Seite: 1 von 7

Gemeinsam entwickeln, nutzen & profitieren

In Deutschland haben sich acht Bundesländer zusammengeschlossen, um eine einheitliche Lösung für Verkehrsrechnerzentralen zu planen, zu entwickeln und zu pflegen – die ERZ-Software.

Grundlage für die Entwicklung und Konzeption der ERZ(Einheitlichen Rechnerzentralen)-Software ist die gemeinsame Festlegung von Aufgaben und Anforderungen der Verkehrssteuerung. Hierzu zählen das Management des Straßenbetriebs, von Strategien, Baustellen, Störfällen und der verschiedenen Mobilitätsdienste. So werden die notwendige Optimierung des Verkehrsablaufes und die bestmögliche Verteilung des Verkehrs im Straßennetz erzielt.


Die zugehörigen Aufgabenfelder und Disziplinen sind nach den Basisfunktionen Netzbeeinflussung (NBA), Streckenbeeinflussung (SBA), Knotenbeeinflussung (KBA), Videomanagement sowie Baustellenmanagementsystem für Tagesbaustellen (BMS Kurzzeit) aufgebaut. Flankiert werden diese Basisfunktionen durch Querschnittsfunktionen sowie Input/Output-Funktionen, die notwendig sind, um Verkehrsrechnerzentralen (VRZ) miteinander koppeln zu können.

12.10.2017

Neue Kernsoftware V3.9.6 vom 05.10.2017

Neue Kernsoftware V3.9.6 vom 05.10.2017 veröffentlicht

»Mehr

12.10.2017

BETA-Version des Archivs V3.10.0b2 vom 05.10.2017

BETA-Version des Archivs V3.10.0b2 vom 05.10.2017

»Mehr

12.10.2017

Neuer kv.kappich V3.9.6 vom 05.10.2017

Neuer kv.kappich V3.9.6 vom 05.10.2017

»Mehr