hochKonfigurationsverantwortlicher: kv.inovat
Konfigurationsbereich: TeilmodellKFExTls - FG 6 - Spezifische Sensortypen fuer NBA in NI von Swarco (kb.tmKExTlsFG6NiNbaSwarco)

Teilmodell mit Datenmodellierung zur Anbindung und zum Datenaustausch mit Geräten, die gemäß TLS 2012 in der FG 6 mit herstellerspezifischen Sensortypen fuer NBA in NI von Swarco angebunden sind.

...zum Anfang

hoch Änderungsübersicht


StandVersionAutorGrundInfo
18.10.20161inovat, Dipl.-Ing. H. C. Kniß (HCK)Neuerstellung.
18.10.20162inovat, Dipl.-Ing. H. C. Kniß (HCK)Anpassung ATG-Namen.

...zum Anfang dieser Liste


hochModell

hochÜbersicht Modellbereich

hoch TypDefinitionen


NameInfo
DeVltNiNbaSwarco
Datenendgerätekanal der Funktionsgruppe 6, Spezifische Sensortypen fuer NBA in NI von Swarco.

...zum Anfang dieser Liste

hoch AttributGruppenDefinitionen


NameInfo
TlsVltDefektBatterie
FG 6: ErgebnisMeldung Defekt der Batterie (FG 6 / Typ 183 Hersteller Swarco).
TlsVltDefektSolarzelle
FG 6: ErgebnisMeldung Defekt Solarzelle (FG 6 / Typ 184 Hersteller Swarco).
TlsVltLadezustandBatterie
FG 6: ErgebnisMeldung Ladezustand Batterie (FG 6 / Typ 182 Hersteller Swarco).

...zum Anfang dieser Liste

hoch AttributDefinitionen


NameInfo
TlsVltDefektBatterie
Batterieanlage defekt.
Bei der Meldung ?Batterieanlage defekt? handelt es sich um eine Sammelmeldung. Der eingesetzte Laderegler verfügt über ein Batteriemanagementsystem, das in der Lage ist Fehlerzustände und Alterung einzelner Zellen des Akkumulators auf Lithiumbasis zu erkennen. Jeder erkannte kritische Zustand, der zu einer Beeinträchtigung der Stromversorgung der Streckenstation in der nächsten Zeit führen kann führt zu der Meldung ?Defekt der Batterieanlage?. Zur weiteren Fehlerursache ist es erforderlich über das Display des Ladereglers vor Ort, bzw. mittels der Managementsoftware des Laderreglers weitere Information abzufragen. Die einzelnen Kriterien die zum Auslösen dieser Meldung führen hängen ab vom eingesetzten Laderegler, dessen Firmware, den verwendeten Akkutypen sowie dem Batteriemanagementsystem und können daher an dieser Stelle nicht generisch beschrieben werden.
TlsVltDefektSolarzelle
Solarzelle defekt.
Diese Meldung wird in der SSt mittels folgender Heuristik ermittelt: Wenn der maximale Strom der von der Solarzelle innerhalb der letzten 24 Stunden einen in der SSt hinterlegten Schwellwert unterschreitet wird ?Defekt der Solarzelle? gemeldet. Sobald dann der Schwellwert das erste Mal wieder überschritten wird, wird diese Meldung wieder zurückgenommen. Der Schwellwert wird vom AN entsprechend der Dimensionierung der Solaranlage der Station festgelegt und im EAK konfiguriert.
TlsVltLadezustandBatterie
Ladezustand der Batterie (der Solarstromversorgung).

...zum Anfang dieser Liste


hochEinzelbeschreibungen Modellbereich


hochTypDefinitionen

hochkein Vorgängerkein Nachfolger DeVltNiNbaSwarco

PID:typ.deVltNiNbaSwarco
Name:DeVltNiNbaSwarco
Info:
Datenendgerätekanal der Funktionsgruppe 6, Spezifische Sensortypen fuer NBA in NI von Swarco.

ObjektNamenPermanent:nein
PersistenzModus:

Vererbung

Dieser Typ erweitert folgende Typen:


NameInfo
DeVlt
Datenendgerätekanal der Funktionsgruppe 6, Netze der VerkehrLeitTechnit.

Attributgruppen

Folgende Attributgruppen sind bei diesem Objekttyp erlaubt:


KonfigurierendParametrierendNameInfo
neinneinTlsVltDefektBatterie
FG 6: ErgebnisMeldung Defekt der Batterie (FG 6 / Typ 183 Hersteller Swarco).
neinneinTlsVltDefektSolarzelle
FG 6: ErgebnisMeldung Defekt Solarzelle (FG 6 / Typ 184 Hersteller Swarco).
neinneinTlsVltLadezustandBatterie
FG 6: ErgebnisMeldung Ladezustand Batterie (FG 6 / Typ 182 Hersteller Swarco).

...zum Anfang dieses Elements


hochAttributGruppenDefinitionen

hochkein Vorgängerzum Nachfolger TlsVltDefektBatterie

PID:atg.tlsVltDefektBatterie
Name:TlsVltDefektBatterie
Info:
FG 6: ErgebnisMeldung Defekt der Batterie (FG 6 / Typ 183 Hersteller Swarco).

Konfigurierend:nein
Parametrierend:nein
Code:-

Aspekte

Folgende Aspekte können bei dieser Attributgruppe verwendet werden:


PIDKonfigurationsModusOnlineModusInfo
TlsAntwort quelleUndSenke Aspekt für Antworten von TLS-Daten eines DE-Blocks nach Abruf, nach Pufferabfrage oder spontan.

Attribute

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut AutorenCodeTLSHerstellerGanze Zahl1fest
Der Autorencode ist NICHT zur Erkennung des Herstellers des Endgerätes gedacht. Im herstellerspezifischen DE-Block-Bereich können die DE-Blöcke unterschiedlicher Hersteller die gleiche DE-Block-Nummer belegen. Um diese DE-Blöcke dennoch eindeutig decodieren zu können, muss der DE-Block einem Autor zugeordnet werden können. Daher bietet sich die Herstellerkennung aus der TLS an, da sonst verschiedene Hersteller wieder gleiche Versionsnummern verwenden und damit wiederum die Eindeutigkeit verloren geht. Bei Nutzung der beschriebenen Codierung des DEBlockes, ist auch unbedingt die Autorenkennung zu verwenden. Diese darf auch im Zusammenhang mit anderen Herstellern genutzt werden. Swarco-Traffic-Systems erhebt keine urheberrechtliche Ansprueche auf die Anwendung dieses DE-Block-Aufbaus, jedoch muss bei Verwendung des Codes 13 (ehem. "Weiss-Electronic") als Autorencode auch genau die hier beschriebene Codierung korrekt eingehalten werden.
Attribut DefektBatterieTlsVltDefektBatterieGanze Zahl1fest Batterieanlage defekt. Bei der Meldung ?Batterieanlage defekt? handelt es sich um eine Sammelmeldung. Der eingesetzte Laderegler verfügt über ein Batteriemanagementsystem, das in der Lage ist Fehlerzustände und Alterung einzelner Zellen des Akkumulators auf Lithiumbasis zu erkennen. Jeder erkannte kritische Zustand, der zu einer Beeinträchtigung der Stromversorgung der Streckenstation in der nächsten Zeit führen kann führt zu der Meldung ?Defekt der Batterieanlage?. Zur weiteren Fehlerursache ist es erforderlich über das Display des Ladereglers vor Ort, bzw. mittels der Managementsoftware des Laderreglers weitere Information abzufragen. Die einzelnen Kriterien die zum Auslösen dieser Meldung führen hängen ab vom eingesetzten Laderegler, dessen Firmware, den verwendeten Akkutypen sowie dem Batteriemanagementsystem und können daher an dieser Stelle nicht generisch beschrieben werden.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger TlsVltDefektSolarzelle

PID:atg.tlsVltDefektSolarzelle
Name:TlsVltDefektSolarzelle
Info:
FG 6: ErgebnisMeldung Defekt Solarzelle (FG 6 / Typ 184 Hersteller Swarco).

Konfigurierend:nein
Parametrierend:nein
Code:-

Aspekte

Folgende Aspekte können bei dieser Attributgruppe verwendet werden:


PIDKonfigurationsModusOnlineModusInfo
TlsAntwort quelleUndSenke Aspekt für Antworten von TLS-Daten eines DE-Blocks nach Abruf, nach Pufferabfrage oder spontan.

Attribute

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut AutorenCodeTLSHerstellerGanze Zahl1fest
Der Autorencode ist NICHT zur Erkennung des Herstellers des Endgerätes gedacht. Im herstellerspezifischen DE-Block-Bereich können die DE-Blöcke unterschiedlicher Hersteller die gleiche DE-Block-Nummer belegen. Um diese DE-Blöcke dennoch eindeutig decodieren zu können, muss der DE-Block einem Autor zugeordnet werden können. Daher bietet sich die Herstellerkennung aus der TLS an, da sonst verschiedene Hersteller wieder gleiche Versionsnummern verwenden und damit wiederum die Eindeutigkeit verloren geht. Bei Nutzung der beschriebenen Codierung des DEBlockes, ist auch unbedingt die Autorenkennung zu verwenden. Diese darf auch im Zusammenhang mit anderen Herstellern genutzt werden. Swarco-Traffic-Systems erhebt keine urheberrechtliche Ansprueche auf die Anwendung dieses DE-Block-Aufbaus, jedoch muss bei Verwendung des Codes 13 (ehem. "Weiss-Electronic") als Autorencode auch genau die hier beschriebene Codierung korrekt eingehalten werden.
Attribut DefektSolarzelleTlsVltDefektSolarzelleGanze Zahl1fest Solarzelle defekt. Diese Meldung wird in der SSt mittels folgender Heuristik ermittelt: Wenn der maximale Strom der von der Solarzelle innerhalb der letzten 24 Stunden einen in der SSt hinterlegten Schwellwert unterschreitet wird ?Defekt der Solarzelle? gemeldet. Sobald dann der Schwellwert das erste Mal wieder überschritten wird, wird diese Meldung wieder zurückgenommen. Der Schwellwert wird vom AN entsprechend der Dimensionierung der Solaranlage der Station festgelegt und im EAK konfiguriert.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerkein Nachfolger TlsVltLadezustandBatterie

PID:atg.tlsVltLadezustandBatterie
Name:TlsVltLadezustandBatterie
Info:
FG 6: ErgebnisMeldung Ladezustand Batterie (FG 6 / Typ 182 Hersteller Swarco).

Konfigurierend:nein
Parametrierend:nein
Code:-

Aspekte

Folgende Aspekte können bei dieser Attributgruppe verwendet werden:


PIDKonfigurationsModusOnlineModusInfo
TlsAntwort quelleUndSenke Aspekt für Antworten von TLS-Daten eines DE-Blocks nach Abruf, nach Pufferabfrage oder spontan.

Attribute

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut AutorenCodeTLSHerstellerGanze Zahl1fest
Der Autorencode ist NICHT zur Erkennung des Herstellers des Endgerätes gedacht. Im herstellerspezifischen DE-Block-Bereich können die DE-Blöcke unterschiedlicher Hersteller die gleiche DE-Block-Nummer belegen. Um diese DE-Blöcke dennoch eindeutig decodieren zu können, muss der DE-Block einem Autor zugeordnet werden können. Daher bietet sich die Herstellerkennung aus der TLS an, da sonst verschiedene Hersteller wieder gleiche Versionsnummern verwenden und damit wiederum die Eindeutigkeit verloren geht. Bei Nutzung der beschriebenen Codierung des DEBlockes, ist auch unbedingt die Autorenkennung zu verwenden. Diese darf auch im Zusammenhang mit anderen Herstellern genutzt werden. Swarco-Traffic-Systems erhebt keine urheberrechtliche Ansprueche auf die Anwendung dieses DE-Block-Aufbaus, jedoch muss bei Verwendung des Codes 13 (ehem. "Weiss-Electronic") als Autorencode auch genau die hier beschriebene Codierung korrekt eingehalten werden.
Attribut LadezustandBatterieTlsVltLadezustandBatterieGanze Zahl1fest Ladezustand der Batterie (der Solarstromversorgung).

...zum Anfang dieses Elements


hochAttributDefinitionen

hochkein Vorgängerzum Nachfolger TlsVltDefektBatterie

PID:att.tlsVltDefektBatterie
Name:TlsVltDefektBatterie
Info:
Batterieanlage defekt.

Bei der Meldung ?Batterieanlage defekt? handelt es sich um eine Sammelmeldung. Der eingesetzte Laderegler verfügt über ein Batteriemanagementsystem, das in der Lage ist Fehlerzustände und Alterung einzelner Zellen des Akkumulators auf Lithiumbasis zu erkennen. Jeder erkannte kritische Zustand, der zu einer Beeinträchtigung der Stromversorgung der Streckenstation in der nächsten Zeit führen kann führt zu der Meldung ?Defekt der Batterieanlage?. Zur weiteren Fehlerursache ist es erforderlich über das Display des Ladereglers vor Ort, bzw. mittels der Managementsoftware des Laderreglers weitere Information abzufragen. Die einzelnen Kriterien die zum Auslösen dieser Meldung führen hängen ab vom eingesetzten Laderegler, dessen Firmware, den verwendeten Akkutypen sowie dem Batteriemanagementsystem und können daher an dieser Stelle nicht generisch beschrieben werden.

Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits8
Bereiche

MinimumMaximumSkalierungEinheitInfo
011  
Zustände

NameWertInfo
Batterieanlage ok0
Batterieanlage ok
Batterieanlage defekt1
Batterieanlage defekt

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger TlsVltDefektSolarzelle

PID:att.tlsVltDefektSolarzelle
Name:TlsVltDefektSolarzelle
Info:
Solarzelle defekt.

Diese Meldung wird in der SSt mittels folgender Heuristik ermittelt: Wenn der maximale Strom der von der Solarzelle innerhalb der letzten 24 Stunden einen in der SSt hinterlegten Schwellwert unterschreitet wird ?Defekt der Solarzelle? gemeldet. Sobald dann der Schwellwert das erste Mal wieder überschritten wird, wird diese Meldung wieder zurückgenommen. Der Schwellwert wird vom AN entsprechend der Dimensionierung der Solaranlage der Station festgelegt und im EAK konfiguriert.

Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits8
Bereiche

MinimumMaximumSkalierungEinheitInfo
011  
Zustände

NameWertInfo
Solarzelle ok0
Solarzelle ok
Solarzelle defekt1
Solarzelle defekt

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerkein Nachfolger TlsVltLadezustandBatterie

PID:att.tlsVltLadezustandBatterie
Name:TlsVltLadezustandBatterie
Info:
Ladezustand der Batterie (der Solarstromversorgung).

Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits16
Bereiche

MinimumMaximumSkalierungEinheitInfo
01001% 
Zustände

NameWertInfo
nicht ermittelbar255
Ladetechnik kann auf Grund der herrschenden Bedingungen den Ladungszustand nicht bestimmen.

...zum Anfang dieses Elements

Erstellt am Fri Aug 11 10:34:26 CEST 2017 mit DatKat2HTML, (C) 2008 inovat