hochKonfigurationsverantwortlicher: kv.bitctrl
Konfigurationsbereich: Teilmodell TMC-Verkehrsmeldungen (kb.tmTmcVerkehrsMeldung)

Teilmodell mit Datenmodellierung von Verkehrsmeldungen.

Mit den Landesmeldestellen werden die Daten für den automatisierten Verkehrswarndienst (RDS/TMC) ausgetauscht. Automatisch durch die VRZ erzeugte Meldungen werden an die LMS geschickt und von dieser gegebenenfalls modifiziert und weitergeleitet.

Weiterhin erhält die VRZ von der LMS alle dort vorliegenden autorisierten Verkehrswarndienstmeldungen, die auch an Management- und Servicepartner zur Verbreitung (an die Verkehrsteilnehmer) weitergeleitet werden.

Die Modellierung erfolgt hier unabhängig von einer konkreten Übertragungstechnik zur/von der LMS.

Auf 'defaultParameter' der Attributgruppe 'atg.tmcVerkehrsMeldung' am Typ 'typ.tmcVerkehrsMeldung' wird bewusst verzichtet, da dies für die dynamischen Objekte nicht sinnvoll erscheint.

...zum Anfang

hoch Änderungsübersicht


StandVersionAutorGrundInfo
13.06.20161BitCtrl, Dipl.-Ing. S. GieselerErstellung
31.08.20162BitCtrl, Dipl.-Ing. S. GieselerEreignisdaten um VorhersageCode erweitert
15.09.20165BitCtrl, Dipl.-Ing. S. GieselerDefaultWert RDSVerzögerungsmatrix(SituationVon:dichter Verkehr, SituationNach:freier Verkehr) auf 120s korrigiert (aus PrSpez)

...zum Anfang dieser Liste


hochModell

hochÜbersicht Modellbereich

hoch TypDefinitionen


NameInfo
TMCLandesMeldeStelle
TMC-Landesmeldestelle.
TMCVerkehrsmeldung
Repräsentation einer TMC-Verkehrsmeldung.

...zum Anfang dieser Liste

hoch MengenDefinitionen


NameInfo
menge.tmcVerkehrsMeldungen
Enthält die aktuellen Verkehrsmeldungen.

...zum Anfang dieser Liste

hoch AttributGruppenDefinitionen


NameInfo
TMCLandesMeldeStelle
Konfigurierende Eigenschaften des Typs.
TMCMeldungsVerwaltung
Parameter für die TMC-Meldungsverwaltung.
TMCModell
Modellparameter für die TMC-Meldungserstellung.

RDSSIVerfahren = Liste: Liste der Verfahren, deren Störfallindikatoren berücksichtigt werden sollen.

RDSBerücksichtigeStauverlaufsanalyse = Wert: Gibt an, ob die Stauobjekte aus der Stauverlaufsanalyse als Störfallindikatoren mit der Güte Wert interpretiert werden sollen.

RDSPlausibStauverlaufsanalyse: Gibt an, ob eine Plausibilisierung der Störfallindikatoren mit den Ergebnissen der Stauverlaufsanalyse erfolgen soll.

RDSLSIAusdehnung = Wert: Angenommene Ausdehnung einer Störung, die durch einen lokalen Störfallindikator detektiert wurde. Der Parameter wird in Länge pro Minute des Erfassungszyklus angegeben. Beispielsweise führt ein Parameterwert von 60 Meter pro Minute bei einer Zykluszeit der Erfassung von 5 Minuten zu einer angenommenen Ausdehnung von 300 Meter.

RDSVerzögerungsmatrix: Gibt die Mindestzeitspanne für Verkehrssituationsänderungen an.

RDSPrioritätenmatrix: Gibt die Prioritäten der Störfallsituationen in Abhängigkeit der ermittelten Güte an.

RDSAbbildungsmatrix: Gibt die Abbildung der Störfallsituationen auf RDS-Ereignisse an.

RDSDMax = Wert: Maximaler Abstand zwischen zwei Störfallgrenzen in Meter, die zu einer Zusammenfassung als ein Störfall führen kann. Wenn der Wert größer ist, werden die Störfälle als voneinander unabhängig angesehen.

RDSDStoerfallAnfang = Wert: Maximaler Abstand einer Störfallgrenze (z.B. Stauwurzel) in Meter zum nächsten Knoten, der dazu führt, dass der Störfall bis zum Ende des Straßensegmentes erweitert wird.

RDSDStoerfallEnde = Wert: Maximaler Abstand einer Störfallgrenze (z.B. Stauende) in Meter zum nächsten Knoten, der dazu führt, dass der Störfall bis zum Anfang des Straßensegmentes erweitert wird.

RDSMindestLaenge = Wert: Mindestlänge in Meter eines Ereignisses, die zu einer Meldung führen kann.

RDSDMaxEinzelStoerfall = Wert: Maximale Längenangabe für eine Störfallsituation, die durch einen einzelnen lokalen Störfallindikator ermittelt wurde.

RDSNichtAddieren: Unterbindet die Addition der Längenangaben von zwei oder mehreren Störfallindikatoren innerhalb eines RDS-Abschnitts, die nicht zu einem Ereignis zusammengefasst werden konnten.

RDSBaustelleSuchbereichVor = Wert: Erweiterung des Suchbereichs für Baustellen als Erklärungskomponente stromaufwärts. Die Erweiterung wird durch Autobahnkreuze oder Dreiecke beschränkt; d.h. eventuelle Baustellen hinter einem Autobahnkreuz oder Dreieck werden nicht als Erklärungskomponente bei der Meldungserstellung berücksichtigt.

RDSBaustelleSuchbereichNach = Wert: Erweiterung des Suchbereichs für Baustellen als Erklärungskomponente stromabwärts. Die Erweiterung wird durch Autobahnkreuze oder Dreiecke beschränkt; d.h. eventuelle Baustellen hinter einem Autobahnkreuz oder Dreieck werden nicht als Erklärungskomponente bei der Meldungserstellung berücksichtigt.

RDSMaxOhneDaten = Wert: Zeitspanne in Minuten, in der neue Daten vorliegen müssen, damit die Meldung aufrecht erhalten bleibt.

RDSBerücksichtigeBaustellen = Wert: Gibt an, ob als Erklärungskomponente bestehende Baustellen berücksichtigt werden sollen.

RDSAusdehnungProLSI = Wert: Für (lokale) Störfallindikatoren können hier für ihre angenommenen Ausdehnung individuelle Werte angegeben werden.

TMCVerkehrsmeldung
TMC-Verkehrsmeldung im BSVRZ-internen Format.

...zum Anfang dieser Liste

hoch AttributListenDefinitionen


NameInfo
atl.tmcDaten
Daten der Meldung.
atl.tmcEreignisDaten
Ereignis-Daten.
atl.tmcEreignisse
Ereignisinformationen.
atl.tmcId
Eindeutige Identifikation der Meldung.
atl.tmcKoordinaten
Koordinaten.
Koordinaten im WGS 84 Format in Grad.
atl.tmcLokationsDaten
Lokations-Daten.
atl.tmcVerortung
Verortungsinformationen.
atl.tmcVerwaltung
Verwaltungsinformationen der Meldung.

...zum Anfang dieser Liste

hoch AttributDefinitionen


NameInfo
att.tmcBearbeitungsZustand
Bearbeitungszustand.
att.tmcErzeugungsart
Art der Erzeugung dieser Meldung.
att.tmcPrioritaet
Dringlichkeit (Urgency).
att.tmcStatus
Status des Ereignisses.

...zum Anfang dieser Liste

hoch AspektDefinitionen


NameInfo
TMCBearbeitet
Zu bearbeitende Meldung.
TMCEmpfangen
Empfangene Meldung.
TMCGeneriert
Generierte Meldung.
TMCSenden
Zu sendende Meldung.
TMCVersendet
Bereits gesendete Meldung.

...zum Anfang dieser Liste


hochEinzelbeschreibungen Modellbereich


hochTypDefinitionen

hochkein Vorgängerzum Nachfolger TMCLandesMeldeStelle

PID:typ.tmcLandesMeldeStelle
Name:TMCLandesMeldeStelle
Info:
TMC-Landesmeldestelle.

ObjektNamenPermanent:nein
PersistenzModus:

Vererbung

Dieser Typ erweitert folgende Typen:


NameInfo
KonfigurationsObjekt
Basis der Typen, die zur Konfiguration gehören.
Dieser Typ fasst Eigenschaften zusammen, die für alle Konfigurationsobjekte gelten. Alle anderen Typen von Konfigurationsobjekten sind direkt oder indirekt von diesem Typ abgeleitet.

Attributgruppen

Folgende Attributgruppen sind bei diesem Objekttyp erlaubt:


KonfigurierendParametrierendNameInfo
jaunbekanntTMCLandesMeldeStelle
Konfigurierende Eigenschaften des Typs.
neinjaTMCModell
Modellparameter für die TMC-Meldungserstellung.

RDSSIVerfahren = Liste: Liste der Verfahren, deren Störfallindikatoren berücksichtigt werden sollen.

RDSBerücksichtigeStauverlaufsanalyse = Wert: Gibt an, ob die Stauobjekte aus der Stauverlaufsanalyse als Störfallindikatoren mit der Güte Wert interpretiert werden sollen.

RDSPlausibStauverlaufsanalyse: Gibt an, ob eine Plausibilisierung der Störfallindikatoren mit den Ergebnissen der Stauverlaufsanalyse erfolgen soll.

RDSLSIAusdehnung = Wert: Angenommene Ausdehnung einer Störung, die durch einen lokalen Störfallindikator detektiert wurde. Der Parameter wird in Länge pro Minute des Erfassungszyklus angegeben. Beispielsweise führt ein Parameterwert von 60 Meter pro Minute bei einer Zykluszeit der Erfassung von 5 Minuten zu einer angenommenen Ausdehnung von 300 Meter.

RDSVerzögerungsmatrix: Gibt die Mindestzeitspanne für Verkehrssituationsänderungen an.

RDSPrioritätenmatrix: Gibt die Prioritäten der Störfallsituationen in Abhängigkeit der ermittelten Güte an.

RDSAbbildungsmatrix: Gibt die Abbildung der Störfallsituationen auf RDS-Ereignisse an.

RDSDMax = Wert: Maximaler Abstand zwischen zwei Störfallgrenzen in Meter, die zu einer Zusammenfassung als ein Störfall führen kann. Wenn der Wert größer ist, werden die Störfälle als voneinander unabhängig angesehen.

RDSDStoerfallAnfang = Wert: Maximaler Abstand einer Störfallgrenze (z.B. Stauwurzel) in Meter zum nächsten Knoten, der dazu führt, dass der Störfall bis zum Ende des Straßensegmentes erweitert wird.

RDSDStoerfallEnde = Wert: Maximaler Abstand einer Störfallgrenze (z.B. Stauende) in Meter zum nächsten Knoten, der dazu führt, dass der Störfall bis zum Anfang des Straßensegmentes erweitert wird.

RDSMindestLaenge = Wert: Mindestlänge in Meter eines Ereignisses, die zu einer Meldung führen kann.

RDSDMaxEinzelStoerfall = Wert: Maximale Längenangabe für eine Störfallsituation, die durch einen einzelnen lokalen Störfallindikator ermittelt wurde.

RDSNichtAddieren: Unterbindet die Addition der Längenangaben von zwei oder mehreren Störfallindikatoren innerhalb eines RDS-Abschnitts, die nicht zu einem Ereignis zusammengefasst werden konnten.

RDSBaustelleSuchbereichVor = Wert: Erweiterung des Suchbereichs für Baustellen als Erklärungskomponente stromaufwärts. Die Erweiterung wird durch Autobahnkreuze oder Dreiecke beschränkt; d.h. eventuelle Baustellen hinter einem Autobahnkreuz oder Dreieck werden nicht als Erklärungskomponente bei der Meldungserstellung berücksichtigt.

RDSBaustelleSuchbereichNach = Wert: Erweiterung des Suchbereichs für Baustellen als Erklärungskomponente stromabwärts. Die Erweiterung wird durch Autobahnkreuze oder Dreiecke beschränkt; d.h. eventuelle Baustellen hinter einem Autobahnkreuz oder Dreieck werden nicht als Erklärungskomponente bei der Meldungserstellung berücksichtigt.

RDSMaxOhneDaten = Wert: Zeitspanne in Minuten, in der neue Daten vorliegen müssen, damit die Meldung aufrecht erhalten bleibt.

RDSBerücksichtigeBaustellen = Wert: Gibt an, ob als Erklärungskomponente bestehende Baustellen berücksichtigt werden sollen.

RDSAusdehnungProLSI = Wert: Für (lokale) Störfallindikatoren können hier für ihre angenommenen Ausdehnung individuelle Werte angegeben werden.

neinjaTMCMeldungsVerwaltung
Parameter für die TMC-Meldungsverwaltung.

Mengen

Folgende Mengen müssen (können) bei diesem Objekttyp vorhanden sein:


NameerforderlichInfo
TMCMeldungenja
Menge der aktuellen Verkehrsmeldungen.

Default Parameter
TMCLandesMeldeStelle : TMCModell
Typ:TMCLandesMeldeStelle
Attributgruppe:TMCModell

NameWert
Datum RDSBerücksichtigeStauverlaufsanalyseNein
Datum RDSPlausibStauverlaufsanalyseNein
Datum RDSLSIAusdehnung0
Datum RDSDMax1500
Datum RDSDStoerfallAnfang500
Datum RDSDStoerfallEnde500
Datum RDSMindestLaenge1000
Datum RDSDMaxEinzelStoerfall2000
Datum RDSNichtAddierenNein
Datum RDSBaustelleSuchbereichVor500
Datum RDSBaustelleSuchbereichNach500
Datum RDSMaxOhneDaten0
Datum RDSBerücksichtigeBaustellenNein
Datenliste RDSPrioritätenmatrix 
EinrückungDatenliste Stau 
EinrückungEinrückungDatum Güte1bis100
EinrückungEinrückungDatum Güte11bis200
EinrückungEinrückungDatum Güte21bis300
EinrückungEinrückungDatum Güte31bis4076
EinrückungEinrückungDatum Güte41bis5081
EinrückungEinrückungDatum Güte51bis6086
EinrückungEinrückungDatum Güte61bis7091
EinrückungEinrückungDatum Güte71bis8098
EinrückungEinrückungDatum Güte81bis9099
EinrückungEinrückungDatum Güte91bis100100
EinrückungDatenliste stockenderVerkehr 
EinrückungEinrückungDatum Güte1bis100
EinrückungEinrückungDatum Güte11bis200
EinrückungEinrückungDatum Güte21bis300
EinrückungEinrückungDatum Güte31bis400
EinrückungEinrückungDatum Güte41bis500
EinrückungEinrückungDatum Güte51bis600
EinrückungEinrückungDatum Güte61bis700
EinrückungEinrückungDatum Güte71bis800
EinrückungEinrückungDatum Güte81bis900
EinrückungEinrückungDatum Güte91bis1000
EinrückungDatenliste zähfließenderVerkehr 
EinrückungEinrückungDatum Güte1bis100
EinrückungEinrückungDatum Güte11bis200
EinrückungEinrückungDatum Güte21bis300
EinrückungEinrückungDatum Güte31bis4072
EinrückungEinrückungDatum Güte41bis5077
EinrückungEinrückungDatum Güte51bis6082
EinrückungEinrückungDatum Güte61bis7087
EinrückungEinrückungDatum Güte71bis8092
EinrückungEinrückungDatum Güte81bis9096
EinrückungEinrückungDatum Güte91bis10097
EinrückungDatenliste dichterVerkehr 
EinrückungEinrückungDatum Güte1bis100
EinrückungEinrückungDatum Güte11bis200
EinrückungEinrückungDatum Güte21bis300
EinrückungEinrückungDatum Güte31bis4069
EinrückungEinrückungDatum Güte41bis5073
EinrückungEinrückungDatum Güte51bis6078
EinrückungEinrückungDatum Güte61bis7083
EinrückungEinrückungDatum Güte71bis8088
EinrückungEinrückungDatum Güte81bis9093
EinrückungEinrückungDatum Güte91bis10095
EinrückungDatenliste lebhafterVerkehr 
EinrückungEinrückungDatum Güte1bis100
EinrückungEinrückungDatum Güte11bis200
EinrückungEinrückungDatum Güte21bis300
EinrückungEinrückungDatum Güte31bis4067
EinrückungEinrückungDatum Güte41bis5070
EinrückungEinrückungDatum Güte51bis6074
EinrückungEinrückungDatum Güte61bis7079
EinrückungEinrückungDatum Güte71bis8084
EinrückungEinrückungDatum Güte81bis9089
EinrückungEinrückungDatum Güte91bis10094
EinrückungDatenliste freierVerkehr 
EinrückungEinrückungDatum Güte1bis100
EinrückungEinrückungDatum Güte11bis200
EinrückungEinrückungDatum Güte21bis300
EinrückungEinrückungDatum Güte31bis4066
EinrückungEinrückungDatum Güte41bis5068
EinrückungEinrückungDatum Güte51bis6071
EinrückungEinrückungDatum Güte61bis7075
EinrückungEinrückungDatum Güte71bis8080
EinrückungEinrückungDatum Güte81bis9085
EinrückungEinrückungDatum Güte91bis10090
EinrückungDatenliste keineAussage 
EinrückungEinrückungDatum Güte1bis100
EinrückungEinrückungDatum Güte11bis200
EinrückungEinrückungDatum Güte21bis300
EinrückungEinrückungDatum Güte31bis400
EinrückungEinrückungDatum Güte41bis500
EinrückungEinrückungDatum Güte51bis600
EinrückungEinrückungDatum Güte61bis700
EinrückungEinrückungDatum Güte71bis800
EinrückungEinrückungDatum Güte81bis900
EinrückungEinrückungDatum Güte91bis1000
Datenliste Urlasser 
EinrückungDatum BenutzerReferenzundefiniert
EinrückungDatum Ursache 
EinrückungDatum Veranlasser 
Datenfeld RDSSIVerfahren 
EinrückungDatum 0asp.störfallVerfahrenStandard
EinrückungDatum 1asp.störfallVerfahrenRDS
EinrückungDatum 2asp.störfallVerfahrenFuzzy
Datenfeld RDSVerzögerungsmatrix 
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonStau
EinrückungEinrückungDatum SituationNachzähfließender Verkehr
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert120 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonStau
EinrückungEinrückungDatum SituationNachdichter Verkehr
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert120 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonStau
EinrückungEinrückungDatum SituationNachlebhafter Verkehr
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert180 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonStau
EinrückungEinrückungDatum SituationNachfreier Verkehr
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert180 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonStau
EinrückungEinrückungDatum SituationNachkeine Aussage
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert180 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonzähfließender Verkehr
EinrückungEinrückungDatum SituationNachStau
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert60 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonzähfließender Verkehr
EinrückungEinrückungDatum SituationNachdichter Verkehr
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert120 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonzähfließender Verkehr
EinrückungEinrückungDatum SituationNachlebhafter Verkehr
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert180 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonzähfließender Verkehr
EinrückungEinrückungDatum SituationNachfreier Verkehr
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert180 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonzähfließender Verkehr
EinrückungEinrückungDatum SituationNachkeine Aussage
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert180 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVondichter Verkehr
EinrückungEinrückungDatum SituationNachStau
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert60 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVondichter Verkehr
EinrückungEinrückungDatum SituationNachzähfließender Verkehr
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert60 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVondichter Verkehr
EinrückungEinrückungDatum SituationNachlebhafter Verkehr
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert120 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVondichter Verkehr
EinrückungEinrückungDatum SituationNachfreier Verkehr
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert120 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVondichter Verkehr
EinrückungEinrückungDatum SituationNachkeine Aussage
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert180 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonlebhafter Verkehr
EinrückungEinrückungDatum SituationNachStau
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert60 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonlebhafter Verkehr
EinrückungEinrückungDatum SituationNachzähfließender Verkehr
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert60 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonlebhafter Verkehr
EinrückungEinrückungDatum SituationNachdichter Verkehr
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert60 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonlebhafter Verkehr
EinrückungEinrückungDatum SituationNachfreier Verkehr
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert120 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonlebhafter Verkehr
EinrückungEinrückungDatum SituationNachkeine Aussage
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert180 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonfreier Verkehr
EinrückungEinrückungDatum SituationNachStau
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert60 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonfreier Verkehr
EinrückungEinrückungDatum SituationNachzähfließender Verkehr
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert60 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonfreier Verkehr
EinrückungEinrückungDatum SituationNachdichter Verkehr
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert60 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonfreier Verkehr
EinrückungEinrückungDatum SituationNachlebhafter Verkehr
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert60 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonfreier Verkehr
EinrückungEinrückungDatum SituationNachkeine Aussage
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert180 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonkeine Aussage
EinrückungEinrückungDatum SituationNachStau
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert60 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonkeine Aussage
EinrückungEinrückungDatum SituationNachzähfließender Verkehr
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert60 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonkeine Aussage
EinrückungEinrückungDatum SituationNachdichter Verkehr
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert60 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonkeine Aussage
EinrückungEinrückungDatum SituationNachlebhafter Verkehr
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert60 Sekunde(n)
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum SituationVonkeine Aussage
EinrückungEinrückungDatum SituationNachfreier Verkehr
EinrückungEinrückungDatum Verzögerungswert60 Sekunde(n)
Datenfeld RDSAbbildungsmatrix 
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum StörfallSituationStau
EinrückungEinrückungDatum RDSEreignisBeschreibungStau
EinrückungEinrückungDatenfeld RDSEreignisCode 
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 0(L) Stau
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 11 km Stau
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 22 km Stau
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 34 km Stau
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 46 km Stau
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 510 km Stau
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 63 km Stau
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 7Baustelle, (L) Stau
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 8Baustelle, 1 km Stau
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 9Baustelle, 2 km Stau
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 10Baustelle, 4 km Stau
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 11Baustelle, 6 km Stau
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 12Baustelle, 10 km Stau
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 13Baustelle, 3 km Stau
EinrückungDatenliste - 
EinrückungEinrückungDatum StörfallSituationzähfließender Verkehr
EinrückungEinrückungDatum RDSEreignisBeschreibungstockender Verkehr
EinrückungEinrückungDatenfeld RDSEreignisCode 
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 0(L) stockender Verkehr
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 11 km stockender Verkehr
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 22 km stockender Verkehr
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 34 km stockender Verkehr
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 46 km stockender Verkehr
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 510 km stockender Verkehr
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 63 km stockender Verkehr
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 7Baustelle, (L) stockender Verkehr
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 8Baustelle, 1 km stockender Verkehr
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 9Baustelle, 2 km stockender Verkehr
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 10Baustelle, 4 km stockender Verkehr
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 11Baustelle, 6 km stockender Verkehr
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 12Baustelle, 10 km stockender Verkehr
EinrückungEinrückungEinrückungDatum 13Baustelle, 3 km stockender Verkehr
Datenfeld RDSAusdehnungProLSI 
TMCLandesMeldeStelle : TMCMeldungsVerwaltung
Typ:TMCLandesMeldeStelle
Attributgruppe:TMCMeldungsVerwaltung

NameWert
Datum RDSMeldungsRückhaltung120 Sekunde(n)
Datum RDSMeldungsAktionLMS
Datenliste Urlasser 
EinrückungDatum BenutzerReferenzundefiniert
EinrückungDatum Ursache 
EinrückungDatum Veranlasser 

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerkein Nachfolger TMCVerkehrsmeldung

PID:typ.tmcVerkehrsMeldung
Name:TMCVerkehrsmeldung
Info:
Repräsentation einer TMC-Verkehrsmeldung.

ObjektNamenPermanent:nein
PersistenzModus:persistent

Vererbung

Dieser Typ erweitert folgende Typen:


NameInfo
DynamischesObjekt
Basis der Typen, die dynamisch sind (Z.B. Stau).
Dieser Typ fasst Eigenschaften zusammen,die für alle dynamischen Objekte gelten. Alle anderen Typen von dynamischen Objekten sind direkt oder indirekt von diesem Typ abgeleitet.

Attributgruppen

Folgende Attributgruppen sind bei diesem Objekttyp erlaubt:


KonfigurierendParametrierendNameInfo
neinjaTMCVerkehrsmeldung
TMC-Verkehrsmeldung im BSVRZ-internen Format.

...zum Anfang dieses Elements


hochMengenDefinitionen

hochkein Vorgängerkein Nachfolger TMCMeldungen

PID:menge.tmcVerkehrsMeldungen
Name:TMCMeldungen
Info:
Enthält die aktuellen Verkehrsmeldungen.

änderbarmindestenshöchstensreferenzierungsart
ja   

Objekte von den folgenden Typen (oder von Typen, die von diesen Typen abgeleitet sind) können in der Menge enthalten sein:


TypInfo
TMCVerkehrsmeldung
Repräsentation einer TMC-Verkehrsmeldung.

...zum Anfang dieses Elements


hochAttributGruppenDefinitionen

hochkein Vorgängerzum Nachfolger TMCLandesMeldeStelle

PID:atg.tmcLandesMeldeStelle
Name:TMCLandesMeldeStelle
Info:
Konfigurierende Eigenschaften des Typs.

Konfigurierend:ja
Parametrierend:nein
Code:-

Aspekte

Folgende Aspekte können bei dieser Attributgruppe verwendet werden:


PIDKonfigurationsModusOnlineModusInfo
EigenschaftendatensatzOptional Wird für konfigurierende Attributgruppen verwendet. Über die entsprechende Attributgruppe werden die konkreten Eigenschaften eines Objekts festgelegt.

Attribute

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut TMCNetzNetzReferenzObjektreferenz fest
Referenz auf das Netz-Objekt, welches die notwendigen Informationen für die TMC-Berechnung enthält.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger TMCMeldungsVerwaltung

PID:atg.tmcMeldungsVerwaltung
Name:TMCMeldungsVerwaltung
Info:
Parameter für die TMC-Meldungsverwaltung.

Konfigurierend:nein
Parametrierend:ja
Code:-

Attribute

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut RDSMeldungsRückhaltungZeitDauerSekundenGanze Zahl1fest
Zeitspanne, in der der Benutzer auf eine automatisch erzeugte Meldung reagieren kann, bevor eine parametrierbare Aktion (z. B. Übertragung an die LMS) durchgeführt wird.
Attribut RDSMeldungsAktionRDSMeldungsAktionGanze Zahl1fest
Aktion, die nach dem Rückhaltezeitraum durchgeführt werden soll.
Attributliste UrlasserUrlasser 1festUrlasserinformationen Urlasserinformationen bestehen aus einer Referenz auf den Benutzer, der die Meldung erzeugt hat, einer Angabe der Ursache für die Meldung und einem Veranlasser für die Meldung.
EinrückungAttribut BenutzerReferenzBenutzerReferenzOptionalObjektreferenz1fest
Referenz auf den Benutzer, der die Meldung erzeugt hat.
EinrückungAttribut UrsacheTextZeichenkette1fest
Angabe der Ursache für die Meldung
EinrückungAttribut VeranlasserTextZeichenkette1fest
Veranlasser für die Meldung

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger TMCModell

PID:atg.tmcModell
Name:TMCModell
Info:
Modellparameter für die TMC-Meldungserstellung.

RDSSIVerfahren = Liste: Liste der Verfahren, deren Störfallindikatoren berücksichtigt werden sollen.

RDSBerücksichtigeStauverlaufsanalyse = Wert: Gibt an, ob die Stauobjekte aus der Stauverlaufsanalyse als Störfallindikatoren mit der Güte Wert interpretiert werden sollen.

RDSPlausibStauverlaufsanalyse: Gibt an, ob eine Plausibilisierung der Störfallindikatoren mit den Ergebnissen der Stauverlaufsanalyse erfolgen soll.

RDSLSIAusdehnung = Wert: Angenommene Ausdehnung einer Störung, die durch einen lokalen Störfallindikator detektiert wurde. Der Parameter wird in Länge pro Minute des Erfassungszyklus angegeben. Beispielsweise führt ein Parameterwert von 60 Meter pro Minute bei einer Zykluszeit der Erfassung von 5 Minuten zu einer angenommenen Ausdehnung von 300 Meter.

RDSVerzögerungsmatrix: Gibt die Mindestzeitspanne für Verkehrssituationsänderungen an.

RDSPrioritätenmatrix: Gibt die Prioritäten der Störfallsituationen in Abhängigkeit der ermittelten Güte an.

RDSAbbildungsmatrix: Gibt die Abbildung der Störfallsituationen auf RDS-Ereignisse an.

RDSDMax = Wert: Maximaler Abstand zwischen zwei Störfallgrenzen in Meter, die zu einer Zusammenfassung als ein Störfall führen kann. Wenn der Wert größer ist, werden die Störfälle als voneinander unabhängig angesehen.

RDSDStoerfallAnfang = Wert: Maximaler Abstand einer Störfallgrenze (z.B. Stauwurzel) in Meter zum nächsten Knoten, der dazu führt, dass der Störfall bis zum Ende des Straßensegmentes erweitert wird.

RDSDStoerfallEnde = Wert: Maximaler Abstand einer Störfallgrenze (z.B. Stauende) in Meter zum nächsten Knoten, der dazu führt, dass der Störfall bis zum Anfang des Straßensegmentes erweitert wird.

RDSMindestLaenge = Wert: Mindestlänge in Meter eines Ereignisses, die zu einer Meldung führen kann.

RDSDMaxEinzelStoerfall = Wert: Maximale Längenangabe für eine Störfallsituation, die durch einen einzelnen lokalen Störfallindikator ermittelt wurde.

RDSNichtAddieren: Unterbindet die Addition der Längenangaben von zwei oder mehreren Störfallindikatoren innerhalb eines RDS-Abschnitts, die nicht zu einem Ereignis zusammengefasst werden konnten.

RDSBaustelleSuchbereichVor = Wert: Erweiterung des Suchbereichs für Baustellen als Erklärungskomponente stromaufwärts. Die Erweiterung wird durch Autobahnkreuze oder Dreiecke beschränkt; d.h. eventuelle Baustellen hinter einem Autobahnkreuz oder Dreieck werden nicht als Erklärungskomponente bei der Meldungserstellung berücksichtigt.

RDSBaustelleSuchbereichNach = Wert: Erweiterung des Suchbereichs für Baustellen als Erklärungskomponente stromabwärts. Die Erweiterung wird durch Autobahnkreuze oder Dreiecke beschränkt; d.h. eventuelle Baustellen hinter einem Autobahnkreuz oder Dreieck werden nicht als Erklärungskomponente bei der Meldungserstellung berücksichtigt.

RDSMaxOhneDaten = Wert: Zeitspanne in Minuten, in der neue Daten vorliegen müssen, damit die Meldung aufrecht erhalten bleibt.

RDSBerücksichtigeBaustellen = Wert: Gibt an, ob als Erklärungskomponente bestehende Baustellen berücksichtigt werden sollen.

RDSAusdehnungProLSI = Wert: Für (lokale) Störfallindikatoren können hier für ihre angenommenen Ausdehnung individuelle Werte angegeben werden.


Konfigurierend:nein
Parametrierend:ja
Code:-

Attribute

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut RDSSIVerfahrenAspektReferenzObjektreferenz0variabel
Liste der Verfahren - implementiert als Aspekte -, deren Störfallindikatoren berücksichtigt werden sollen.
Attribut RDSBerücksichtigeStauverlaufsanalyseJaNeinGanze Zahl1fest
Gibt an, ob die Stauobjekte aus der Stauverlaufsanalyse als Störfallindikatoren mit der Güte Wert interpretiert werden sollen.
Attribut RDSPlausibStauverlaufsanalyseJaNeinGanze Zahl1fest
Gibt an, ob eine Plausibilisierung der Störfallindikatoren mit den Ergebnissen der Stauverlaufsanalyse erfolgen soll.
Attribut RDSLSIAusdehnungZahlGanze Zahl1fest
Angenommene Ausdehnung einer Störung, die durch einen lokalen Störfallindikator detektiert wurde. Der Parameter wird in Länge pro Minute des Erfassungszyklus angegeben. Beispielsweise führt ein Parameterwert von 60 Meter pro Minute bei einer Zykluszeit der Erfassung von 5 Minuten zu einer angenommenen Ausdehnung von 300 Meter.
Attribut RDSDMaxLängeInMeternGanze Zahl1fest
Maximaler Abstand zwischen zwei Störfallgrenzen in Meter, die zu einer Zusammenfassung als ein Störfall führen kann. Wenn der Wert größer ist, werden die Störfälle als voneinander unabhängig angesehen.
Attribut RDSDStoerfallAnfangLängeInMeternGanze Zahl1fest
Maximaler Abstand einer Störfallgrenze (z.B. Stauwurzel) in Meter zum nächsten Knoten, der dazu führt, dass der Störfall bis zum Ende des Straßensegmentes erweitert wird.
Attribut RDSDStoerfallEndeLängeInMeternGanze Zahl1fest
Maximaler Abstand einer Störfallgrenze (z.B. Stauende) in Meter zum nächsten Knoten, der dazu führt, dass der Störfall bis zum Anfang des Straßensegmentes erweitert wird.
Attribut RDSMindestLaengeLängeInMeternGanze Zahl1fest
Mindestlänge in Meter eines Ereignisses, die zu einer Meldung führen kann.
Attribut RDSDMaxEinzelStoerfallLängeInMeternGanze Zahl1fest
Maximale Längenangabe für eine Störfallsituation, die durch einen einzelnen lokalen Störfallindikator ermittelt wurde.
Attribut RDSNichtAddierenJaNeinGanze Zahl1fest
Unterbindet die Addition der Längenangaben von zwei oder mehreren Störfallindikatoren innerhalb eines RDS-Abschnitts, die nicht zu einem Ereignis zusammengefasst werden konnten.
Attribut RDSBaustelleSuchbereichVorLängeInMeternGanze Zahl1fest
Erweiterung des Suchbereichs für Baustellen als Erklärungskomponente stromaufwärts. Die Erweiterung wird durch Autobahnkreuze oder Dreiecke beschränkt; d.h. eventuelle Baustellen hinter einem Autobahnkreuz oder Dreieck werden nicht als Erklärungskomponente bei der Meldungserstellung berücksichtigt.
Attribut RDSBaustelleSuchbereichNachLängeInMeternGanze Zahl1fest
Erweiterung des Suchbereichs für Baustellen als Erklärungskomponente stromabwärts. Die Erweiterung wird durch Autobahnkreuze oder Dreiecke beschränkt; d.h. eventuelle Baustellen hinter einem Autobahnkreuz oder Dreieck werden nicht als Erklärungskomponente bei der Meldungserstellung berücksichtigt.
Attribut RDSMaxOhneDatenZeitDauerMinutenGanze Zahl1fest
Zeitspanne in Minuten, in der neue Daten vorliegen müssen, damit die Meldung aufrecht erhalten bleibt.
Attribut RDSBerücksichtigeBaustellenJaNeinGanze Zahl1fest
Gibt an, ob als Erklärungskomponente bestehende Baustellen berücksichtigt werden sollen.
Attributliste RDSVerzögerungsmatrixatl.rdsVerzögerungsmatrix 0variabel
Gibt die Mindestzeitspanne für Verkehrssituationsänderungen an.
EinrückungAttribut SituationVonStörfallSituationGanze Zahl1fest
Ausgangs-Störfallsituation
EinrückungAttribut SituationNachStörfallSituationGanze Zahl1fest
Neue Störfallsituation
EinrückungAttribut VerzögerungswertZeitDauerSekundenGanze Zahl1fest
Verzögerungswert in Sekunden
Attributliste RDSPrioritätenmatrixatl.rdsPrioritätenmatrix 1fest
Gibt die Prioritäten der Störfallsituationen in Abhängigkeit der ermittelten Güte an.
EinrückungAttributliste Stauatl.gütePrioritätenListe 1fest
Gibt die Prioritäten der Störfallsituation 7 (Stau) in Abhängigkeit der ermittelten Güte an.
EinrückungEinrückungAttribut Güte1bis10StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 10.
EinrückungEinrückungAttribut Güte11bis20StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 20.
EinrückungEinrückungAttribut Güte21bis30StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 30.
EinrückungEinrückungAttribut Güte31bis40StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 40.
EinrückungEinrückungAttribut Güte41bis50StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 50.
EinrückungEinrückungAttribut Güte51bis60StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 60.
EinrückungEinrückungAttribut Güte61bis70StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 70.
EinrückungEinrückungAttribut Güte71bis80StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 80.
EinrückungEinrückungAttribut Güte81bis90StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 90.
EinrückungEinrückungAttribut Güte91bis100StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 100.
EinrückungAttributliste stockenderVerkehratl.gütePrioritätenListe 1fest
Gibt die Prioritäten der Störfallsituation 6 (Stockender Verkehr) in Abhängigkeit der ermittelten Güte an.
Dieser Verkehrszustand wird derzeit nicht verwendet. Er ist für eine mögliche spätere Verwendung vorgesehen.
EinrückungEinrückungAttribut Güte1bis10StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 10.
EinrückungEinrückungAttribut Güte11bis20StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 20.
EinrückungEinrückungAttribut Güte21bis30StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 30.
EinrückungEinrückungAttribut Güte31bis40StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 40.
EinrückungEinrückungAttribut Güte41bis50StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 50.
EinrückungEinrückungAttribut Güte51bis60StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 60.
EinrückungEinrückungAttribut Güte61bis70StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 70.
EinrückungEinrückungAttribut Güte71bis80StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 80.
EinrückungEinrückungAttribut Güte81bis90StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 90.
EinrückungEinrückungAttribut Güte91bis100StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 100.
EinrückungAttributliste zähfließenderVerkehratl.gütePrioritätenListe 1fest
Gibt die Prioritäten der Störfallsituation 5 (Zähfließender Verkehr) in Abhängigkeit der ermittelten Güte an.
EinrückungEinrückungAttribut Güte1bis10StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 10.
EinrückungEinrückungAttribut Güte11bis20StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 20.
EinrückungEinrückungAttribut Güte21bis30StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 30.
EinrückungEinrückungAttribut Güte31bis40StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 40.
EinrückungEinrückungAttribut Güte41bis50StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 50.
EinrückungEinrückungAttribut Güte51bis60StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 60.
EinrückungEinrückungAttribut Güte61bis70StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 70.
EinrückungEinrückungAttribut Güte71bis80StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 80.
EinrückungEinrückungAttribut Güte81bis90StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 90.
EinrückungEinrückungAttribut Güte91bis100StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 100.
EinrückungAttributliste dichterVerkehratl.gütePrioritätenListe 1fest
Gibt die Prioritäten der Störfallsituation 4 (Dichter Verkehr) in Abhängigkeit der ermittelten Güte an.
EinrückungEinrückungAttribut Güte1bis10StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 10.
EinrückungEinrückungAttribut Güte11bis20StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 20.
EinrückungEinrückungAttribut Güte21bis30StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 30.
EinrückungEinrückungAttribut Güte31bis40StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 40.
EinrückungEinrückungAttribut Güte41bis50StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 50.
EinrückungEinrückungAttribut Güte51bis60StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 60.
EinrückungEinrückungAttribut Güte61bis70StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 70.
EinrückungEinrückungAttribut Güte71bis80StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 80.
EinrückungEinrückungAttribut Güte81bis90StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 90.
EinrückungEinrückungAttribut Güte91bis100StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 100.
EinrückungAttributliste lebhafterVerkehratl.gütePrioritätenListe 1fest
Gibt die Prioritäten der Störfallsituation 3 (Lebhafter Verkehr) in Abhängigkeit der ermittelten Güte an.
EinrückungEinrückungAttribut Güte1bis10StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 10.
EinrückungEinrückungAttribut Güte11bis20StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 20.
EinrückungEinrückungAttribut Güte21bis30StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 30.
EinrückungEinrückungAttribut Güte31bis40StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 40.
EinrückungEinrückungAttribut Güte41bis50StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 50.
EinrückungEinrückungAttribut Güte51bis60StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 60.
EinrückungEinrückungAttribut Güte61bis70StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 70.
EinrückungEinrückungAttribut Güte71bis80StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 80.
EinrückungEinrückungAttribut Güte81bis90StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 90.
EinrückungEinrückungAttribut Güte91bis100StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 100.
EinrückungAttributliste freierVerkehratl.gütePrioritätenListe 1fest
Gibt die Prioritäten der Störfallsituation 2 (Freier Verkehr) in Abhängigkeit der ermittelten Güte an.
EinrückungEinrückungAttribut Güte1bis10StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 10.
EinrückungEinrückungAttribut Güte11bis20StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 20.
EinrückungEinrückungAttribut Güte21bis30StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 30.
EinrückungEinrückungAttribut Güte31bis40StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 40.
EinrückungEinrückungAttribut Güte41bis50StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 50.
EinrückungEinrückungAttribut Güte51bis60StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 60.
EinrückungEinrückungAttribut Güte61bis70StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 70.
EinrückungEinrückungAttribut Güte71bis80StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 80.
EinrückungEinrückungAttribut Güte81bis90StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 90.
EinrückungEinrückungAttribut Güte91bis100StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 100.
EinrückungAttributliste keineAussageatl.gütePrioritätenListe 1fest
Gibt die Prioritäten der Störfallsituation 1 (Keine Aussage) in Abhängigkeit der ermittelten Güte an.
EinrückungEinrückungAttribut Güte1bis10StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 10.
EinrückungEinrückungAttribut Güte11bis20StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 20.
EinrückungEinrückungAttribut Güte21bis30StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 30.
EinrückungEinrückungAttribut Güte31bis40StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 40.
EinrückungEinrückungAttribut Güte41bis50StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 50.
EinrückungEinrückungAttribut Güte51bis60StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 60.
EinrückungEinrückungAttribut Güte61bis70StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 70.
EinrückungEinrückungAttribut Güte71bis80StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 80.
EinrückungEinrückungAttribut Güte81bis90StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 90.
EinrückungEinrückungAttribut Güte91bis100StörfallGütePrioritätGanze Zahl1fest
Störfall-Priorität für den Bereich bis (einschließlich) Güte-Wert 100.
Attributliste RDSAbbildungsmatrixatl.rdsAbbildungsmatrix 0variabel
Gibt die Abbildung der Störfallsituationen auf RDS-Ereignisse an.
EinrückungAttribut StörfallSituationStörfallSituationGanze Zahl1fest
Abzubildende Störfallsituation
EinrückungAttribut RDSEreignisBeschreibungrdsEreignisBeschreibungGanze Zahl1fest
Generelle Beschreibung des RDS-Ereignisses, auf das abgebildet wird
EinrückungAttribut RDSEreignisCodeatt.rdsEreignisCodeGanze Zahl0variabel
Menge der Codes der abgebildeten konkreten RDS-Ereignisse
Attributliste RDSAusdehnungProLSIatl.rdsAusdehnungProLSI 0variabel
Für (lokale) Störfallindikatoren können hier für ihre angenommenen Ausdehnung individuelle Werte angegeben werden.
EinrückungAttribut LSIObjektReferenzObjektreferenz1fest
Referenz auf Objekt, dessen Ausdehnung individuell parametriert wird, wenn es als lokaler Stötfallindikator benutzt wird
EinrückungAttribut AusdehnungVorStreckeMeterGanze Zahl1fest
Angenommene Ausdehnung vor einer Störung, die durch den weiter oben referenzierten (lokalen) Störfallindikator detektiert wurde.
EinrückungAttribut AusdehnungNachStreckeMeterGanze Zahl1fest
Angenommene Ausdehnung nach einer Störung, die durch den weiter oben referenzierten (lokalen) Störfallindikator detektiert wurde.
Attributliste UrlasserUrlasser 1festUrlasserinformationen Urlasserinformationen bestehen aus einer Referenz auf den Benutzer, der die Meldung erzeugt hat, einer Angabe der Ursache für die Meldung und einem Veranlasser für die Meldung.
EinrückungAttribut BenutzerReferenzBenutzerReferenzOptionalObjektreferenz1fest
Referenz auf den Benutzer, der die Meldung erzeugt hat.
EinrückungAttribut UrsacheTextZeichenkette1fest
Angabe der Ursache für die Meldung
EinrückungAttribut VeranlasserTextZeichenkette1fest
Veranlasser für die Meldung

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerkein Nachfolger TMCVerkehrsmeldung

PID:atg.tmcVerkehrsMeldung
Name:TMCVerkehrsmeldung
Info:
TMC-Verkehrsmeldung im BSVRZ-internen Format.

Konfigurierend:nein
Parametrierend:ja
Code:-

Aspekte

Folgende Aspekte können bei dieser Attributgruppe verwendet werden:


PIDKonfigurationsModusOnlineModusInfo
TMCSenden quelleUndSenke
Zu sendende Meldung.
TMCBearbeitet quelleUndSenke
Zu bearbeitende Meldung.
TMCVersendet quelleUndSenke
Bereits gesendete Meldung.
TMCEmpfangen quelleUndSenke
Empfangene Meldung.
TMCGeneriert quelleUndSenke
Generierte Meldung.

Attribute

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut BeschreibungTextZeichenkette fest
Beschreibung des Ereignisses.
Vollständige texttuelle Beschreibung des Ereignisses.
Attributliste UrlasserUrlasser 1festUrlasserinformationen Urlasserinformationen bestehen aus einer Referenz auf den Benutzer, der die Meldung erzeugt hat, einer Angabe der Ursache für die Meldung und einem Veranlasser für die Meldung.
EinrückungAttribut BenutzerReferenzBenutzerReferenzOptionalObjektreferenz1fest
Referenz auf den Benutzer, der die Meldung erzeugt hat.
EinrückungAttribut UrsacheTextZeichenkette1fest
Angabe der Ursache für die Meldung
EinrückungAttribut VeranlasserTextZeichenkette1fest
Veranlasser für die Meldung
Attributliste TMCIDatl.tmcId  fest
Identifikation der Meldung.
Eindeutige Identifikation der Meldung.
EinrückungAttribut DatenproduzentTextZeichenkette fest
Name der Organisation, welche die Meldung publiziert hat.
EinrückungAttribut DatenkennungTextZeichenkette fest
Eindeutige Identifikation.
Attributliste TMCDatenatl.tmcDaten  fest
Daten der Meldung.
EinrückungAttributliste VerwaltungsInformationenatl.tmcVerwaltung  fest
Verwaltungsinformationen.
Verwaltungsinformationen der Meldung.
EinrückungEinrückungAttribut ErzeugungsZeitZeitPunktZeitstempel1variabel
Zeitpunkt der Erzeugung dieser Daten.
EinrückungEinrückungAttribut AktualisierungsZeitZeitPunktZeitstempel1variabel
Zeitpunkt der Aktualisierung dieser Daten.
EinrückungEinrückungAttribut StartZeitZeitPunktZeitstempel1variabel
Zeitpunkt des Beginns des Ereignisses.
EinrückungEinrückungAttribut EndeZeitZeitPunktZeitstempel1variabel
Zeitpunkt des Endes des Ereignisses (optional).
EinrückungEinrückungAttribut TmcStatusatt.tmcStatusGanze Zahl fest
Status.
EinrückungEinrückungAttribut TmcPrioritaetatt.tmcPrioritaetGanze Zahl fest
Priorität.
Dringlichkeit (Urgency).
EinrückungEinrückungAttribut EreignisInBeidenRichtungenJaNeinGanze Zahl fest
Das Ereignis ist bi-direktional (ja) oder nicht (nein)
EinrückungEinrückungAttribut BearbeitungsZustandatt.tmcBearbeitungsZustandGanze Zahl1fest
Bearbeitungszustand.
EinrückungEinrückungAttribut Erzeugungsartatt.tmcErzeugungsartGanze Zahl1fest
Art der Erzeugung dieser Meldung.
EinrückungAttributliste EreignisInformationenatl.tmcEreignisse  fest
Verkehrsinformationen.
Verkehrsinformationen der Meldung.
EinrückungEinrückungAttributliste EreignisDatenatl.tmcEreignisDaten  variabel
Ereignis-Daten.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut EreignisCodeatt.rdsEreignisCodeGanze Zahl fest
Ereignis-Code

Codenummer des Ereignisses entsprechend DIN EN ISO 14819-2.

EinrückungEinrückungEinrückungAttribut VorhersageCodeatt.rdsVorhersageCodeGanze Zahl fest
Vorhersage-Code

Codenummer der Vorhersage entsprechend DIN EN ISO 14819-2.

EinrückungEinrückungEinrückungAttribut EmpfehlungsCodeatt.rdsEmpfehlungsCodeGanze Zahl fest
Empfehlungs-Code

Codenummer der Empfehlung entsprechend DIN EN ISO 14819-2.

EinrückungAttributliste VerortungsInformationenatl.tmcVerortung  fest
Verortungsinformationen.
Verortungsinformationen der Meldung.
EinrückungEinrückungAttributliste LokationsDatenatl.tmcLokationsDaten  variabel
Lokations-Daten.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut PrimaerLokationTmcLocationCodeGanze Zahl fest
Primäre Location.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut SekundaerLokationTmcLocationCodeGanze Zahl fest
Sekundäre Location.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut StartOffsetLängeGanze Zahl fest
Abstand zwischen dem Ende des ersten Segmentes und dem Beginn des Ereignisses.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut EndOffsetLängeGanze Zahl fest
Abstand zwischen dem Ende des Ereignisses und dem Beginn des letzten Segmentes.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut TMCRichtungTmcRichtungGanze Zahl fest
TMC-Richtung
EinrückungEinrückungAttributliste Koordinateatl.tmcKoordinaten  fest
WGS-Koordinate des Ereignisses.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut TMCLängeWgs84LängeGanze Zahl fest
Länge.
EinrückungEinrückungEinrückungAttribut TMCBreiteWgs84BreiteGanze Zahl fest
Breite.

...zum Anfang dieses Elements


hochAttributListenDefinitionen

hochkein Vorgängerzum Nachfolger atl.tmcDaten

PID:atl.tmcDaten
Name:atl.tmcDaten
Info:
Daten der Meldung.

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attributliste VerwaltungsInformationenatl.tmcVerwaltung  fest
Verwaltungsinformationen.
Verwaltungsinformationen der Meldung.
EinrückungAttribut ErzeugungsZeitZeitPunktZeitstempel1variabel
Zeitpunkt der Erzeugung dieser Daten.
EinrückungAttribut AktualisierungsZeitZeitPunktZeitstempel1variabel
Zeitpunkt der Aktualisierung dieser Daten.
EinrückungAttribut StartZeitZeitPunktZeitstempel1variabel
Zeitpunkt des Beginns des Ereignisses.
EinrückungAttribut EndeZeitZeitPunktZeitstempel1variabel
Zeitpunkt des Endes des Ereignisses (optional).
EinrückungAttribut TmcStatusatt.tmcStatusGanze Zahl fest
Status.
EinrückungAttribut TmcPrioritaetatt.tmcPrioritaetGanze Zahl fest
Priorität.
Dringlichkeit (Urgency).
EinrückungAttribut EreignisInBeidenRichtungenJaNeinGanze Zahl fest
Das Ereignis ist bi-direktional (ja) oder nicht (nein)
EinrückungAttribut BearbeitungsZustandatt.tmcBearbeitungsZustandGanze Zahl1fest
Bearbeitungszustand.
EinrückungAttribut Erzeugungsartatt.tmcErzeugungsartGanze Zahl1fest
Art der Erzeugung dieser Meldung.
Attributliste EreignisInformationenatl.tmcEreignisse  fest
Verkehrsinformationen.
Verkehrsinformationen der Meldung.
EinrückungAttributliste EreignisDatenatl.tmcEreignisDaten  variabel
Ereignis-Daten.
EinrückungEinrückungAttribut EreignisCodeatt.rdsEreignisCodeGanze Zahl fest
Ereignis-Code

Codenummer des Ereignisses entsprechend DIN EN ISO 14819-2.

EinrückungEinrückungAttribut VorhersageCodeatt.rdsVorhersageCodeGanze Zahl fest
Vorhersage-Code

Codenummer der Vorhersage entsprechend DIN EN ISO 14819-2.

EinrückungEinrückungAttribut EmpfehlungsCodeatt.rdsEmpfehlungsCodeGanze Zahl fest
Empfehlungs-Code

Codenummer der Empfehlung entsprechend DIN EN ISO 14819-2.

Attributliste VerortungsInformationenatl.tmcVerortung  fest
Verortungsinformationen.
Verortungsinformationen der Meldung.
EinrückungAttributliste LokationsDatenatl.tmcLokationsDaten  variabel
Lokations-Daten.
EinrückungEinrückungAttribut PrimaerLokationTmcLocationCodeGanze Zahl fest
Primäre Location.
EinrückungEinrückungAttribut SekundaerLokationTmcLocationCodeGanze Zahl fest
Sekundäre Location.
EinrückungEinrückungAttribut StartOffsetLängeGanze Zahl fest
Abstand zwischen dem Ende des ersten Segmentes und dem Beginn des Ereignisses.
EinrückungEinrückungAttribut EndOffsetLängeGanze Zahl fest
Abstand zwischen dem Ende des Ereignisses und dem Beginn des letzten Segmentes.
EinrückungEinrückungAttribut TMCRichtungTmcRichtungGanze Zahl fest
TMC-Richtung
EinrückungAttributliste Koordinateatl.tmcKoordinaten  fest
WGS-Koordinate des Ereignisses.
EinrückungEinrückungAttribut TMCLängeWgs84LängeGanze Zahl fest
Länge.
EinrückungEinrückungAttribut TMCBreiteWgs84BreiteGanze Zahl fest
Breite.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger atl.tmcEreignisDaten

PID:atl.tmcEreignisDaten
Name:atl.tmcEreignisDaten
Info:
Ereignis-Daten.

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut EreignisCodeatt.rdsEreignisCodeGanze Zahl fest
Ereignis-Code

Codenummer des Ereignisses entsprechend DIN EN ISO 14819-2.

Attribut VorhersageCodeatt.rdsVorhersageCodeGanze Zahl fest
Vorhersage-Code

Codenummer der Vorhersage entsprechend DIN EN ISO 14819-2.

Attribut EmpfehlungsCodeatt.rdsEmpfehlungsCodeGanze Zahl fest
Empfehlungs-Code

Codenummer der Empfehlung entsprechend DIN EN ISO 14819-2.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger atl.tmcEreignisse

PID:atl.tmcEreignisse
Name:atl.tmcEreignisse
Info:
Ereignisinformationen.

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attributliste EreignisDatenatl.tmcEreignisDaten  variabel
Ereignis-Daten.
EinrückungAttribut EreignisCodeatt.rdsEreignisCodeGanze Zahl fest
Ereignis-Code

Codenummer des Ereignisses entsprechend DIN EN ISO 14819-2.

EinrückungAttribut VorhersageCodeatt.rdsVorhersageCodeGanze Zahl fest
Vorhersage-Code

Codenummer der Vorhersage entsprechend DIN EN ISO 14819-2.

EinrückungAttribut EmpfehlungsCodeatt.rdsEmpfehlungsCodeGanze Zahl fest
Empfehlungs-Code

Codenummer der Empfehlung entsprechend DIN EN ISO 14819-2.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger atl.tmcId

PID:atl.tmcId
Name:atl.tmcId
Info:
Eindeutige Identifikation der Meldung.

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut DatenproduzentTextZeichenkette fest
Name der Organisation, welche die Meldung publiziert hat.
Attribut DatenkennungTextZeichenkette fest
Eindeutige Identifikation.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger atl.tmcKoordinaten

PID:atl.tmcKoordinaten
Name:atl.tmcKoordinaten
Info:
Koordinaten.

Koordinaten im WGS 84 Format in Grad.

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut TMCLängeWgs84LängeGanze Zahl fest
Länge.
Attribut TMCBreiteWgs84BreiteGanze Zahl fest
Breite.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger atl.tmcLokationsDaten

PID:atl.tmcLokationsDaten
Name:atl.tmcLokationsDaten
Info:
Lokations-Daten.

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut PrimaerLokationTmcLocationCodeGanze Zahl fest
Primäre Location.
Attribut SekundaerLokationTmcLocationCodeGanze Zahl fest
Sekundäre Location.
Attribut StartOffsetLängeGanze Zahl fest
Abstand zwischen dem Ende des ersten Segmentes und dem Beginn des Ereignisses.
Attribut EndOffsetLängeGanze Zahl fest
Abstand zwischen dem Ende des Ereignisses und dem Beginn des letzten Segmentes.
Attribut TMCRichtungTmcRichtungGanze Zahl fest
TMC-Richtung

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger atl.tmcVerortung

PID:atl.tmcVerortung
Name:atl.tmcVerortung
Info:
Verortungsinformationen.

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attributliste LokationsDatenatl.tmcLokationsDaten  variabel
Lokations-Daten.
EinrückungAttribut PrimaerLokationTmcLocationCodeGanze Zahl fest
Primäre Location.
EinrückungAttribut SekundaerLokationTmcLocationCodeGanze Zahl fest
Sekundäre Location.
EinrückungAttribut StartOffsetLängeGanze Zahl fest
Abstand zwischen dem Ende des ersten Segmentes und dem Beginn des Ereignisses.
EinrückungAttribut EndOffsetLängeGanze Zahl fest
Abstand zwischen dem Ende des Ereignisses und dem Beginn des letzten Segmentes.
EinrückungAttribut TMCRichtungTmcRichtungGanze Zahl fest
TMC-Richtung
Attributliste Koordinateatl.tmcKoordinaten  fest
WGS-Koordinate des Ereignisses.
EinrückungAttribut TMCLängeWgs84LängeGanze Zahl fest
Länge.
EinrückungAttribut TMCBreiteWgs84BreiteGanze Zahl fest
Breite.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerkein Nachfolger atl.tmcVerwaltung

PID:atl.tmcVerwaltung
Name:atl.tmcVerwaltung
Info:
Verwaltungsinformationen der Meldung.

NameObjektTypTypAnzahlAnzahl istInfo
Attribut ErzeugungsZeitZeitPunktZeitstempel1variabel
Zeitpunkt der Erzeugung dieser Daten.
Attribut AktualisierungsZeitZeitPunktZeitstempel1variabel
Zeitpunkt der Aktualisierung dieser Daten.
Attribut StartZeitZeitPunktZeitstempel1variabel
Zeitpunkt des Beginns des Ereignisses.
Attribut EndeZeitZeitPunktZeitstempel1variabel
Zeitpunkt des Endes des Ereignisses (optional).
Attribut TmcStatusatt.tmcStatusGanze Zahl fest
Status.
Attribut TmcPrioritaetatt.tmcPrioritaetGanze Zahl fest
Priorität.
Dringlichkeit (Urgency).
Attribut EreignisInBeidenRichtungenJaNeinGanze Zahl fest
Das Ereignis ist bi-direktional (ja) oder nicht (nein)
Attribut BearbeitungsZustandatt.tmcBearbeitungsZustandGanze Zahl1fest
Bearbeitungszustand.
Attribut Erzeugungsartatt.tmcErzeugungsartGanze Zahl1fest
Art der Erzeugung dieser Meldung.

...zum Anfang dieses Elements


hochAttributDefinitionen

hochkein Vorgängerzum Nachfolger att.tmcBearbeitungsZustand

PID:att.tmcBearbeitungsZustand
Name:att.tmcBearbeitungsZustand
Info:
Bearbeitungszustand.
Default Wert:nicht quittiert

Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits8
Zustände

NameWertInfo
nicht quittiert0 
quittiert1 
editiert2 
verworfen3 

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger att.tmcErzeugungsart

PID:att.tmcErzeugungsart
Name:att.tmcErzeugungsart
Info:
Art der Erzeugung dieser Meldung.
Default Wert:manuell

Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits8
Zustände

NameWertInfo
manuell0
In der VRZ manuell erzeugt.
automatisch1
In der VRZ automatisch erzeugt.
LMS2
Von der Landesmeldestelle erzeugt.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger att.tmcPrioritaet

PID:att.tmcPrioritaet
Name:att.tmcPrioritaet
Info:
Dringlichkeit (Urgency).

Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits 
Zustände

NameWertInfo
Unbekannt-1 
Normal0 
Eilig1 
Sehr eilig2 

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerkein Nachfolger att.tmcStatus

PID:att.tmcStatus
Name:att.tmcStatus
Info:
Status des Ereignisses.

Typbeschreibung
TypGanze Zahl
Anzahl Bits 
Zustände

NameWertInfo
Unbekannt-1 
Neu1 
Geändert2 
Gelöscht3 

...zum Anfang dieses Elements


AspektDefinitionen

hochkein Vorgängerzum Nachfolger TMCBearbeitet

PID:asp.tmcBearbeitet
Name:TMCBearbeitet
Info:
Zu bearbeitende Meldung.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger TMCEmpfangen

PID:asp.tmcEmpfangen
Name:TMCEmpfangen
Info:
Empfangene Meldung.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger TMCGeneriert

PID:asp.tmcGeneriert
Name:TMCGeneriert
Info:
Generierte Meldung.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerzum Nachfolger TMCSenden

PID:asp.tmcSenden
Name:TMCSenden
Info:
Zu sendende Meldung.

...zum Anfang dieses Elements

hochzum Vorgängerkein Nachfolger TMCVersendet

PID:asp.tmcVersendet
Name:TMCVersendet
Info:
Bereits gesendete Meldung.

...zum Anfang dieses Elements

Erstellt am Fri Aug 11 10:34:13 CEST 2017 mit DatKat2HTML, (C) 2008 inovat