hochKonfigurationsverantwortlicher: kv.kappich
Konfigurationsbereich: TeilmodellBuVGlobal (kb.tmBuVGlobal)

Teilmodell mit Datenmodellierung zur Bedienung und Visualisierung.

Die folgende Abbildung skizziert die Zusammenhänge und Attributgruppen der verschiedenen Objekttypen imTeilmodell Bedienung und Visualisierung.

Übersicht Teilmodell Bedienung und Visualisierung (global)

...zum Anfang

hoch Änderungsübersicht


StandVersionAutorGrundInfo
19.03.20073inovat, Dipl.-Ing. H. C. Kniß (HCK)A:Überarbeitung des Datenkatalogs für Veröffentlichung Kernsoftware. Änderungsdokumentation siehe 'inovat: Datenkatalog DaV-Release Notes'.
25.06.20073Roland SchmitzAnpassungen für ParametrierungVersorgung der Defaultparameterdatensätze an Typdefinitionen.
16.11.20074Roland SchmitzUrlasser in Parameterattributgruppen

In allen Parameter-Attributgruppen wurde eine Attributliste "Urlasser" vom Typ "atl.urlasser" eingefügt. Die Default-Parameterdatensätze wurden entsprechend erweitert.

16.07.20085Christoph WestermannSWE Rahmenwerk Berechtigungskonzept

Erweiterung um den Typ Oberfläche

...zum Anfang dieser Liste


hochModell

hochÜbersicht Modellbereich

hoch TypDefinitionen


NameInfo
DatenAuswahl
Objekttyp, an dem Parameter für ein Auswahlmenü mit Filterfunktionen für einen generischen Datenidentifikationsauswahldialog verwaltet werden.
Oberfläche
Objekttyp der die notwendigen Daten einer Oberfläche (BuV) verwaltet.

...zum Anfang dieser Liste

hoch AttributGruppenDefinitionen


NameInfo
BenutzerEinstellungenOberflächeNetzweit
Repräsentiert die netzweiten Einstellungen für einen Benutzer.
Erfüllt TBuV-30.
DatenAuswahlMenü
Beschreibung eines kompletten Menüs zur Datenauswahl.
GlobaleEinstellungenOberflächeNetzweit
Repräsentiert die globalen, netzweiten Einstellungen für alle Benutzer.
Erfüllt TBuV-30.
OberflächenBerechtigung
Repräsentiert die Oberfächenberechtigung, wie sie vom Rahmenwerk gemäß TBuV 103 - TBuV 105 benötigt wird.

...zum Anfang dieser Liste

hoch AttributListenDefinitionen


NameInfo
Benutzereinstellungen
Benutzereinstellungen.
BenutzereinstellungenGlobal
Globale Benutzereinstellungen.
Filter
Beschreibung eins Filters zur Datenauswahl.
MenüEintrag
Beschreibung eines Menüeintrags.
OberflächenBerechtigung
Beschreibung der OberflächenBerechtigung.
Hier wird die Oberflächenberechtigung beschrieben.

...zum Anfang dieser Liste

hoch AttributDefinitionen


NameInfo
DatenAuswahlReferenz
Attribut zur Referenzierung des Objekttyps: typ.datenAuswahl.
DatenAuswahlReferenzOptional
Attribut zur Referenzierung des Objekttyps: typ.datenAuswahl (Optionale Referenzierung erlaubt).
FilterKriterium
Filterkriterium zur Einschränkung der Objektmenge.
OberflächenBerechtigung
Berechtigungen in der Oberfläche. Gibt die Logik der Definition an: Sperrung bedeutet, dass den im vorigen Feld angegebenen Berechtigungsklassen die folgend definierten Funktionen auf den festgelegten Objekten nicht erlaubt werden. Freigabe heißt hingegen, dass die Berechtigungsklassen das Recht erhalten, diese Funktionen auszuführen.

...zum Anfang dieser Liste


hochEinzelbeschreibungen Modellbereich


hochTypDefinitionen

hochkein Vorgängerzum Nachfolger DatenAuswahl

PID:typ.datenAuswahl
Name:DatenAuswahl
Info:
Objekttyp, an dem Parameter für ein Auswahlmenü mit Filterfunktionen für einen generischen Datenidentifikationsauswahldialog verwaltet werden.

ObjektNamenPermanent:nein
PersistenzModus:

Vererbung

Dieser Typ erweitert folgende Typen:


NameInfo
KonfigurationsObjekt
Basis der Typen, die zur Konfiguration gehören.
Dieser Typ fasst Eigenschaften zusammen, die für alle Konfigurationsobjekte gelten. Alle anderen Typen von Konfigurationsobjekten sind direkt oder indirekt von diesem Typ abgeleitet.

Attributgruppen

Folgende Attributgruppen sind bei diesem Objekttyp erlaubt:


KonfigurierendParametrierendNameInfo
neinjaDatenAuswahlMenü
Beschreibung eines kompletten Menüs zur Datenauswahl.

Default Parameter
DatenAuswahl : DatenAuswahlMenü
Typ:DatenAuswahl
Attributgruppe:DatenAuswahlMenü

NameWert
Datenliste Urlasser 
EinrückungDatum BenutzerReferenzundefiniert
EinrückungDatum Ursache 
EinrückungDatum Veranlasser 
Datenfeld Menü 

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerkein Nachfolger Oberfläche

PID:typ.oberfläche
Name:Oberfläche
Info:
Objekttyp der die notwendigen Daten einer Oberfläche (BuV) verwaltet.

ObjektNamenPermanent:nein
PersistenzModus:

Vererbung

Dieser Typ erweitert folgende Typen:


NameInfo
KonfigurationsObjekt
Basis der Typen, die zur Konfiguration gehören.
Dieser Typ fasst Eigenschaften zusammen, die für alle Konfigurationsobjekte gelten. Alle anderen Typen von Konfigurationsobjekten sind direkt oder indirekt von diesem Typ abgeleitet.

Attributgruppen

Folgende Attributgruppen sind bei diesem Objekttyp erlaubt:


KonfigurierendParametrierendNameInfo
neinjaBenutzerEinstellungenOberflächeNetzweit
Repräsentiert die netzweiten Einstellungen für einen Benutzer.
Erfüllt TBuV-30.
neinjaGlobaleEinstellungenOberflächeNetzweit
Repräsentiert die globalen, netzweiten Einstellungen für alle Benutzer.
Erfüllt TBuV-30.
neinjaOberflächenBerechtigung
Repräsentiert die Oberfächenberechtigung, wie sie vom Rahmenwerk gemäß TBuV 103 - TBuV 105 benötigt wird.

Default Parameter
Oberfläche : OberflächenBerechtigung
Typ:Oberfläche
Attributgruppe:OberflächenBerechtigung

NameWert
Datenliste Urlasser 
EinrückungDatum BenutzerReferenzundefiniert
EinrückungDatum Ursache 
EinrückungDatum Veranlasser 
Datenfeld OberflächenBerechtigung 
Oberfläche : BenutzerEinstellungenOberflächeNetzweit
Typ:Oberfläche
Attributgruppe:BenutzerEinstellungenOberflächeNetzweit

NameWert
Datenliste Urlasser 
EinrückungDatum BenutzerReferenzundefiniert
EinrückungDatum Ursache 
EinrückungDatum Veranlasser 
Datenfeld Benutzereinstellungen 
Oberfläche : GlobaleEinstellungenOberflächeNetzweit
Typ:Oberfläche
Attributgruppe:GlobaleEinstellungenOberflächeNetzweit

NameWert
Datenliste BenutzereinstellungenGlobal 
EinrückungDatenfeld Voreinstellungen 
Datenliste Urlasser 
EinrückungDatum BenutzerReferenzundefiniert
EinrückungDatum Ursache 
EinrückungDatum Veranlasser 

...zum Anfang dieses Elements


hochAttributGruppenDefinitionen

hochkein Vorgängerzum Nachfolger BenutzerEinstellungenOberflächeNetzweit

PID:atg.benutzerEinstellungenOberflächeNetzweit
Name:BenutzerEinstellungenOberflächeNetzweit
Info:
Repräsentiert die netzweiten Einstellungen für einen Benutzer.

Erfüllt TBuV-30.

Konfigurierend:nein
Parametrierend:ja
Code:-

Attribute

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attributliste BenutzereinstellungenBenutzereinstellungen 0variabelBenutzereinstellungen.
EinrückungAttribut VoreinstellungenTextZeichenkette0variabel
Voreinstellungen
Nimmt den Inhalt der XML-Struktur auf, welche die Voreinstellungen für einen Benutzer beschreibt.
EinrückungAttribut benutzerBenutzerReferenzOptionalObjektreferenz1fest
Referenz auf den Benutzer, der die Applikation angemeldet hat.
Attributliste UrlasserUrlasser 1festUrlasserinformationen Urlasserinformationen bestehen aus einer Referenz auf den Benutzer, der die Meldung erzeugt hat, einer Angabe der Ursache für die Meldung und einem Veranlasser für die Meldung.
EinrückungAttribut BenutzerReferenzBenutzerReferenzOptionalObjektreferenz1fest
Referenz auf den Benutzer, der die Meldung erzeugt hat.
EinrückungAttribut UrsacheTextZeichenkette1fest
Angabe der Ursache für die Meldung
EinrückungAttribut VeranlasserTextZeichenkette1fest
Veranlasser für die Meldung

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger DatenAuswahlMenü

PID:atg.datenAuswahlMenü
Name:DatenAuswahlMenü
Info:
Beschreibung eines kompletten Menüs zur Datenauswahl.

Konfigurierend:nein
Parametrierend:ja
Code:-

Attribute

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attributliste UrlasserUrlasser 1festUrlasserinformationen Urlasserinformationen bestehen aus einer Referenz auf den Benutzer, der die Meldung erzeugt hat, einer Angabe der Ursache für die Meldung und einem Veranlasser für die Meldung.
EinrückungAttribut BenutzerReferenzBenutzerReferenzOptionalObjektreferenz1fest
Referenz auf den Benutzer, der die Meldung erzeugt hat.
EinrückungAttribut UrsacheTextZeichenkette1fest
Angabe der Ursache für die Meldung
EinrückungAttribut VeranlasserTextZeichenkette1fest
Veranlasser für die Meldung
Attributliste MenüMenüEintrag 0variabelBeschreibung eines Menüeintrags.
EinrückungAttribut PidTextZeichenkette1fest
Eindeutige Pid eines Menüeintrags. Wird zur Referenzierung bei der Beschreibung des Gesamtmenüs erwendet.
EinrückungAttribut NameTextZeichenkette1fest
Name eines Menüeintrags. Wird zur Darstellung verwendet.
EinrückungAttribut UnterMenüTextZeichenkette0variabel
Verweis auf einen definierten Menüeintrag über die Pid eines Menüeintrags.
EinrückungAttributliste FilterFilter 0variabelBeschreibung eins Filters zur Datenauswahl.
EinrückungEinrückungAttribut KriteriumFilterKriteriumGanze Zahl1fest
Filterkriterium zur Einschränkung der Objektmenge.
Über das Filterkriterium lassen sich die zulässigen Objekte einschränken. Die Einschränkung ist derzeit möglich über Konfigurationsbereich, Mengen, Objekttypen, Attributgruppen, Aspekte und Objekte. Die Kriterien werden mit UND verknüpft.
EinrückungEinrückungAttribut WertTextZeichenkette0variabel
Wert (Objekt) des Filterkriterium zur Einschränkung der Objektmenge. Die Werte werden mit ODER verknüpft.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger GlobaleEinstellungenOberflächeNetzweit

PID:atg.globaleEinstellungenOberflächeNetzweit
Name:GlobaleEinstellungenOberflächeNetzweit
Info:
Repräsentiert die globalen, netzweiten Einstellungen für alle Benutzer.

Erfüllt TBuV-30.

Konfigurierend:nein
Parametrierend:ja
Code:-

Attribute

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attributliste BenutzereinstellungenGlobalBenutzereinstellungenGlobal 1festGlobale Benutzereinstellungen.
EinrückungAttribut VoreinstellungenTextZeichenkette0variabel
Globale Voreinstellungen
Nimmt den Inhalt der XML-Struktur auf, welche die Voreinstellungen für alle Benutzer beschreibt.
Attributliste UrlasserUrlasser 1festUrlasserinformationen Urlasserinformationen bestehen aus einer Referenz auf den Benutzer, der die Meldung erzeugt hat, einer Angabe der Ursache für die Meldung und einem Veranlasser für die Meldung.
EinrückungAttribut BenutzerReferenzBenutzerReferenzOptionalObjektreferenz1fest
Referenz auf den Benutzer, der die Meldung erzeugt hat.
EinrückungAttribut UrsacheTextZeichenkette1fest
Angabe der Ursache für die Meldung
EinrückungAttribut VeranlasserTextZeichenkette1fest
Veranlasser für die Meldung

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerkein Nachfolger OberflächenBerechtigung

PID:atg.oberflächenBerechtigung
Name:OberflächenBerechtigung
Info:
Repräsentiert die Oberfächenberechtigung, wie sie vom Rahmenwerk gemäß TBuV 103 - TBuV 105 benötigt wird.

Konfigurierend:nein
Parametrierend:ja
Code:-

Attribute

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attributliste OberflächenBerechtigungOberflächenBerechtigung 0variabelBeschreibung der OberflächenBerechtigung. Hier wird die Oberflächenberechtigung beschrieben.
EinrückungAttribut BerechtigungsklasseTextZeichenkette0variabel
Berechtigungsklasse der Definition (Wer)
Dieses Feld gibt an, für welche Berechtigungsklasse die Definition gilt. Hier können eine oder mehrere Berechtigungsklassen angegeben werden, der Stern wird stellvertretend für alle Berechtigungsklassen verwendet.
EinrückungAttribut FunktionTextZeichenkette0variabel
Funktion (Was)
In diesem Feld wird die Funktion definiert, für die die Berechtigung vergeben wird. Ein * kann stellvertretend für alle Funktionen verwendet werden.
EinrückungAttribut BerechtigungOberflächenBerechtigungGanze Zahl1fest
Freigabe oder Sperrung (Wie)
In diesem Feld wird die Logik der Definition angegeben. Sperrung bedeutet, das den im vorigen Feld angegebenen Berechtigungsklassen die folgend definierten Funktionen auf den festgelegten Objekten nicht erlaubt werden. Freigabe heißt hingegen, dass die Berechtigungsklassen das Recht erhalten, diese Funktion auszuführen.
EinrückungAttribut ObjektMengeTextZeichenkette0variabel
Objekte, auf welche diese Berechtigungsdefinition angewendet wird. (Worauf)
Dieses Feld dient der Spezifikation der betroffenen Objekte und/oder Mengen auf denen die Funktion arbeitet. Der * kann stellvertretend für alle Objekte verwendet werden.
EinrückungAttribut AusnahmeDefinitionZahlPositivGanze Zahl1fest
Index der Definition der Ausnahmen
In diesem Feld wird eine Definition angegeben, die einschränkend gelesen wird. Die Definition wird durch den Feldindex unterhalb von Oberflächenberechtigung angegeben.
EinrückungAttribut EbeneZahlPositivGanze Zahl1fest
Gibt die Tiefe der Ausnahmenrekursion an.
Mit diesem Attribut wird die geparste Tiefe der Ausnahmen angegeben. Ebene 0 entspricht einer einfachen Ausnahme. Hat diese Ausnahme eine Ausnahme, dann befindet diese sich auf Ebene 1. Hat diese Ausnahme wiederum eine Ausnahme, befindet diese sich auf Ebene 2 u.s.w.
Attributliste UrlasserUrlasser 1festUrlasserinformationen Urlasserinformationen bestehen aus einer Referenz auf den Benutzer, der die Meldung erzeugt hat, einer Angabe der Ursache für die Meldung und einem Veranlasser für die Meldung.
EinrückungAttribut BenutzerReferenzBenutzerReferenzOptionalObjektreferenz1fest
Referenz auf den Benutzer, der die Meldung erzeugt hat.
EinrückungAttribut UrsacheTextZeichenkette1fest
Angabe der Ursache für die Meldung
EinrückungAttribut VeranlasserTextZeichenkette1fest
Veranlasser für die Meldung

...zum Anfang dieses Elements


hochAttributListenDefinitionen

hochkein Vorgängerzum Nachfolger Benutzereinstellungen

PID:atl.benutzerEinstellungen
Name:Benutzereinstellungen
Info:
Benutzereinstellungen.

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut VoreinstellungenTextZeichenkette0variabel
Voreinstellungen
Nimmt den Inhalt der XML-Struktur auf, welche die Voreinstellungen für einen Benutzer beschreibt.
Attribut benutzerBenutzerReferenzOptionalObjektreferenz1fest
Referenz auf den Benutzer, der die Applikation angemeldet hat.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger BenutzereinstellungenGlobal

PID:atl.benutzerEinstellungenGlobal
Name:BenutzereinstellungenGlobal
Info:
Globale Benutzereinstellungen.

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut VoreinstellungenTextZeichenkette0variabel
Globale Voreinstellungen
Nimmt den Inhalt der XML-Struktur auf, welche die Voreinstellungen für alle Benutzer beschreibt.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger Filter

PID:atl.filter
Name:Filter
Info:
Beschreibung eins Filters zur Datenauswahl.

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut KriteriumFilterKriteriumGanze Zahl1fest
Filterkriterium zur Einschränkung der Objektmenge.
Über das Filterkriterium lassen sich die zulässigen Objekte einschränken. Die Einschränkung ist derzeit möglich über Konfigurationsbereich, Mengen, Objekttypen, Attributgruppen, Aspekte und Objekte. Die Kriterien werden mit UND verknüpft.
Attribut WertTextZeichenkette0variabel
Wert (Objekt) des Filterkriterium zur Einschränkung der Objektmenge. Die Werte werden mit ODER verknüpft.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger MenüEintrag

PID:atl.menüEintrag
Name:MenüEintrag
Info:
Beschreibung eines Menüeintrags.

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut PidTextZeichenkette1fest
Eindeutige Pid eines Menüeintrags. Wird zur Referenzierung bei der Beschreibung des Gesamtmenüs erwendet.
Attribut NameTextZeichenkette1fest
Name eines Menüeintrags. Wird zur Darstellung verwendet.
Attribut UnterMenüTextZeichenkette0variabel
Verweis auf einen definierten Menüeintrag über die Pid eines Menüeintrags.
Attributliste FilterFilter 0variabelBeschreibung eins Filters zur Datenauswahl.
EinrückungAttribut KriteriumFilterKriteriumGanze Zahl1fest
Filterkriterium zur Einschränkung der Objektmenge.
Über das Filterkriterium lassen sich die zulässigen Objekte einschränken. Die Einschränkung ist derzeit möglich über Konfigurationsbereich, Mengen, Objekttypen, Attributgruppen, Aspekte und Objekte. Die Kriterien werden mit UND verknüpft.
EinrückungAttribut WertTextZeichenkette0variabel
Wert (Objekt) des Filterkriterium zur Einschränkung der Objektmenge. Die Werte werden mit ODER verknüpft.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerkein Nachfolger OberflächenBerechtigung

PID:atl.oberflächenBerechtigung
Name:OberflächenBerechtigung
Info:
Beschreibung der OberflächenBerechtigung.

Hier wird die Oberflächenberechtigung beschrieben.

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut BerechtigungsklasseTextZeichenkette0variabel
Berechtigungsklasse der Definition (Wer)
Dieses Feld gibt an, für welche Berechtigungsklasse die Definition gilt. Hier können eine oder mehrere Berechtigungsklassen angegeben werden, der Stern wird stellvertretend für alle Berechtigungsklassen verwendet.
Attribut FunktionTextZeichenkette0variabel
Funktion (Was)
In diesem Feld wird die Funktion definiert, für die die Berechtigung vergeben wird. Ein * kann stellvertretend für alle Funktionen verwendet werden.
Attribut BerechtigungOberflächenBerechtigungGanze Zahl1fest
Freigabe oder Sperrung (Wie)
In diesem Feld wird die Logik der Definition angegeben. Sperrung bedeutet, das den im vorigen Feld angegebenen Berechtigungsklassen die folgend definierten Funktionen auf den festgelegten Objekten nicht erlaubt werden. Freigabe heißt hingegen, dass die Berechtigungsklassen das Recht erhalten, diese Funktion auszuführen.
Attribut ObjektMengeTextZeichenkette0variabel
Objekte, auf welche diese Berechtigungsdefinition angewendet wird. (Worauf)
Dieses Feld dient der Spezifikation der betroffenen Objekte und/oder Mengen auf denen die Funktion arbeitet. Der * kann stellvertretend für alle Objekte verwendet werden.
Attribut AusnahmeDefinitionZahlPositivGanze Zahl1fest
Index der Definition der Ausnahmen
In diesem Feld wird eine Definition angegeben, die einschränkend gelesen wird. Die Definition wird durch den Feldindex unterhalb von Oberflächenberechtigung angegeben.
Attribut EbeneZahlPositivGanze Zahl1fest
Gibt die Tiefe der Ausnahmenrekursion an.
Mit diesem Attribut wird die geparste Tiefe der Ausnahmen angegeben. Ebene 0 entspricht einer einfachen Ausnahme. Hat diese Ausnahme eine Ausnahme, dann befindet diese sich auf Ebene 1. Hat diese Ausnahme wiederum eine Ausnahme, befindet diese sich auf Ebene 2 u.s.w.

...zum Anfang dieses Elements


hochAttributDefinitionen

hochkein Vorgängerzum Nachfolger DatenAuswahlReferenz

PID:att.datenAuswahlReferenz
Name:DatenAuswahlReferenz
Info:
Attribut zur Referenzierung des Objekttyps: typ.datenAuswahl.

Typbeschreibung
TypObjektreferenz
Referenz auftyp.datenAuswahl
Undefiniertverboten
Referenzierungsartassoziation

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger DatenAuswahlReferenzOptional

PID:att.datenAuswahlReferenzOptional
Name:DatenAuswahlReferenzOptional
Info:
Attribut zur Referenzierung des Objekttyps: typ.datenAuswahl (Optionale Referenzierung erlaubt).

Typbeschreibung
TypObjektreferenz
Referenz auftyp.datenAuswahl
Undefinierterlaubt
Referenzierungsartassoziation

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger FilterKriterium

PID:att.filterKriterium
Name:FilterKriterium
Info:
Filterkriterium zur Einschränkung der Objektmenge.

Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits16
Zustände

NameWertInfo
Konfigurationsbereich0
Einschränkung über Konfigurationsbereiche. Die zugehörigen FilterWerte sind die Pid oder Id von Konfigurationsbereichen.
Objekttyp2
Einschränkung über Objekttypen. Die zugehörigen FilterWerte sind die Pid oder Id von Objekttypen.
Attributgruppe3
Einschränkung über Attributgruppen. Die zugehörigen FilterWerte sind die Pid oder Id von Attributgruppentypen.
Aspekt4
Einschränkung über Aspekten Die zugehörigen FilterWerte sind die Pid oder Id von Aspekttypen.
Objekt5
Einschränkung über konkrete Objekte. Die zugehörigen FilterWerte sind die Pid oder Id von Objekten. Optional können hinter Pid bzw. Id mit Doppelpunkt getrennt Mengennamen angegeben werden, wodurch über die in der spezifizierten Menge enthaltenen Objekte eingeschränkt wird.
Erweitert32767
Einschränkung über spezielle Filter-Plugins. Der erste zugehörigen FilterWert ist der Klassenname des zu verwendenden Plugins. Weitere Werte sind abhängig vom jeweiligen Filter-Plugin.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerkein Nachfolger OberflächenBerechtigung

PID:att.oberflächenBerechtigung
Name:OberflächenBerechtigung
Info:
Berechtigungen in der Oberfläche. Gibt die Logik der Definition an: Sperrung bedeutet, dass den im vorigen Feld angegebenen Berechtigungsklassen die folgend definierten Funktionen auf den festgelegten Objekten nicht erlaubt werden. Freigabe heißt hingegen, dass die Berechtigungsklassen das Recht erhalten, diese Funktionen auszuführen.

Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits16
Zustände

NameWertInfo
Sperrung0
Sperrung der Funktion für die jeweilige Berechtigungsklasse.
Freigabe1
Freigabe der Funktion für die jeweilige Berechtigungsklasse.

...zum Anfang dieses Elements

Erstellt am Fri Aug 11 10:34:35 CEST 2017 mit DatKat2HTML, (C) 2008 inovat