
EinrückungEinrückungAttribut BisLCLRichtungLCLRichtungGanze Zahl1fest
LCL-Punkt des Baustellenendes
EinrückungEinrückungAttribut BisLCLOffsetKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
Richtung: positiv, falls die Fahrtrichtung entlang ein P-Verkettung der LCL-Tabelle von der VonLCLPunkt zur NachLCLPunkt Location liegt, sonst negativ.
EinrückungAttributliste OrtsRefAsbOrtsRefAsb 1variabel
Ortsreferenzierung über ASB.
EinrückungEinrückungAttribut VonAbschnittTextZeichenkette1fest
Abschnitt des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut VonStationZahlGanze Zahl1fest
Station des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut BisAbschnittTextZeichenkette1fest
Abschnitt des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut BisStationZahlGanze Zahl1fest
Station des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut ListeAbschnitteTextZeichenkette0variabel
Liste der Abschnitte des referenzierten Bereichs.
EinrückungAttributliste OrtsRefAsBkmOrtsRefAsBkm 1variabel
Ortsreferenzierung über Anschlussstelle und Betriebskilometer.

Für DATEX II nicht relevant.

EinrückungEinrückungAttribut VonASTextZeichenkette1fest
Anschlussstelle des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut VonBKMKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
Betriebskilometer des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut VonBlockTextZeichenkette1fest
Block des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut BisASTextZeichenkette1fest
Anschlussstelle des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut BisBKMKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
Betriebskilometer des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut BisBlockTextZeichenkette1fest
Block des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungAttributliste OrtsRefPolygonOrtsRefPolygon 1variabel
Ortsreferenzierung einer Baustelle durch Angabe eines Polygonzugs über WSG84-Koordinaten (xy-Koordinaten).
EinrückungEinrückungAttributliste PolygonPolygon 0variabelKoordinaten eines Polygons in Grad entsprechend WGS84. Es sind mindestens zwei Punkte anzugeben.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut xWgs84LängeGanze Zahl1festLängenangabe gemäß WGS84Für die Koordinatenangabe ist festgelegt: Für einen Punkt sind die WGS 84 Länge und Breite des (approximativen) Mittelpunktes des Ortes anzugeben (M), und zwar in Dezimalgraden mit einer Auflösung von 1 Mikro-grad, mit einem Pluszeichen (+) für östliche Länge und nördliche Breite und mit einem Minuszeichen (-) für westliche Länge und südliche Breite. Längengrade werden dreistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen), Breitengrade zweistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen) angegeben. Beispiel +004354551 +50839402 bedeutet 4°. 354551 O 50°. 839402 N
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut yWgs84BreiteGanze Zahl1festBreitenangabe gemäß WGS84Für die Koordinatenangabe ist festgelegt: Für einen Punkt sind die WGS 84 Länge und Breite des (approximativen) Mittelpunktes des Ortes anzugeben (M), und zwar in Dezimalgraden mit einer Auflösung von 1 Mikro-grad, mit einem Pluszeichen (+) für östliche Länge und nördliche Breite und mit einem Minuszeichen (-) für westliche Länge und südliche Breite. Längengrade werden dreistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen), Breitengrade zweistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen) angegeben. Beispiel +004354551 +50839402 bedeutet 4°. 354551 O 50°. 839402 N
EinrückungAttributliste OrtsRefVrzOrtsRefVrz 1variabel
Ortsreferenzierung über Segmente aus dem Datenmodell der ERZ-Software (ISS, ASS).

Für DATEX II nicht relevant.

EinrückungEinrückungAttribut VonSegmentTextZeichenkette1fest
Segment des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut VonOffsetZahlGanze Zahl1fest
Offset des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut BisSegmentTextZeichenkette1fest
Segment des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut BisOffsetZahlGanze Zahl1fest
Offset des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut ListeSegmenteTextZeichenkette0variabel
Liste der Segmente des referenzierten Bereichs.
Attributliste BaFahrstreifenGesperrtFahrstreifenGesperrt 1festGrundsätzliche Angaben zu gesperrten Fahrstreifen.

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact - xxx

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen

EinrückungAttribut FahrstreifenGesperrtAllgemeinJaNeinGanze Zahl1fest
Wegfall von Fahrstreifen (grundsätzliche Angabe ohne weitere Details).

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact (via ImpactExtended) - lanesRestricted

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen

EinrückungAttribut AnzahlFahrstreifenGesperrtAnzahlFSGanze Zahl1fest
Anzahl der gesperrten Fahrstreifen. Immer anzugeben, sofern die Information verfügbar ist.

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact - numberOfLanesRestricted

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen

EinrückungAttribut AnzahlFahrstreifenOhneBaustelleAnzahlFSGanze Zahl1fest
Ursprüngliche Anzahl Fahrstreifen (ohne eine Baustelle).

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact - originalNumberOfLanes

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen

EinrückungAttribut SeitenstreifenNutzungSeitenstreifenNutzungGanze Zahl1festSeitenstreifennutzung (befahrbar, als Pannenstreifen nutzbar, gesperrt). Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum, ergänzt um den Wert "keine Angabe".

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact (via ImpactExtended) - hardShoulderStatus = {availableForDriving, availableForStopping, closed}

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen

EinrückungAttribut FahrstreifenFahrstreifenGanze Zahl0variabel
Wegfall von Fahrstreifen (genaue Angabe). Für jeden nicht nutzbaren Fahrstreifen ist eine Angabe zu machen. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum.

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact (via ImpactExtended) - closedLanes

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen

EinrückungAttribut RestkapazitätProzentGanze Zahl1fest
Restkapazität (Prozent) oder "keine Angabe".

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact - capacityRemaining

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen

EinrückungAttribut RSARegelplanTextZeichenkette1fest
RSA-Regelplan13 Zeichenfolge nach folgender Syntax (vereinfachter regulärer Ausdruck): [A-D] [I,II,III]/\d[ab]? Beispiele: ?B I/1? oder ?D III/3a? Siehe auch Anhang E im Dokument [MDM Datenmodell für Baustellen-Version 04-00-00].

Kodierung in DATEX II: Roadworks - (via RoadworksExtended) - roadworksLayout

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.4 Fahrbahnquerschnitt / RSA-Regelplan

EinrückungAttribut FahrbahnQuerschnittTextZeichenkette1fest
Der Fahrbahnquerschntt (BAUSTELLENZUSTAND!) wird als Zeichenfolge ausgedrückt. Die genaue Beschreibung zur Bildung dieser Zeichenfolge enhält das Dokument [MDM Datenmodell für Baustellen-Version 04-00-00], Kapitel 5.4 Fahrbahnquerschnitt, Seite 44ff).

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact (via ImpactExtended) - laneStatusCoded

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.4 Fahrbahnquerschnitt / RSA-Regelplan

EinrückungAttribut MaxDurchfahrtsHöheMeter2NachkommastellenGanze Zahl1fest
Maximale Durchfahrtshöhe.

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact (via ImpactExtended) - residualHeight

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.5 Max. Durchfahrtshöhe u. -breite, Gewichtsbeschränkung

EinrückungAttribut MaxDurchfahrtsBreiteMeter2NachkommastellenGanze Zahl1fest
Maximale Durchfahrtsbreite.

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact - residualRoadWidth

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.5 Max. Durchfahrtshöhe u. -breite, Gewichtsbeschränkung

Attributliste BaFahrstreifenEinschränkungFahrstreifenEinschränkung 0variabelFahrstreifen mit Einschränkung. Für jeden eingeschränkten Fahrstreifen ist eine Angabe zu machen. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum.

Kodierung in DATEX II: Imapct (via ImpactExtended) - LaneRestriction

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.5 Max. Durchfahrtshöhe u. -breite, Gewichtsbeschränkung

EinrückungAttribut FahrstreifenFahrstreifenGanze Zahl1fest
Fahrstreifen mit Einschränkung.

Kodierung in DATEX II: lane

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.5 Max. Durchfahrtshöhe u. -breite, Gewichtsbeschränkung

EinrückungAttribut MaxFahrzeugGewichtbisTon2NachkommastellenGanze Zahl1fest
Maximales Gewicht (Tonnen).

Kodierung in DATEX II: maxVehicleWeight

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.5 Max. Durchfahrtshöhe u. -breite, Gewichtsbeschränkung

EinrückungAttribut MinDurchfahrtsBreiteMeter2NachkommastellenGanze Zahl1fest
Minimale Breite des Fahrstreifens.

Kodierung in DATEX II: minLaneWidth

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.5 Max. Durchfahrtshöhe u. -breite, Gewichtsbeschränkung

Attributliste BaZusatzInfoZusatzInfo 0variabelReferenz (URL) und Beschreibung mit zusätzlichen Informationen zur Baustelle. Über die URL können beispielsweise (auch mehrere) ergänzende PDFs oder Informationsseiten im Internet verlinkt werden.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - UrlLink

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen

EinrückungAttribut ZusatzInfoReferenzTextZeichenkette1fest
URL der Referenz.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - UrlLink - urlLinkAdress

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen

EinrückungAttribut ZusatzInfoBeschreibungTextZeichenkette1fest
Beschreibung der Referenz.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - UrlLink - urlLinkDescription

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger FahrstreifenEinschränkung

PID:atl.mdmBisFahrstreifenEinschränkung
Name:FahrstreifenEinschränkung
Info:
Fahrstreifen mit Einschränkung. Für jeden eingeschränkten Fahrstreifen ist eine Angabe zu machen. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum.

Kodierung in DATEX II: Imapct (via ImpactExtended) - LaneRestriction

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.5 Max. Durchfahrtshöhe u. -breite, Gewichtsbeschränkung


NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut FahrstreifenFahrstreifenGanze Zahl1fest
Fahrstreifen mit Einschränkung.

Kodierung in DATEX II: lane

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.5 Max. Durchfahrtshöhe u. -breite, Gewichtsbeschränkung

Attribut MaxFahrzeugGewichtbisTon2NachkommastellenGanze Zahl1fest
Maximales Gewicht (Tonnen).

Kodierung in DATEX II: maxVehicleWeight

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.5 Max. Durchfahrtshöhe u. -breite, Gewichtsbeschränkung

Attribut MinDurchfahrtsBreiteMeter2NachkommastellenGanze Zahl1fest
Minimale Breite des Fahrstreifens.

Kodierung in DATEX II: minLaneWidth

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.5 Max. Durchfahrtshöhe u. -breite, Gewichtsbeschränkung

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger FahrstreifenGesperrt

PID:atl.mdmBisFahrstreifenGesperrt
Name:FahrstreifenGesperrt
Info:
Grundsätzliche Angaben zu gesperrten Fahrstreifen.

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact - xxx

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen


NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut FahrstreifenGesperrtAllgemeinJaNeinGanze Zahl1fest
Wegfall von Fahrstreifen (grundsätzliche Angabe ohne weitere Details).

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact (via ImpactExtended) - lanesRestricted

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen

Attribut AnzahlFahrstreifenGesperrtAnzahlFSGanze Zahl1fest
Anzahl der gesperrten Fahrstreifen. Immer anzugeben, sofern die Information verfügbar ist.

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact - numberOfLanesRestricted

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen

Attribut AnzahlFahrstreifenOhneBaustelleAnzahlFSGanze Zahl1fest
Ursprüngliche Anzahl Fahrstreifen (ohne eine Baustelle).

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact - originalNumberOfLanes

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen

Attribut SeitenstreifenNutzungSeitenstreifenNutzungGanze Zahl1festSeitenstreifennutzung (befahrbar, als Pannenstreifen nutzbar, gesperrt). Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum, ergänzt um den Wert "keine Angabe".

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact (via ImpactExtended) - hardShoulderStatus = {availableForDriving, availableForStopping, closed}

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen

Attribut FahrstreifenFahrstreifenGanze Zahl0variabel
Wegfall von Fahrstreifen (genaue Angabe). Für jeden nicht nutzbaren Fahrstreifen ist eine Angabe zu machen. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum.

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact (via ImpactExtended) - closedLanes

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen

Attribut RestkapazitätProzentGanze Zahl1fest
Restkapazität (Prozent) oder "keine Angabe".

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact - capacityRemaining

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen

Attribut RSARegelplanTextZeichenkette1fest
RSA-Regelplan13 Zeichenfolge nach folgender Syntax (vereinfachter regulärer Ausdruck): [A-D] [I,II,III]/\d[ab]? Beispiele: ?B I/1? oder ?D III/3a? Siehe auch Anhang E im Dokument [MDM Datenmodell für Baustellen-Version 04-00-00].

Kodierung in DATEX II: Roadworks - (via RoadworksExtended) - roadworksLayout

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.4 Fahrbahnquerschnitt / RSA-Regelplan

Attribut FahrbahnQuerschnittTextZeichenkette1fest
Der Fahrbahnquerschntt (BAUSTELLENZUSTAND!) wird als Zeichenfolge ausgedrückt. Die genaue Beschreibung zur Bildung dieser Zeichenfolge enhält das Dokument [MDM Datenmodell für Baustellen-Version 04-00-00], Kapitel 5.4 Fahrbahnquerschnitt, Seite 44ff).

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact (via ImpactExtended) - laneStatusCoded

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.4 Fahrbahnquerschnitt / RSA-Regelplan

Attribut MaxDurchfahrtsHöheMeter2NachkommastellenGanze Zahl1fest
Maximale Durchfahrtshöhe.

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact (via ImpactExtended) - residualHeight

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.5 Max. Durchfahrtshöhe u. -breite, Gewichtsbeschränkung

Attribut MaxDurchfahrtsBreiteMeter2NachkommastellenGanze Zahl1fest
Maximale Durchfahrtsbreite.

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact - residualRoadWidth

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.5 Max. Durchfahrtshöhe u. -breite, Gewichtsbeschränkung

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger GesamtMassnahme

PID:atl.mdmBisGesamtMassnahme
Name:GesamtMassnahme
Info:
Übergreifende Daten für die Gesamtmaßnahme (Gm).

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - SituationExtended - overallSituation

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 2. Gesamtmaßnahme und Bauabschnitte


NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut GmArbeitsstellenIDTextZeichenkette1fest
Arbeitsstellen-ID der Gesamtmaßnahme.

Kodierung in DATEX II: Roadworks - (via RoadworksExtended) - roadworkIdentifier

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.7 Arbeitsstellen-ID

Attribut GmBezeichnungTextZeichenkette1fest
Bezeichnung der Maßnahme.

Für DATEX II nicht relevant.

Attribut GmStrassenArtTextZeichenkette1fest
Straßenart (Autobahn, Bundesstraße, Landstraße, ...).

Für DATEX II nicht relevant.

Attribut GmStrassenNummerZahlPositivGanze Zahl1fest
Straßennummer.

Für DATEX II nicht relevant.

Attribut GmZusatzTextZeichenkette1fest
Zusatz zur Straßennummer.

Für DATEX II nicht relevant.

Attribut GmStrasseFRTextZeichenkette1fest
Straßenfahrtrichtung, z. B. "A3 : Köln --> Frankfurt".

Für DATEX II nicht relevant.

Attribut GmFR1TextZeichenkette1fest
Fahrtrichtung 1, z. B. "Köln".

Für DATEX II nicht relevant.

Attribut GmFR2TextZeichenkette1fest
Fahrtrichtung 2, z. B. "Frankfurt".

Für DATEX II nicht relevant.

Attribut GmBeideFRJaNeinGanze Zahl1fest
Legt fest, ob beide Fahrtrichtungen betroffen sind (ja, wenn Gegenrichtung mit betroffen ist).

Für DATEX II nicht relevant.

Attribut GmBeginnZeitPunktZeitstempel1fest
Anfangszeitpunkt (Datum, Uhrzeit) der Gesamtmaßnahme.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - Validity - validityTimeSpecification - overallStartTime

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.5 Gültigkeit

Attribut GmEndeZeitPunktZeitstempel1fest
Endzeitpunkt (Datum, Uhrzeit) der Gesamtmaßnahme. Ist der Endzeitpunkt nicht bekannt, ist hier - um dies zu dokumentieren - ebenfalls der Anfangszeitpunkt einzutragen

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - Validity - validityTimeSpecification -overallEndTime

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.5 Gültigkeit

Attribut GmArtDerMassnahmeArtDerMassnahmeGanze Zahl1festArt der Maßnahme. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum, zusätzlich ergänzt um den Wert "keine Angabe".

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - generalPublicComment - comment, die weiteren für das MDM-Datenmodell notwendigen Angaben (OperatorAction - actionPlanIdentifier, Roadworks - urgentRoadworks, CommentExtended - commentType2 lassen sich entsprechend der Abbildung 20 in [MDM Datenmodell für Baustellen-Version 04-00-00] ableiten.

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.1 Art der Maßnahme

Attribut GmStatusStatusGanze Zahl1festArt der Maßnahme. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum, zusätzlich ergänzt um den Wert "Abgeschlossen".

Kodierung in DATEX II: OperatorAction - operatorActionStatus

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.2 Status der Maßnahme

Attribut GmAlDoderAkDAlDoderAkDGanze Zahl1festKategorie der Baustelle bezogen auf ihre Dauer (AlD oder AkD, sonst: "unbekannt").

Kodierung in DATEX II: Roadworks - roadwordsDuration

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.10 Weitere Angaben

Attribut GmMobilOderStationärMobilOderStationärGanze Zahl1festArt der Baustelle: Stationär oder mobil sonst: "unbekannt").

Kodierung in DATEX II: Roadworks - Mobility - mobilityType

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.10 Weitere Angaben

Attribut GmVerkehrsBehinderungVerkehrsBehinderungGanze Zahl1festBehinderung des Verkehrsflusses durch die Baustelle. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum.

Kodierung in DATEX II: Situation - overallSeverity bzw SituationRecord - severity

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.1 Verkehrsbehinderung

Attribut GmKommentarTextZeichenkette1fest
Zusätzliche Angaben zur Baustelle, sofern diese nicht über andere Attribute bereits angegeben wurden.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - generalPublicComment - comment

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.10 Weitere Angaben

Attribut GmReferenzDatexTextZeichenkette1fest
Referenz auf eine zugehörige Maßname (Baustelle, Verkehrsmeldung etc.), nur zu verwenden für Referenzen auf andere SituationRecord im Rahmen der Übertragung der Daten zum MDM mit der ensprechenden ID/Version. Liegt keine Referenz vor, so ist der Eintrag leer.

Kodierung in DATEX II: Situation - relatedSituation

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen

Attribut GmReferenzLokalesBisTextZeichenkette1fest
Referenz auf eine Baustelle (Einzelmaßnahme, Bauabschnitt) in dem lokolen BIS-System, aus dem der Eintrag für diese Baustelle erzeugt wurde. Die Kennung ist abhängig vom verwendeten lokalen BIS und dementsprechend nur in diesem Zusammenhang zu verwenden. Liegt keine Referenz vor, so ist der Eintrag leer.

Für DATEX II nicht relevant.

Attributliste GmOrtsReferenzenOrtsReferenzen 1fest
Ortsreferenzierung der Gesamtmaßnahme.

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 3. Georeferenzierung

EinrückungAttributliste OrtsRefAlertCOrtsRefAlertC 1variabel
Ortsreferenzierung über Alert-C.
EinrückungEinrückungAttribut LänderCodeTextZeichenkette1fest
Ländercode der verwendeten AlertC-Tabelle (i.d.R. "D")
EinrückungEinrückungAttribut TabellenNummerTextZeichenkette1fest
Tabellennummer der verwendeten AlertC-Tabelle (z.B. "1")
EinrückungEinrückungAttribut VersionTextZeichenkette1fest
Version der verwendeten AlertC-Tabelle (z.B. "16.0")
EinrückungEinrückungAttribut VonLCLPunktZahlPositivGanze Zahl1fest
LCL-Punkt des Baustellenanfangs
EinrückungEinrückungAttribut VonLCLRichtungLCLRichtungGanze Zahl1fest
Richtung: positiv, falls die Fahrtrichtung entlang ein P-Verkettung der LCL-Tabelle von der VonLCLPunkt zur NachLCLPunkt Location liegt, sonst negativ.
EinrückungEinrückungAttribut VonLCLOffsetKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
ACHTUNG: Bei DATEX werden die die Location in der umgekehrten Reihenfolge übertragen!
EinrückungEinrückungAttribut BisLCLPunktZahlPositivGanze Zahl1fest
Offset in Metern vom vonLCLPunkt bis zum Baustellenanfang in Fahrtrichtung
EinrückungEinrückungAttribut BisLCLRichtungLCLRichtungGanze Zahl1fest
LCL-Punkt des Baustellenendes
EinrückungEinrückungAttribut BisLCLOffsetKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
Richtung: positiv, falls die Fahrtrichtung entlang ein P-Verkettung der LCL-Tabelle von der VonLCLPunkt zur NachLCLPunkt Location liegt, sonst negativ.
EinrückungAttributliste OrtsRefAsbOrtsRefAsb 1variabel
Ortsreferenzierung über ASB.
EinrückungEinrückungAttribut VonAbschnittTextZeichenkette1fest
Abschnitt des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut VonStationZahlGanze Zahl1fest
Station des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut BisAbschnittTextZeichenkette1fest
Abschnitt des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut BisStationZahlGanze Zahl1fest
Station des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut ListeAbschnitteTextZeichenkette0variabel
Liste der Abschnitte des referenzierten Bereichs.
EinrückungAttributliste OrtsRefAsBkmOrtsRefAsBkm 1variabel
Ortsreferenzierung über Anschlussstelle und Betriebskilometer.

Für DATEX II nicht relevant.

EinrückungEinrückungAttribut VonASTextZeichenkette1fest
Anschlussstelle des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut VonBKMKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
Betriebskilometer des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut VonBlockTextZeichenkette1fest
Block des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut BisASTextZeichenkette1fest
Anschlussstelle des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut BisBKMKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
Betriebskilometer des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut BisBlockTextZeichenkette1fest
Block des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungAttributliste OrtsRefPolygonOrtsRefPolygon 1variabel
Ortsreferenzierung einer Baustelle durch Angabe eines Polygonzugs über WSG84-Koordinaten (xy-Koordinaten).
EinrückungEinrückungAttributliste PolygonPolygon 0variabelKoordinaten eines Polygons in Grad entsprechend WGS84. Es sind mindestens zwei Punkte anzugeben.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut xWgs84LängeGanze Zahl1festLängenangabe gemäß WGS84Für die Koordinatenangabe ist festgelegt: Für einen Punkt sind die WGS 84 Länge und Breite des (approximativen) Mittelpunktes des Ortes anzugeben (M), und zwar in Dezimalgraden mit einer Auflösung von 1 Mikro-grad, mit einem Pluszeichen (+) für östliche Länge und nördliche Breite und mit einem Minuszeichen (-) für westliche Länge und südliche Breite. Längengrade werden dreistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen), Breitengrade zweistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen) angegeben. Beispiel +004354551 +50839402 bedeutet 4°. 354551 O 50°. 839402 N
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut yWgs84BreiteGanze Zahl1festBreitenangabe gemäß WGS84Für die Koordinatenangabe ist festgelegt: Für einen Punkt sind die WGS 84 Länge und Breite des (approximativen) Mittelpunktes des Ortes anzugeben (M), und zwar in Dezimalgraden mit einer Auflösung von 1 Mikro-grad, mit einem Pluszeichen (+) für östliche Länge und nördliche Breite und mit einem Minuszeichen (-) für westliche Länge und südliche Breite. Längengrade werden dreistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen), Breitengrade zweistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen) angegeben. Beispiel +004354551 +50839402 bedeutet 4°. 354551 O 50°. 839402 N
EinrückungAttributliste OrtsRefVrzOrtsRefVrz 1variabel
Ortsreferenzierung über Segmente aus dem Datenmodell der ERZ-Software (ISS, ASS).

Für DATEX II nicht relevant.

EinrückungEinrückungAttribut VonSegmentTextZeichenkette1fest
Segment des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut VonOffsetZahlGanze Zahl1fest
Offset des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut BisSegmentTextZeichenkette1fest
Segment des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut BisOffsetZahlGanze Zahl1fest
Offset des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungEinrückungAttribut ListeSegmenteTextZeichenkette0variabel
Liste der Segmente des referenzierten Bereichs.
Attributliste GmZusatzInfoZusatzInfo 0variabelReferenz (URL) und Beschreibung mit zusätzlichen Informationen zur Baustelle. Über die URL können beispielsweise (auch mehrere) ergänzende PDFs oder Informationsseiten im Internet verlinkt werden.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - UrlLink

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen

EinrückungAttribut ZusatzInfoReferenzTextZeichenkette1fest
URL der Referenz.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - UrlLink - urlLinkAdress

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen

EinrückungAttribut ZusatzInfoBeschreibungTextZeichenkette1fest
Beschreibung der Referenz.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - UrlLink - urlLinkDescription

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger OrtsRefAlertC

PID:atl.mdmBisOrtsRefAlertC
Name:OrtsRefAlertC
Info:
Ortsreferenzierung über Alert-C

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut LänderCodeTextZeichenkette1fest
Ländercode der verwendeten AlertC-Tabelle (i.d.R. "D")
Attribut TabellenNummerTextZeichenkette1fest
Tabellennummer der verwendeten AlertC-Tabelle (z.B. "1")
Attribut VersionTextZeichenkette1fest
Version der verwendeten AlertC-Tabelle (z.B. "16.0")
Attribut VonLCLPunktZahlPositivGanze Zahl1fest
LCL-Punkt des Baustellenanfangs
Attribut VonLCLRichtungLCLRichtungGanze Zahl1fest
Richtung: positiv, falls die Fahrtrichtung entlang ein P-Verkettung der LCL-Tabelle von der VonLCLPunkt zur NachLCLPunkt Location liegt, sonst negativ.
Attribut VonLCLOffsetKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
ACHTUNG: Bei DATEX werden die die Location in der umgekehrten Reihenfolge übertragen!
Attribut BisLCLPunktZahlPositivGanze Zahl1fest
Offset in Metern vom vonLCLPunkt bis zum Baustellenanfang in Fahrtrichtung
Attribut BisLCLRichtungLCLRichtungGanze Zahl1fest
LCL-Punkt des Baustellenendes
Attribut BisLCLOffsetKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
Richtung: positiv, falls die Fahrtrichtung entlang ein P-Verkettung der LCL-Tabelle von der VonLCLPunkt zur NachLCLPunkt Location liegt, sonst negativ.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger OrtsRefAsBkm

PID:atl.mdmBisOrtsRefAsBkm
Name:OrtsRefAsBkm
Info:
Ortreferenzierung durch Angabe AS/BKM.

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut VonASTextZeichenkette1fest
Anschlussstelle des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
Attribut VonBKMKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
Betriebskilometer des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
Attribut VonBlockTextZeichenkette1fest
Block des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
Attribut BisASTextZeichenkette1fest
Anschlussstelle des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
Attribut BisBKMKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
Betriebskilometer des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
Attribut BisBlockTextZeichenkette1fest
Block des Endpunktes des referenzierten Bereichs.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger OrtsRefAsb

PID:atl.mdmBisOrtsRefAsb
Name:OrtsRefAsb
Info:
Ortreferenzierung durch Angabe ASB.

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut VonAbschnittTextZeichenkette1fest
Abschnitt des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
Attribut VonStationZahlGanze Zahl1fest
Station des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
Attribut BisAbschnittTextZeichenkette1fest
Abschnitt des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
Attribut BisStationZahlGanze Zahl1fest
Station des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
Attribut ListeAbschnitteTextZeichenkette0variabel
Liste der Abschnitte des referenzierten Bereichs.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger OrtsRefPolygon

PID:atl.mdmBisOrtsRefPolygon
Name:OrtsRefPolygon
Info:
Ortreferenzierung durch Angabe des Polygonzuges einer Baustelle.

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attributliste PolygonPolygon 0variabelKoordinaten eines Polygons in Grad entsprechend WGS84. Es sind mindestens zwei Punkte anzugeben.
EinrückungAttribut xWgs84LängeGanze Zahl1festLängenangabe gemäß WGS84Für die Koordinatenangabe ist festgelegt: Für einen Punkt sind die WGS 84 Länge und Breite des (approximativen) Mittelpunktes des Ortes anzugeben (M), und zwar in Dezimalgraden mit einer Auflösung von 1 Mikro-grad, mit einem Pluszeichen (+) für östliche Länge und nördliche Breite und mit einem Minuszeichen (-) für westliche Länge und südliche Breite. Längengrade werden dreistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen), Breitengrade zweistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen) angegeben. Beispiel +004354551 +50839402 bedeutet 4°. 354551 O 50°. 839402 N
EinrückungAttribut yWgs84BreiteGanze Zahl1festBreitenangabe gemäß WGS84Für die Koordinatenangabe ist festgelegt: Für einen Punkt sind die WGS 84 Länge und Breite des (approximativen) Mittelpunktes des Ortes anzugeben (M), und zwar in Dezimalgraden mit einer Auflösung von 1 Mikro-grad, mit einem Pluszeichen (+) für östliche Länge und nördliche Breite und mit einem Minuszeichen (-) für westliche Länge und südliche Breite. Längengrade werden dreistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen), Breitengrade zweistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen) angegeben. Beispiel +004354551 +50839402 bedeutet 4°. 354551 O 50°. 839402 N

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger OrtsRefVrz

PID:atl.mdmBisOrtsRefVrz
Name:OrtsRefVrz
Info:
Ortreferenzierung durch Angabe Segment/Offset (VRZ).

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut VonSegmentTextZeichenkette1fest
Segment des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
Attribut VonOffsetZahlGanze Zahl1fest
Offset des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
Attribut BisSegmentTextZeichenkette1fest
Segment des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
Attribut BisOffsetZahlGanze Zahl1fest
Offset des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
Attribut ListeSegmenteTextZeichenkette0variabel
Liste der Segmente des referenzierten Bereichs.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger OrtsReferenzen

PID:atl.mdmBisOrtsReferenzen
Name:OrtsReferenzen
Info:
Zusammenfassung aller unterstützen Ortsreferenzierungen.

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attributliste OrtsRefAlertCOrtsRefAlertC 1variabel
Ortsreferenzierung über Alert-C.
EinrückungAttribut LänderCodeTextZeichenkette1fest
Ländercode der verwendeten AlertC-Tabelle (i.d.R. "D")
EinrückungAttribut TabellenNummerTextZeichenkette1fest
Tabellennummer der verwendeten AlertC-Tabelle (z.B. "1")
EinrückungAttribut VersionTextZeichenkette1fest
Version der verwendeten AlertC-Tabelle (z.B. "16.0")
EinrückungAttribut VonLCLPunktZahlPositivGanze Zahl1fest
LCL-Punkt des Baustellenanfangs
EinrückungAttribut VonLCLRichtungLCLRichtungGanze Zahl1fest
Richtung: positiv, falls die Fahrtrichtung entlang ein P-Verkettung der LCL-Tabelle von der VonLCLPunkt zur NachLCLPunkt Location liegt, sonst negativ.
EinrückungAttribut VonLCLOffsetKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
ACHTUNG: Bei DATEX werden die die Location in der umgekehrten Reihenfolge übertragen!
EinrückungAttribut BisLCLPunktZahlPositivGanze Zahl1fest
Offset in Metern vom vonLCLPunkt bis zum Baustellenanfang in Fahrtrichtung
EinrückungAttribut BisLCLRichtungLCLRichtungGanze Zahl1fest
LCL-Punkt des Baustellenendes
EinrückungAttribut BisLCLOffsetKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
Richtung: positiv, falls die Fahrtrichtung entlang ein P-Verkettung der LCL-Tabelle von der VonLCLPunkt zur NachLCLPunkt Location liegt, sonst negativ.
Attributliste OrtsRefAsbOrtsRefAsb 1variabel
Ortsreferenzierung über ASB.
EinrückungAttribut VonAbschnittTextZeichenkette1fest
Abschnitt des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungAttribut VonStationZahlGanze Zahl1fest
Station des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungAttribut BisAbschnittTextZeichenkette1fest
Abschnitt des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungAttribut BisStationZahlGanze Zahl1fest
Station des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungAttribut ListeAbschnitteTextZeichenkette0variabel
Liste der Abschnitte des referenzierten Bereichs.
Attributliste OrtsRefAsBkmOrtsRefAsBkm 1variabel
Ortsreferenzierung über Anschlussstelle und Betriebskilometer.

Für DATEX II nicht relevant.

EinrückungAttribut VonASTextZeichenkette1fest
Anschlussstelle des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungAttribut VonBKMKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
Betriebskilometer des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungAttribut VonBlockTextZeichenkette1fest
Block des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungAttribut BisASTextZeichenkette1fest
Anschlussstelle des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungAttribut BisBKMKm3NachkommastellenGanze Zahl1fest
Betriebskilometer des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungAttribut BisBlockTextZeichenkette1fest
Block des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
Attributliste OrtsRefPolygonOrtsRefPolygon 1variabel
Ortsreferenzierung einer Baustelle durch Angabe eines Polygonzugs über WSG84-Koordinaten (xy-Koordinaten).
EinrückungAttributliste PolygonPolygon 0variabelKoordinaten eines Polygons in Grad entsprechend WGS84. Es sind mindestens zwei Punkte anzugeben.
EinrückungEinrückungAttribut xWgs84LängeGanze Zahl1festLängenangabe gemäß WGS84Für die Koordinatenangabe ist festgelegt: Für einen Punkt sind die WGS 84 Länge und Breite des (approximativen) Mittelpunktes des Ortes anzugeben (M), und zwar in Dezimalgraden mit einer Auflösung von 1 Mikro-grad, mit einem Pluszeichen (+) für östliche Länge und nördliche Breite und mit einem Minuszeichen (-) für westliche Länge und südliche Breite. Längengrade werden dreistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen), Breitengrade zweistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen) angegeben. Beispiel +004354551 +50839402 bedeutet 4°. 354551 O 50°. 839402 N
EinrückungEinrückungAttribut yWgs84BreiteGanze Zahl1festBreitenangabe gemäß WGS84Für die Koordinatenangabe ist festgelegt: Für einen Punkt sind die WGS 84 Länge und Breite des (approximativen) Mittelpunktes des Ortes anzugeben (M), und zwar in Dezimalgraden mit einer Auflösung von 1 Mikro-grad, mit einem Pluszeichen (+) für östliche Länge und nördliche Breite und mit einem Minuszeichen (-) für westliche Länge und südliche Breite. Längengrade werden dreistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen), Breitengrade zweistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen) angegeben. Beispiel +004354551 +50839402 bedeutet 4°. 354551 O 50°. 839402 N
Attributliste OrtsRefVrzOrtsRefVrz 1variabel
Ortsreferenzierung über Segmente aus dem Datenmodell der ERZ-Software (ISS, ASS).

Für DATEX II nicht relevant.

EinrückungAttribut VonSegmentTextZeichenkette1fest
Segment des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungAttribut VonOffsetZahlGanze Zahl1fest
Offset des Anfangspunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungAttribut BisSegmentTextZeichenkette1fest
Segment des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungAttribut BisOffsetZahlGanze Zahl1fest
Offset des Endpunktes des referenzierten Bereichs.
EinrückungAttribut ListeSegmenteTextZeichenkette0variabel
Liste der Segmente des referenzierten Bereichs.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger Polygon

PID:atl.mdmBisPolygon
Name:Polygon
Info:
Koordinaten eines Polygons in Grad entsprechend WGS84. Es sind mindestens zwei Punkte anzugeben.

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut xWgs84LängeGanze Zahl1festLängenangabe gemäß WGS84Für die Koordinatenangabe ist festgelegt: Für einen Punkt sind die WGS 84 Länge und Breite des (approximativen) Mittelpunktes des Ortes anzugeben (M), und zwar in Dezimalgraden mit einer Auflösung von 1 Mikro-grad, mit einem Pluszeichen (+) für östliche Länge und nördliche Breite und mit einem Minuszeichen (-) für westliche Länge und südliche Breite. Längengrade werden dreistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen), Breitengrade zweistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen) angegeben. Beispiel +004354551 +50839402 bedeutet 4°. 354551 O 50°. 839402 N
Attribut yWgs84BreiteGanze Zahl1festBreitenangabe gemäß WGS84Für die Koordinatenangabe ist festgelegt: Für einen Punkt sind die WGS 84 Länge und Breite des (approximativen) Mittelpunktes des Ortes anzugeben (M), und zwar in Dezimalgraden mit einer Auflösung von 1 Mikro-grad, mit einem Pluszeichen (+) für östliche Länge und nördliche Breite und mit einem Minuszeichen (-) für westliche Länge und südliche Breite. Längengrade werden dreistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen), Breitengrade zweistellig (falls erforderlich mit führenden Nullen) angegeben. Beispiel +004354551 +50839402 bedeutet 4°. 354551 O 50°. 839402 N

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerkein Nachfolger ZusatzInfo

PID:atl.mdmBisZusatzInfo
Name:ZusatzInfo
Info:
Referenz (URL) und Beschreibung mit zusätzlichen Informationen zur Baustelle. Über die URL können beispielsweise (auch mehrere) ergänzende PDFs oder Informationsseiten im Internet verlinkt werden.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - UrlLink

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen


NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut ZusatzInfoReferenzTextZeichenkette1fest
URL der Referenz.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - UrlLink - urlLinkAdress

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen

Attribut ZusatzInfoBeschreibungTextZeichenkette1fest
Beschreibung der Referenz.

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - UrlLink - urlLinkDescription

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.4 Verknüpfung von Maßnahmen

...zum Anfang dieses Elements


hochAttributDefinitionen

hochkein Vorgängerzum Nachfolger AlDoderAkD

PID:att.mdmBisAlDoderAkD
Name:AlDoderAkD
Info:
Kategorie der Baustelle bezogen auf ihre Dauer (AlD oder AkD, sonst: "unbekannt").

Kodierung in DATEX II: Roadworks - roadwordsDuration

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.10 Weitere Angaben


Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits8
Zustände

NameWertInfo
unbekannt0
Kategorie der Arbeitsstelle ist nicht bekannt.
AkD1
Arbeitsstelle kürzerer Dauer, bis zu 24 h (DATEX II: shortTerm).
AlD2
Arbeitsstelle längerer Dauer, länger als 24 h (DATEX II: longTerm).

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger AnzahlFS

PID:att.mdmBisAnzahlFS
Name:AnzahlFS
Info:
Anzahl der Fahrstreifen oder "keine Angabe"

Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits8
Bereiche

MinimumMaximumSkalierungEinheitInfo
01001FS 
Zustände

NameWertInfo
keine Angabe-1
Es liegen keine Angaben zur Anzahl der Fahrstreifen vor.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger ArtDerMassnahme

PID:att.mdmBisArtDerMassnahme
Name:ArtDerMassnahme
Info:
Art der Maßnahme. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum, zusätzlich ergänzt um den Wert "keine Angabe".

Kodierung in DATEX II: Situation - SituationRecord - generalPublicComment - comment, die weiteren für das MDM-Datenmodell notwendigen Angaben (OperatorAction - actionPlanIdentifier, Roadworks - urgentRoadworks, CommentExtended - commentType2 lassen sich entsprechend der Abbildung 20 in [MDM Datenmodell für Baustellen-Version 04-00-00] ableiten.

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.1 Art der Maßnahme


Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits8
Zustände

NameWertInfo
keine Angabe0
keine Angabe.
Straßenneubau1
Straßenneubau (DATEX II: SituationRecord-constructionWorkType, comment-Straßenneubau, actionPlanIdentifier-xx).
Straßenausbau2
Straßenausbau (DATEX II: SituationRecord-constructionWorkType, comment-Straßenausbau, actionPlanIdentifier-A1).
Straßenumbau3
Straßenumbau (DATEX II: SituationRecord-constructionWorkType, comment-Straßenumbau, actionPlanIdentifier-A2).
Unterhaltungsarbeiten4
Unterhaltungsarbeiten (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Unterhaltungsarbeiten, actionPlanIdentifier-A3).
Instandsetzung Deckschicht5
Instandsetzung auf/an der Deckschicht (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Instandsetzung auf/an der Deckschicht, actionPlanIdentifier-A4).
Erneuerung Decke6
Erneuerung an der Decke (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Erneuerung an der Decke, actionPlanIdentifier-F1).
Erneuerung Tragschicht / Oberbau7
Erneuerung an der Tragschicht / Oberbau (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Erneuerung an der Tragschicht / Oberbau, actionPlanIdentifier-F2).
Erneuerung Fahrbahn8
Erneuerung der Fahrbahn (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Erneuerung der Fahrbahn, actionPlanIdentifier-F3).
Fahrbahninstandsetzung9
Fahrbahninstandsetzung (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Fahrbahninstandsetzung, actionPlanIdentifier-F4).
Fahrbahninstandhaltung10
Fahrbahninstandhaltung (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Fahrbahninstandhaltung, actionPlanIdentifier-F5).
Verbreiterung Fahrbahn11
Verbreiterung der Fahrbahn (DATEX II: SituationRecord-constructionWorkType, comment-Verbreiterung der Fahrbahn, actionPlanIdentifier-F6).
Anbau Fahrstreifen12
Anbau von Fahrstreifen (DATEX II: SituationRecord-constructionWorkType, comment-Anbau von Fahrstreifen, actionPlanIdentifier-V1).
Anbau Seitenstreifen13
Anbau von Seitenstreifen (DATEX II: SituationRecord-constructionWorkType, comment-Anbau von Seitenstreifen, actionPlanIdentifier-V2).
Neubau Anschlussstelle14
Neubau einer Anschlussstelle (DATEX II: SituationRecord-constructionWorkType, comment-Neubau einer Anschlussstelle, actionPlanIdentifier-V3).
Sperrung Anschlussstelle15
Sperrung einer Anschlussstelle (DATEX II: SituationRecord-roadOrCarriagewayOrLaneManagementType, comment-Sperrung einer Anschlussstelle, actionPlanIdentifier-AS1).
Umbau Anschlussstelle16
Umbau einer Anschlussstelle (DATEX II: SituationRecord-constructionWorkType, comment-Umbau einer Anschlussstelle, actionPlanIdentifier-AS2).
Sperrung Richtungsfahrbahn17
Sperrung Richtungsfahrbahn (DATEX II: SituationRecord-roadOrCarriagewayOrLaneManagementType, comment-Sperrung Richtungsfahrbahn, actionPlanIdentifier-AS3).
Sperrung Knotenpunkt18
Sperrung im Knotenpunkt (DATEX II: SituationRecord-roadOrCarriagewayOrLaneManagementType, comment-Sperrung im Knotenpunkt, actionPlanIdentifier-SP1).
Brückenneubau19
Brückenneubau (DATEX II: SituationRecord-constructionWorkType, comment-Brückenneubau, actionPlanIdentifier-SP2).
Brückenumbau20
Brückenumbau (DATEX II: SituationRecord-constructionWorkType, comment-Brückenumbau, actionPlanIdentifier-B1).
Brückeninstandsetzung21
Brückeninstandsetzung (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Brückeninstandsetzung, actionPlanIdentifier-B2).
Brückenwartung22
Brückenwartung (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Brückenwartung, actionPlanIdentifier-B3).
Tunnelneubau23
Tunnelneubau (DATEX II: SituationRecord-constructionWorkType, comment-Tunnelneubau, actionPlanIdentifier-B4).
Tunnelnachrüstung24
Tunnelnachrüstung (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Tunnelnachrüstung, actionPlanIdentifier-B6).
Tunnelinstandsetzung25
Tunnelinstandsetzung (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Tunnelinstandsetzung, actionPlanIdentifier-B7).
Tunnelwartung26
Tunnelwartung (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Tunnelwartung, actionPlanIdentifier-B8).
Bauwerksarbeiten27
Bauwerksarbeiten (DATEX II: SituationRecord-constructionWorkType, comment-Bauwerksarbeiten, actionPlanIdentifier-B9).
Auf- oder Abbau Verkehrsführung28
Auf-/Abbau Verkehrsführung (DATEX II: SituationRecord-roadOrCarriagewayOrLaneManagementType, comment-Auf-/Abbau Verkehrsführung, actionPlanIdentifier-B10).
Änderung Verkehrsführung29
Änderung Verkehrsführung (DATEX II: SituationRecord-roadOrCarriagewayOrLaneManagementType, comment-Änderung Verkehrsführung, actionPlanIdentifier-VF1).
Baustelleneinrichtung30
Baustelleneinrichtung (DATEX II: SituationRecord-roadOrCarriagewayOrLaneManagementType, comment-Baustelleneinrichtung, actionPlanIdentifier-VF2).
Absicherung Baustellenzufahrt31
Absicherung Baustellenzufahrt (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Absicherung Baustellenzufahrt, actionPlanIdentifier-VF3).
Beseitigung Unfallfolgen32
Beseitigung Unfallfolgen (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Beseitigung Unfallfolgen, actionPlanIdentifier-VF4).
Akute Verkehrsgefährdung33
Akute Verkehrsgefährdung (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Akute Verkehrsgefährdung, actionPlanIdentifier-G1).
Arbeiten an Parkplätzen/Rastanlagen34
Arbeiten an Parkplätzen/Rastanlagen (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Arbeiten an Parkplätzen/Rastanlagen, actionPlanIdentifier-G2).
Tiefbau Fundamentarbeiten neben der Fahrbahn35
Tiefbau-/Fundamentarbeiten neben der Fahrbahn (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Tiefbau-/Fundamentarbeiten neben der Fahrbahn, actionPlanIdentifier-AA1).
Leitungsarbeiten36
Leitungsarbeiten (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Leitungsarbeiten, actionPlanIdentifier-AA2).
Arbeiten an Geh-/Radwegen37
Arbeiten an Geh-/Radwegen (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Arbeiten an Geh-/Radwegen, actionPlanIdentifier-AA3).
Arbeiten an Maut-/Verkehrszeichenbrücken38
Arbeiten an Maut- oder Verkehrszeichenbrücken (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Arbeiten an Maut- oder Verkehrszeichenbrücken, actionPlanIdentifier-AA4).
Gerüstarbeiten39
Gerüstarbeiten (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Gerüstarbeiten, actionPlanIdentifier-AA5).
Arbeiten Schutzeinrichtungen40
Arbeiten an Schutzeinrichtungen (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Arbeiten an Schutzeinrichtungen, actionPlanIdentifier-AA6).
Schallschutzarbeiten41
Schallschutzarbeiten (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Schallschutzarbeiten, actionPlanIdentifier-AA7).
Bauarbeiten durch DB-AG42
Bauarbeiten durch DB-AG (DATEX II: SituationRecord-constructionWorkType, comment-Bauarbeiten durch DB-AG, actionPlanIdentifier-AA8).
Entwässerungsarbeiten43
Entwässerungsarbeiten (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Entwässerungsarbeiten, actionPlanIdentifier-AA9).
Grünpflege44
Grünpflege (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Grünpflege, actionPlanIdentifier-P1).
Markierungsarbeiten45
Markierungsarbeiten (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Markierungsarbeiten, actionPlanIdentifier-P2).
Reinigungsarbeiten46
Reinigungsarbeiten (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Reinigungsarbeiten, actionPlanIdentifier-P3).
Beschilderungsarbeiten47
Beschilderungsarbeiten (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Beschilderungsarbeiten, actionPlanIdentifier-P4).
Vermessungsarbeiten48
Vermessungsarbeiten (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Vermessungsarbeiten, actionPlanIdentifier-P5).
Bodenuntersuchungen49
Bodenuntersuchungen (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Bodenuntersuchungen, actionPlanIdentifier-U1).
Sonstiges50
Sonstiges (DATEX II: SituationRecord-roadMaintanceType, comment-Sonstiges, actionPlanIdentifier-U2).

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger ArtDerMaßnahmeKnotenZusatz

PID:att.mdmBisArtDerMaßnahmeKnotenZusatz
Name:ArtDerMaßnahmeKnotenZusatz
Info:
Zusätzliche Angaben, falls die Baustelle in einem Knoten liegt. Entweder liegt die Baustelle nicht im Knoten, falls doch muss angegeben werden, ob eine Anschlussstelle betroffen ist (Einfahrt, Ausfahrt, Ein- und Ausfahrt) oder ob ein Knoten betroffen ist (Verbindungsfahrbahn, Parallelfahrbahn, Verbindungs- und Parallelfahrbahn).

Kodierung in DATEX II: notwendig, um im Fall, dass ArtDerMaßnahme den Typ RoadOrCarriagewayOrLaneManagementType verlangt, die zusätzlichen Informationen für roadClosed, carriageWayClosure, mainCarriageWay, entrySlip, exitSlip, slipRoads, connectingCarriageWay und parallelCariageway korrekt zu setzen.

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.6 Sperrungen (Richtungsfahrbahn / Sperrung Anschlussstelle / Sperrung im Knotenpunkt)


Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits8
Zustände

NameWertInfo
Kein Knoten0
Baustelle liegt nicht in einem Knoten sondern auf der Strecke.
Einfahrt1
Baustelle liegt in Anschlussstelle, Einfahrt betroffen.
Ausfahrt2
Baustelle liegt in Anschlussstelle, Ausfahrt betroffen.
Ein- und Ausfahrt3
Baustelle liegt in Anschlussstelle, Ein- und Ausfahrt betroffen.
Verbindungsfahrbahn4
Baustelle liegt im Knoten, Verbindungsfahrbahn betroffen.
Parallelfahrbahn5
Baustelle liegt im Knoten, Parallelfahrbahn betroffen.
Verbindungs- und Parallelfahrbahn6
Baustelle liegt im Knoten, Verbindungsfahrbahn und Parallelfahrbahn betroffen.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger Fahrstreifen

PID:att.mdmBisFahrstreifen
Name:Fahrstreifen
Info:
Festlegung des Fahrstreifens, für den zusätzliche Daten angegeben werden sollen.

Kodierung in DATEX II: je nach Verwendungszweck

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: Anhang F, Verwendung von LaneEnum


Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits8
Zustände

NameWertInfo
Seitenstreifen0
Seitenstreifen (DATEX II: hardshoulder).
FS 11
1er Fahrstreifen von rechts - ohne Seitenstreifen! (DATEX II: lane1).
FS 22
2er Fahrstreifen von rechts - ohne Seitenstreifen! (DATEX II: lane2).
FS 33
3er Fahrstreifen von rechts - ohne Seitenstreifen! (DATEX II: lane3).
FS 44
4er Fahrstreifen von rechts - ohne Seitenstreifen! (DATEX II: lane4).
FS 55
5er Fahrstreifen von rechts - ohne Seitenstreifen! (DATEX II: lane5).
FS 66
6er Fahrstreifen von rechts - ohne Seitenstreifen! (DATEX II: lane6).
FS 77
7er Fahrstreifen von rechts - ohne Seitenstreifen! (DATEX II: lane7).
FS 88
8er Fahrstreifen von rechts - ohne Seitenstreifen! (DATEX II: lane8).
FS 99
9er Fahrstreifen von rechts - ohne Seitenstreifen! (DATEX II: lane9).
FS links10
Linker Fahrstreifen - sollte nur verwendet werden, wenn die relative Position des FS nicht genauer bekannt ist (DATEX II: leftLange):
FS rechts11
Rechter Fahrstreifen - sollte nur verwendet werden, wenn die relative Position des FS nicht genauer bekannt ist (DATEX II: rightLange):
FS gesamt12
Gesamte Fahrbahn, jedoch ohne den Seitenstreifen! (DATEX II: allLanesCompleteCarriageway).

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger Geschwindigkeit

PID:att.mdmBisGeschwindigkeit
Name:Geschwindigkeit
Info:
Geschwindigkeitsangaben innerhalb der Baustelle (0 km/h ... 254 km/h) oder "keine Angabe".

Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits16
Bereiche

MinimumMaximumSkalierungEinheitInfo
02541km/h 
Zustände

NameWertInfo
keine Angabe255
Es liegen keine Angaben vor.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger Km3Nachkommastellen

PID:att.mdmBisKm3Nachkommastellen
Name:Km3Nachkommastellen
Info:
Angabe in Kilometern mit drei Dezimalstellen.

Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits32
Bereiche

MinimumMaximumSkalierungEinheitInfo
-214748364721474836470,001km 

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger LCLRichtung

PID:att.mdmBisLclRichtung
Name:LCLRichtung
Info:
Richtung: positiv, falls die Fahrtrichtung entlang ein P-Verkettung der LCL-Tabelle von der VonLCLPunkt zur NachLCLPunkt Location liegt, sonst negativ. ACHTUNG: Bei DATEX werden die die Location in der umgekehrten Reihenfolge übertragen!

Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits8
Zustände

NameWertInfo
positiv0 
negativ1 

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger Meter2Nachkommastellen

PID:att.mdmBisMeter2Nachkommastellen
Name:Meter2Nachkommastellen
Info:
Angabe in Metern mit zwei Dezimalstellen oder "keine Angabe".

Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits16
Bereiche

MinimumMaximumSkalierungEinheitInfo
0327660,01m 
Zustände

NameWertInfo
keine Angabe32767
Es kann keine Angabe gemacht werden.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger MobilOderStationär

PID:att.mdmBisMobilOderStationär
Name:MobilOderStationär
Info:
Art der Baustelle: Stationär oder mobil sonst: "unbekannt").

Kodierung in DATEX II: Roadworks - Mobility - mobilityType

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.10 Weitere Angaben


Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits8
Zustände

NameWertInfo
unbekannt0
Art der Arbeitsstelle ist nicht bekannt (DATEX II: unknown).
stationär1
Arbeitsstelle ist stationär eingerichtet (DATEX II: stationary).
mobil2
Arbeitsstelle ist mobil, Wanderbaustelle) (DATEX II: mobile).

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger Prozent

PID:att.mdmBisProzent
Name:Prozent
Info:
Prozentangabe oder "keine Angabe"

Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits8
Bereiche

MinimumMaximumSkalierungEinheitInfo
01001% 
Zustände

NameWertInfo
keine Angabe-1
Es liegen keine Angaben vor.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger SeitenstreifenNutzung

PID:att.mdmBisSeitenstreifenNutzung
Name:SeitenstreifenNutzung
Info:
Seitenstreifennutzung (befahrbar, als Pannenstreifen nutzbar, gesperrt). Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum, ergänzt um den Wert "keine Angabe".

Kodierung in DATEX II: SituationRecord - Impact (via ImpactExtended) - hardShoulderStatus = {availableForDriving, availableForStopping, closed}

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.3 Wegfall von Fahrstreifen


Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits8
Zustände

NameWertInfo
keine Angabe0
Zur Nutzung des Seitenstreifens liegen keine Angaben vor.
als Fahrstreifen nutzbar1
Seitenstreifen kann als Fahrstreifen genutzt werden (DATEX II: availableForDriving).
als Pannenstreifen nutzbar2
Seitenstreifen kann nur als Pannenstreifen genutzt werden (DATEX II: availableForStopping).
gesperrt3
Seitenstreifen ist gesperrt und kann nicht genutzt werden (DATEX II: closed).

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger Status

PID:att.mdmBisStatus
Name:Status
Info:
Art der Maßnahme. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum, zusätzlich ergänzt um den Wert "Abgeschlossen".

Kodierung in DATEX II: OperatorAction - operatorActionStatus

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 4.2 Status der Maßnahme


Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits8
Zustände

NameWertInfo
Planung0
Maßnahme in Planung (DATEX II: requested).
Angeordnet1
Maßnahme verkehrsrechtlich angeordnet (DATEX II: approved).
Durchführung2
Maßnahme wird durchgeführt (DATEX II: beeingImplemented).
Durchgeführt3
Maßnahme wurde durchgeführt (ggf. werden aber noch Verkehrsbehinderungen verursacht) (DATEX II: implemented).
Zurückgewiesen4
Maßnahme wurde nicht angeordnet / zurückgewiesen (DATEX II: rejected).
Soll beendet werden5
Maßnahme soll beendet werden (DATEX II: terminationRequested).
Wird beendet6
Maßnahme wird beendet (DATEX II: beeingTerminated).
Abgeschlossen7
Maßnahme abgeschlossen (DATEX II: keine Entsprechung, da beendete Baustellen nicht übertragen werden).

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger VerkehrsBehinderung

PID:att.mdmBisVerkehrsBehinderung
Name:VerkehrsBehinderung
Info:
Behinderung des Verkehrsflusses durch die Baustelle. Aufzählungen entsprechen den im DATEX-Modell spezifizierten Enum.

Kodierung in DATEX II: Situation - overallSeverity bzw SituationRecord - severity

MDM Datenmodell für Baustellen, Version 04-00-00, Kapitel: 5.1 Verkehrsbehinderung


Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits8
Zustände

NameWertInfo
unbekannt0
Es kann keine Angabe zur Verkehrsbehinderung gemacht werden (DATEX II: unknown).
keine1
Baustelle verursacht kein Verkehrsbehinderung (DATEX II: none).
gering2
Baustelle verursacht geringe Verkehrsbehinderung (DATEX II: low).
mittel3
Baustelle verursacht mittlere Verkehrsbehinderung (DATEX II: medium).
hoch4
Baustelle verursacht hohe Verkehrsbehinderung (DATEX II: high).

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger ZeitPunkt

PID:att.mdmBisZeitPunkt
Name:ZeitPunkt
Info:
Zeitpunkt (Datum, Uhrzeit).

Typbeschreibung
TypZeitstempel
Relativnein
Genauigkeitsekunden

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerkein Nachfolger bisTon2Nachkommastellen

PID:att.mdmBisTonne2Nachkommastellen
Name:bisTon2Nachkommastellen
Info:
Angabe in Tonnen mit zwei Dezimalstellen.

Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits16
Bereiche

MinimumMaximumSkalierungEinheitInfo
0327670,01t 

...zum Anfang dieses Elements

Erstellt am Fri Aug 11 10:34:27 CEST 2017 mit DatKat2HTML, (C) 2008 inovat